Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Der Ex fährt auch auf R und N vorwärts
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Antrieb (Motor + Getriebe)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 251
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 12.06.2020 06:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die Werksttat im Nachbardorf ist, dann kennt ihr sie doch sicher schon länger, oder nicht?
Ist die denn dafür bekannt, dass sie mit Vorsicht zu geniessen ist?
Wenn ja, warum bringt ihr euer Auto dort hin, wenn nein, warum sind die dann zwingend Schuld (wobei ich eigentlich keine fremde Werkstatt in Schutz nehmen möchte und auch nicht behaupten möchte, dass in Werkstätten immer alles tadellos läuft).

Aus eigener Erfahrung kann ich aber Diverses berichten, was einem in einer Werkstatt alles passieren kann.

So z.B. wollte ich im Passat eines Kumpels vor Ewigkeiten mal einen Lichtwarner einbauen. Keine große Sache, eigentlich.
Der Wagen ist einwandfrei in meine damalige Garage gefahren, aber raus nicht mehr. Sprang gar nicht mehr an.
Warum auch immer, Zündspule kaputt und ich meine, dass Motorsteuergerät hatte auch einen weg.
Teile ersetzt, Wagen lief wieder.
Ich bin mir bis heute keiner Schuld bewusst!

Ich denke, der Vorschlag mit dem Sachverständigen ist der beste bislang.
Vielleicht haben sie euch so ne zusammengepfuschte Karre verkauft, die nach aussen viel her macht, aber öffnest du die Motorhaube, geht die Katastrophe los?!
Wäre nicht das erste Mal.

_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270

https://www.facebook.com/guido.reichel.1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 1334
Wohnort: Uebach-Palenberg

BeitragVerfasst am: 12.06.2020 07:16    Titel: Antworten mit Zitat

Mach die Ölwanne vom Getriebe ab und schau dir die Position des Manual Control Lever an. Aus irgend einem Grund ist wahrscheinlich der Hebel, der den bewegt, ausgehangen und das Getriebe steht immer im ersten Gang.
Ich kann auf der Arbeit leider keine Bilder hochladen.

https://www.explorerforum.com/forums/threads/kcs-5r55e-valvebody-repair.313655/

Auf dem letzten Bild ist ein grüner Pfeil eingezeichnet. Das ist das Teil. Wenn der Hebel ausgehangen ist, bewegt sich der Zylinder nicht, sondern steht in einer Position, in der der erste Gang eingelegt ist. Dieser Zylinder öffnet und schließt je nach Stellung Ölkanäle im Steuerblock. Wenn die Werkstatt mit Gewalt auf P schaltet, rutscht der Hebel vor den Zylinder. Wenn man dann den Schalthebel bis auf 1 durchschaltet, wird der Zylinder ganz reingedrückt, geht aber beim Zurückschalten nicht wieder raus und bleibt dann auf dem ersten Gang stehen.

_________________
U2 Bj. 99 SOHC, Prins Gasanlage, Eberspächer Standheizung, Automatic Head Light, Brown Wire Mod.
Zafira A Bj. 04
Honda GL500 Silverwing Bj.83
Staub PP3B Bj. 59

Neuwagen sind langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ElVago



Anmeldungsdatum: 24.05.2020
Beiträge: 7
Wohnort: Friedersdorf

BeitragVerfasst am: 12.06.2020 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

GuidosGarage hat Folgendes geschrieben:
Wenn die Werksttat im Nachbardorf ist, dann kennt ihr sie doch sicher schon länger, oder nicht?(...)

Es ist die einzige Werkstatt in der Nähe, die sich mit Gasanlagen auskennt. Ich hatte gestern ein längeres Gespräch mit dem Werkstattbesitzer (die sind momentan nur zu zweit). Ich gehe definitiv nicht davon aus, dass der Schaden durch die Werkstatt verursacht wurde. Es scheint wahrscheinlich doch eine Verkettung unglücklicher Zufälle zu sein. Leider konnten sie die Fehler nicht auslesen, da ihre "Bosch-Fehlerauslese-Maschine" keine Getriebedaten übermittelt bekommt. Da es aber ein relativ altes Auto ist, geht er davon aus, dass er das Getriebeproblem lösen kann, ohne dass es ein Vermögen kostet. Auch war er recht angetan, dass ich das Auto behalten und es nicht nur für das Erzielen eines höheren Verkaufspreis reparieren lassen möchte. Als ich hinkam, stand gerade ein Chrysler LeBaron in der Halle und ein Firebird auf dem Hof. Ich gehe also davon aus, dass sie Amis reparieren können.

Ach, wegen der zusammengepfuschten Karre: Wir haben das Auto von zwei Serben gekauft, Vater und Sohn. Eigentlich sollte das Auto nach Serbien. Ging aber wegen Corona nicht. Also wieder verkauft. Wir wollten dann das Auto zulassen. Kein Tüv-Bericht da! Haben den Vorbesitzer angerufen. War eine Rentnerin, deren Mann war gerade verstorben. Der hatte das Auto 98 gekauft und alles nur von Fachwerkstätten machen lassen. Der Mann hatte im November nochmal TÜV machen lassen, ist dann verstorben. Seine Frau hat dann das Auto im April 20 verkauft. Sie nannte uns die Werkstatt, die den TÜV machte. Diese sendete uns dann kostenlos eine Zweitschrift zu. Außer einem ölfeuchten Motor wurde nichts bemängelt.

Ich halte euch auf dem Laufenden, wie es weitergeht.

_________________
--
Explorer U2, EZ 07/98, 4.0l mit OMVL-Gasanlage, 201.000km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 1334
Wohnort: Uebach-Palenberg

BeitragVerfasst am: 12.06.2020 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Die Werkstatt soll das Getriebe unten aufmachen und sich den Valve Body ansehen, ob der Hebel ausgehangen ist. Dabei können sie auch prüfen, ob sich eine der Dichtungen am Rand nach außen gedrückt hat. Dann müssen die beiden Dichtungen und die vom Rückwärtsservo neu gemacht werden. Da du den Zustand des Getriebes und das Alter/Laufleistung des Öles nicht kennst, wäre eh ein Ölwechsel mit neuem Ölfilter angesagt, bei dem die Wanne ab muss.
_________________
U2 Bj. 99 SOHC, Prins Gasanlage, Eberspächer Standheizung, Automatic Head Light, Brown Wire Mod.
Zafira A Bj. 04
Honda GL500 Silverwing Bj.83
Staub PP3B Bj. 59

Neuwagen sind langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ElVago



Anmeldungsdatum: 24.05.2020
Beiträge: 7
Wohnort: Friedersdorf

BeitragVerfasst am: 12.06.2020 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

dirk68 hat Folgendes geschrieben:
Die Werkstatt soll das Getriebe unten aufmachen und sich den Valve Body ansehen, ob der Hebel ausgehangen ist. Dabei können sie auch prüfen, ob sich eine der Dichtungen am Rand nach außen gedrückt hat. Dann müssen die beiden Dichtungen und die vom Rückwärtsservo neu gemacht werden. Da du den Zustand des Getriebes und das Alter/Laufleistung des Öles nicht kennst, wäre eh ein Ölwechsel mit neuem Ölfilter angesagt, bei dem die Wanne ab muss.


Danke, das werde ich der Werkstatt mitteilen

_________________
--
Explorer U2, EZ 07/98, 4.0l mit OMVL-Gasanlage, 201.000km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DerChef



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 2516
Wohnort: DerChef

BeitragVerfasst am: 13.06.2020 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Achte auch auf das richtige ÖL: Mercon V-Flüssigkeitsspezifikation (M2C202-B)!
Meines Wissen nach gibt es dazu keine (!) Alternative.

_________________
2007er Explorer V6 Eddie Bauer
"People are funny: They spend money they don't have, to buy things they don't need, to impress people they don't like."
Si vis pacem para bellum!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5697
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 13.06.2020 16:56    Titel: 5R55E DTR Antworten mit Zitat

Hier noch ein Bild vom Getriebeschalterschalter/Kodierschalter DTR (Digital Trandmission Range) links am Getriebe.
Oben kommt das Ende vom Bowdenzug Stellung "N".
Rechts aussen ist der Stecker zum PCM (Powertrain Control Module/zentrale Elektronik) zu erkennen.
Links nur halb zu erkennen der grosse Stecker (blau) mit den Steuerleitungen vom PCM zur Getriebesteuerung.
So sollten die Anschlüsse am Getriebe aussehen.

Die Motorkühlung ist für längere Getriebelaufzeiten/Probefahrten notwendig, hoffentlich ist der "geplatzte Kühler" instandgesetzt.

Wolfgang

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Antrieb (Motor + Getriebe) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community