Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Motor Kompression

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Antrieb (Motor + Getriebe)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jupp98



Anmeldungsdatum: 04.02.2019
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 12.02.2020 19:39    Titel: Motor Kompression Antworten mit Zitat

Guten Abend

Ich mal neben Frage, also ich habe heute bei mir die Motorkompression auf Zylinder 4 (2,5 bar) und Zylinder 5 (ca 8bar)gemessen da für die anderen keine Zeit mehr war. Das 4 Tod ist, ist mir klar nur die Frage ist warum? Gibt es irgendwelche bekannten Probleme bei diesen Motoren die häufiger bei Kompressionsverlust auftreten? Und das andere ist wie viel Kompression sollte der Motor überhaupt haben? Man sagt ja zwischen 8 und 12bar ist okay.

Explorer u2 4l SOHC

MfG
Jupp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5699
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 13.02.2020 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Es wäre gut den Grund für diese Kompressionsmesung anzugeben und warum das nur unvollständig unter Zeitdruck gemacht wurde.
Km-Stand? Bj.? Steuerkettenproblem?
Wie war das Kerzenbild ???

Wolfgang

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1120
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 13.02.2020 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Vermutlich hat er nur „einfach keine Zeit“ um mehr über das Problem zu schreiben. Kaputt ist der Motor nun mal, da muss er jetzt viel Zeit für einen Ersatz, oder für eine Reparatur investieren.
Hoffentlich hat er die Zeit für eine Reparatur, andernfalls landet das Teil wohl beim Verwerter, oder wird mit den Worten „keine Ahnung was damit ist“ irgendwo zu Kauf angeboten.
Möglicherweise endet es auch ganz anders, wer weiß……

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5699
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 13.02.2020 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ich habe jetzt die früheren Fragen gelesen.

Wolfgang

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1120
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 13.02.2020 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich noch ergänzen wollte, ich kenne Jupp98 übrigens persönlich und ich kenne auch sein Fahrzeug. Viel Zeit hat er wirklich nicht, sein Beruf und seine Arbeiten im persönlichen Umfeld (Landwirtschaft) werden ihn sicherlich zeitlich sehr eingrenzen.

Ich bin im Juni 2019 bei ihm gewesen, damals gab es ein elektronisches Problem, was sich dank einer defekten 30 Ampere Sicherung im Motorraum schnell lösen ließ. Der Rest vom Fahrzeug funktionierte damals ganz gut. Aber jetzt mal eben schnell hin fahren und helfen wollen, ich glaube das wird beim aktuellen Problem nichts bringen.

Ich glaube auch nicht das sich das derzeitige Problem mit der zu niedrigen Kompression mal eben schnell aus der Welt schaffen lässt. Mit einem Kompressionswert von minimal 8 Bar wird der Motor sicherlich noch laufen, aber er wird auf Grund von Leistungsverlust dann sicherlich zum „Säufer“ werden. Nur noch 2,5 Bar auf einem Zylinder, da wird jetzt vermutlich ein Ventil verbrannt, beziehungsweise der Ventilsitz beschädigt sein, oder das Ventil-Pitting hat den Ventilsitz und das Ventil selber zugrunde gerichtet.

Ich denke mal, dass der Kompressionsverlust wohl etwas mit der im Fahrzeug verbauten Gasanlage zu tun haben könnte. Ich kann mich nämlich daran erinnern, dass da eine grottenschlecht eingebaute Gasanlage vorhanden gewesen ist. Meterlange aufgerollte Kabelstränge, alles total miserabel verlegt und möglicherweise war die Gasanlage auch noch sehr schlecht eingestellt gewesen. Ich meine da wäre eine Prins Anlage verbaut gewesen, dafür hatte ich nämlich keinen passenden Adapter mit dabei.

Wenn eine zu mager eingestellte Gasanlage der Grund für das Problem ist, dann kann man nun bedingt noch was retten, dafür müssen die Ventil-Pitting Probleme aber beseitigt werden. Je nach Schweregrad kann man noch was durch nachschleifen / einschleifen der Ventile und Ventilsitze retten. Ab einem gewissen Punkt helfen dann aber nur noch neue Ventile und neue Ventilsitze weiter. Ich habe solche Probleme im Bekanntenkreis hin und wieder durch gründliches nachschleifen der Ventile und Ventilsitze beheben können, aber der Grad zwischen geht noch und geht nicht mehr, der ist ganz schön klein.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jupp98



Anmeldungsdatum: 04.02.2019
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 14.02.2020 18:09    Titel: Motor Kompression Antworten mit Zitat

Also ich will mich erstmal entschuldigen dafür das ich die Frage so spartanisch gestellt habe🤦‍♂️. Also das Problem bei dem Wagen das er im Leerlauf läuft wie Pommes und ich das Problem schon länger habe. Nachdem ich dann als erstes die Zündung überarbeitet habe (1x satz Benzinkerzen, 1x Satz Kerzen die für Gasbetrieb sein sollen , neue Zündkabel, neue Zündspule) und das Kraftstoffsystem bearbeitet habe( neuer Gasfilter, neuer Benzinfilter, 2x neue Kraftstoffpumpe da die erste nach 3000km auch wieder verreckt ist) und der immer noch läuft wie vorher und er mir regelmäßig den Fehler geschmissen hat das er auf Zylinder 4 Fehlzündungeen hat habe ich dann vor 2tagen mal die Kompression gemessen auf Zylinder 4 und als Referenz dann Zylinder 5 auch wo dann die oben genannten Ergebnisse bei rum gekommen sind. Ich werde jetzt aber nochmal mit einem anderen Kompressionsmessgerät alle Zylinder durch messen da mit dem ersten man nicht gut in Zylinder 4 ran kam. Beim ersten mal habe ich nicht mehr gemessen da wie WanneV8 schon erwähnt hat ich nicht so viel Zeit habe. Ich werde nach dem Kompressions Test den Motor auch noch mal endoskopieren vielleicht kann man da schon was erkennen. Die Zündkerzen waren nicht rehbraun wenn du das wissen wolltest was aber durchaus aun der beschissen eingestellten BRC Gasanlage liegen kann. Und mit der Steuerkette hat bis jetzt noch keine Probleme gemacht. Km-Stand ca. 227k Km.

Ich hoffe das hat die offenen Fragen beantwortet🤔

Zum Verwerter kommt das Auto auf keinen Fall es muss jetzt nur geguckt werden ob es getan ist mit nem neuen Ventilsitz oder vielleicht auch nem neuen Kopf oder ob die Zylinderlaufbahn derbe ein weg hat bzw. Vielleicht auch einen Riss hat. In dem Fall müsste dann ein anderer Motor her


MfG Jupp98
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jupp98



Anmeldungsdatum: 04.02.2019
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 14.02.2020 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte nur es gibt evtl. Bekannte Probleme bei diesem Motor verbrannte Ventile, gebrochene Kolben etc. Die häufiger auftreten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1120
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 14.02.2020 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jupp!

Verbrannte Ventilsitze, oder Ventile mit Materialabtragung (Ventil Pitting) sind oftmals das Resultat einer zu mager arbeiten Gasanlage, wobei dann die Verbrennung deutlich heißer abläuft, als es im LPG Betrieb normalerweise üblich ist. Bei fehlerhaft arbeiten Injektoren, oder bei geknickten Schläuchen, kann das Problem mit der zu mageren Verbrennung auch nur einen einzelnen Zylinder betreffen. Beim Ventil Pitting kommt es zu einer Microverschweißung zwischen dem Ventil und dem Ventilsitz, infolgedessen kann es zu einem nicht unerheblichen Kompressionsverlust kommen, zumal sich das Problem im Fahrbetrieb natürlich auch immer weiter hoch schaukelt. Ventil Pitting hat aber nichts mit eingeschlagenen Ventilen zu tun, da gibt es noch mal andere materialtechnische Zusammenhänge.

Der Kauf von „Gaskerzen“ ist übrigens unsinnig, da eine saubere Verbrennung auch mit normalen Zündkerzen gewährleistet ist. Viel wichtiger sind da die Zündkerzenkabel (Widerstandskabel) und die Zündspulen. Die Zündspulen sind bei Fahrzeugen mit je einer Zündspule je Zylinder sehr oft der Grund für Probleme im Gasbetrieb. Auch wenn das Fahrzeug im Benzin Betrieb noch gescheit läuft, so kann es doch sein das die Zündspannung im LPG Betrieb nicht mehr ausreicht. Der Grund dafür ist das LPG eine höhere molekulare Dichte hat, der Zündfunke muss sich also gewissermaßen mehr anstrengen um zwischen den Gasmolekühlen hindurch eine Funkenstrecke zu generieren. Treffen nun wohlmöglich sichtbar verschlissene Zündkerzen mit Elektrodenabbrand und schlechte Zündkerzenkabel zusammen, dann braucht man sich am Ende nicht darüber wundern das es im LPG Betrieb nicht so recht funktionieren will.

Neue Kerzenkabel aus dem Zubehörbereich, ein Satz normaler Zündkerzen (es dürfen gerne Zündkerzen mit Platinelektrode sein) und eventuell noch eine neue Zündspule, für den Fall das die originale Zündspule schon schwächelt, schon spring der Funken wieder über. Die Zündspannung lässt sich mit einer verstellbaren Funkenstrecke überprüfen, ich habe dafür so eine Art Plastikschere mit einer Scala. Hiermit lässt sich die maximale Funkenstrecke ermitteln und damit auch die anliegende Zündspannung. Im Zubehörbereich gibt es zahlreiche Hilfsgeräte um die Zündspannung zu ermitteln, was bei allen Systemen aber gleich ist, dass ist die verstellbare Funkenstrecke. Eine Sache ist aber wichtig, es gibt diese Messstrecken auch mit einer Ableitung zur Fahrzeugmasse, mit so einem System kann man nicht wirklich erkennen ab wann Zündaussetzer auftreten. Auf der anderen Seite muss man aber höllisch aufpassen, dass man bei so einer Messung der Funkenstrecke nicht als „Übergangsleiter“ fungiert, denn so was kann mitunter böse ausgehen!

Eine Kompressionsmessung habe ich schon mal bei einem Explorer gemacht, dabei habe ich ein Kompressionsmessgerät aus dem Zweiradbereich genutzt, also ein Messgerät das einen flexiblen Schlauch zwischen dem Gewindeanschluss für das Zündkerzenloch und dem eigentlichen Messgerät hat. Der Messschlauchadapter wird wie eine Zündkerze in das Kerzenloch gedreht, da muss man auch nichts festhalten und man benötigt für einen Test auch keinen zweiten Mann, oder einen Anlasserschalter.

Ein Kompressionsdruckschreiber von Motometer besitze ich auch, aber das nette alte Schreibgerät hat nur eine starre Verbindung, und einen optionalen Schlauchanschluss, den man dann von Hand in das Kerzenloch drücken muss. Bei einem Explorer kann man damit aber nicht viel reißen, weil der Platz dafür einfach nicht ausreicht.

Auch der Ausbau der Zündkerzen kann ohne ein geeignetes „Zweiradwerkzeug“ zur echten Geduldsprobe werden. Ich nutze zum herausdrehen der gelockerten Zündkerzen eine flexible Zündkerzen-Montagehilfe von Louis. Das Werkzeug kostet derzeit nur 4,99 Euro, aber als Hilfsmittel, vor allem auch beim einsetzen der Zündkerzen, da möchte ich diesen Gummischlauch nicht mehr missen. Auch meine Kerzenknarre ist ein Werkzeug aus dem Zweiradbereich, der Griff an der Knarre lässt sich abwinkeln. Ich weiß jetzt nicht genau welche der Zündkerzen am Explorer Motor ein Problemkind bei der Zugänglichkeit sein soll, aber vermutlich lag das nur daran das ich auch gerne mal Werkzeug aus dem Zweiradbereich nutze.

Mit einem Endoskop kann man sich eventuell einen Überblich verschaffen, dabei sollte das Endoskop aber eine sehr kurze Brennweite haben, den andernfalls kann man nicht viel erkennen.

Gruß aus Herne vom Jörg

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19277
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 18.02.2020 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

ich rate zu einem Druckverlusttest. Der gibt am besten Aufschluss.
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Antrieb (Motor + Getriebe) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community