Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Mal wieder Mist im Urlaub
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Was sonst nirgendwo passt...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 117
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 11.04.2019 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig Wanne,

danke erst mal für die ganzen Kommentare.
Die supernette Dame vom ADAC hat uns tatsächlich einen Mercedes Vito von Europcar organisiert. Den haben wir gestern aus Barcelona abgeholt (156km einfache Strecke) haben dann zusammengepackt und sind gegen 19:30 Richtung Heimat aufgebrochen.
Und das Beste war, der hatte, wider Erwarten, eine Anhängerkupplung dran, sodass wir unseren Wohnwagen auch gleich selbst mitnehmen konnten. Das hatte mir tatsächlich ein bisschen Bauchschmerzen gemacht, den per Spedition zurückliefern zu lassen.
Sind gestern bis 2:00 gefahren und haben dann auf einer Autobahnraststätte zwischen den LKW geparkt.
(Interessant war, dass heute Morgen der Gaswarner, den ich vorm Urlaub extra noch kurzfristig eingebaut habe, losging, als der LKW neben uns seinen Motor Warmläufen ließ. - gerochen hat man nix!)
Am Entlüftungsschlach hat es nicht gelegen, der ist einwandfrei. Aber gute Idee gewesen!
Der DichtRing hat aufgegeben. Nach der Öllache auf dem LIDL-Parkplatz dürfte eigentlich kein Öl mehr in der Achse sein. Bevor ich die Leckage entdeckt habe, habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Radlager Geräusche machen. Zusätzlich gab es noch Vibrationen, die mir fremd waren. Nachdem ich dann die Lache sah, bin ich davon ausgegangen, dass die Achse einen mitbekommen hat, wegen Ölmangel. Von daher wäre es mir sogar zu riskant geWesen, mit dem Wagen die Rückreise anzutreten, wäre der DichtRing reparabel gewesen. Wer weiß, wo wir wenn liegen geblieben wären?! Mit Wohnwagen dahinter, mitten in der Papa? ! Och nö. ....... Auch wenn ich Abenteuer mag, aber alles hat seine Grenzen!
Vielleicht hätte das mit den Sägespänen funktioniert. Auch ne gute Idee!

Durch die beiden Leihwagen, die wir jetzt hatten (einen Renault, um nach Barcelona zu kommen) konnte ich feststellen, dass die vermeintlichen Radlagergeräusche tatsächlich wohl eher von dem Fahrbahnbelag kamen. Hörte sich bei den Mietwagen genauso an. Allerdings ohne Vibrationen.

Der Ex kommt dann jetzt irgendwann mit der Spedition. Bin gespannt, wann. Fehlt mir jetzt schon.
War cool mit dem Diesel-Vito (Businessausstattung) aber der Ex ist tatsächlich bequemer! Und cooler und meiner!
Und 15ltr Diesel hat der auch genommen, bei 110 mit Wohnwagen. Der Ex lag bei etwa 25-30ltr LPG und 20-25ltr Super. Musste leider ab Frankreich auf Benzin fahren, weil ich vergessen hatte, die entsprechenden Tankadapter vorher zu besorgen und unterwegs keine passenden gefunden habe.
Diese hatte ich jedoch gleich nach der Ankunft in Spanien bei Ebay gekauft und zum Campingplatz liefern lassen. Und die sind tatsächlich, gerade noch rechtzeitig, gestern angekommen.
Also, spannenden und trotz allem supergeilen Urlaub gehabt und jetzt machen wir uns noch ein paar entspannte Tage zu Hause, bevor der Stress wieder losgeht.

_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18839
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 12.04.2019 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Die 8.8 Achse ist eigentlich fast unzerstörbar. Und da die Lager ja nur mit einem Schlückchen Öl umgeben sind und alles wieder in das Diff Gehäuse läuft ist eine Überfüllung wahrscheinlich wenn die Entlüftung geht. Bin gespannt. Halt uns auf dem laufenden. Wink
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 928
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 12.04.2019 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Vibrationen und Radlagergeräusche, davon hattest du vorher nichts erwähnt. Die Geräusche allein sind nur die eine Sache, wenn da aber schon was rumschlabbern kann, spätestens dann ist nichts mehr im grünen Bereich.

Möglicherweise hat sich ein Radlager verabschiedet, in der Zeit als du den Wohnwagen hinter dir hergezogen hast. So ein Anhängsel bedeutet natürlich auch mehr Last auf den Lagern in der Achse, wenn man zusätzlich noch die lange Wegstrecke bedenkt, so was kann bei einem angeschlagenen Radlager den Exitus verursachen. Wie schwer und groß ist dein Wohnwagen eigentlich?

Der Gas und Benzinverbrauch bei deinem Fahrzeug ist schon beachtlich, da braucht mein Eisenhaufen selbst im Gespann Betrieb mit großer Anhängerlast nicht so viel. Bei LPG liege ich mit einem schweren Anhänger hinten dran bei etwa 25 – 26 Liter, fahre ich mit Benzin rauschen etwa 16 – 18 Liter durch die Leitungen.

Vor Steigungen brauche ich mich nicht zu fürchten, aber das Rauschen in den Leitungen nimmt dann noch mal ein wenig zu. Bei einem Tankstopp gibt es hin und wieder dieses widerliche Knistergeräusch der Geldscheine. Gegen das rauschen in den Leitungen kann man das Radio lauter stellen, bei dem Knistergeräusch der Geldscheine hilft das aber nicht weiter.

Viel wichtiger ist aber das du wieder wohlbehalten zu hause angekommen bist. Ich bin mal gespannt welches Problem du später als Fehlerquelle ausmachen kannst.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 117
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 12.04.2019 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

Der Wohnwagen ist nicht so schwer. Zul. Gesamtmasse 900 kg. Aber die Front ist genauso groß, wie bei vielen anderen Wohnwagen aus den 90ern.
Der Windwiderstand ist enorm! Mit dem Pontiac vorne dran, liegt der Verbrauch sogar mind. bei 30 ltr. Gas, bei 110.
Und bei beiden Fahrzeugen merkt man sofort, wenn eine Steigung kommt!
Bergauf fällt die Geschwindigkeit drastisch ab und der Tempomat oft aus, da die Getriebe nicht rechtzeitig runterschalten.
Die Schaltcharakterristik beim Ex ist besonders schlecht! Den 3. Gang nutz er kaum. Das ist ein bisschen nervig, aber man kann nicht alles haben.

Bei der HA ist eigentlich nur noch spannend, ob noch mehr als der Dichtring im Eimer ist.
Überfüllt war sie nicht und Überdruck wird auch nicht vorhanden gewesen sein.
Warum ich da sicher bin, möchte ich hier nicht näher erläutern. Der ein oder andere erinnert sich vielleicht an das ein oder andere....
Ich hatte eh vor, die HA früher oder später zu überholen. Jetzt früher.

Bin gespannt, wielange der Rücktransport dauert und ob der Wagen so ankommt, wie ich ihn aus der Hand gegeben habe (wobei bisher alle, mit denen ich zu tun hatte, superfreundlich, nett, ordentlich und hilfsbereit waren).

_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 928
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 13.04.2019 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

900 kg ist wirklich nicht der riesige Kollos, aber wenn die Front dem Fahrwind großflächig im Weg ist, so was bremst schon mächtig. Die Windlast steht außerdem durchgehend an, dass ist auf Dauer schon eine ganz andere Belastung als der normale Fahrbetrieb.

900 kg Gewicht, dass ist doch bei einem Explorer immer noch ein angenehmes Fahren denke ich mal. Abgesehen davon hast du dich mit deinem Gespann ja auch schon weit von zu hause aus weg bewegt, an Vertrauen zu deinem Fahrzeug wird es bei dir also nicht mangeln.

Bei meinem Expedition sind die Dimensionen schon ganz schön anders, aber dem Motor macht ein bisschen mehr Last nicht zu schaffen. An Steigungen habe ich jetzt nur die Sauerlandlinie als Vergleichmöglichkeit und knapp 1100 kg am Haken. An Steigungen habe ich ein paar Briketts mehr ins Feuer geworfen, garniert mit gelegentlichen runterschalten der Gänge, dass war eigentlich auch schon alles. Bei geraden Strecken fahre ich auch oft mit Tempomat, den nehme ich vor Steigungen aber vorzeitig raus und deaktiviere am Fuß einer größeren Steigung rechzeitig den Overdrive.

Mit 3500 kg an der Anhängerkupplung sieht es schon anders aus, da merke ich natürlich auch Steigungen, aber eben nicht wer weiß wie extrem. Nur habe ich hier halt keine wirklichen Steigungen als Vergleichsmöglichkeit. Beim beschleunigen an der Ampel merkt man zwar das Gewicht, aber dabei wird man nicht zum Hindernis. Der Fahrspaß wird dabei dann allerdings mit einem ordentlichen Zuschlag beim Verbrauch bezahlt, damit muss man halt leben können. XXL Tank und lange Strecke, die Ernüchterung kommt spätestens beim Tankstopp, hinter der kleinen Luke im Blech verschwinden bis über 160 Liter von dem Gesöff, da bekommt die Person hinter der Kasse immer so ein grinsen im Gesicht.

Aber auch in solchen Situationen macht es sich eben bemerkbar das so ein Expedition hoffnungslos überdimensioniert ist, erst im Extremfall kratzt man wirklich an der 100% Leistungsgrenze. Bei meinem Fahrzeug ist auch ein auf Last ausgelegtes Getriebe verbaut, ich kann meine Erkenntnisse also noch nicht mal mit einem normalen Expedition vergleichen.

Ich bin mal gespannt wann du deinen Wagen wieder bekommst, selbst wenn du ein paar Tage warten musst ist das immer noch verschmerzbar.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18839
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 15.04.2019 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Also in der Regel stehen die Autos nach 8-10 Werktagen auf dem Hof.
Bin schon gespannt Wink

_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 117
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 26.04.2019 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

So,

vorhin angekommen. (Ohne weitere Schäden, puh)
Lieferzeit: 16 Tage

_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 117
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 28.04.2019 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Bezüglich Rückfahrt/Rücktransport alles richtig gemacht, würde ich sagen.
Die Achse hat es wohl hinter sich Sad












_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18839
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 29.04.2019 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Karies im fortgeschrittenen Zustand
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 117
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 29.04.2019 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt, wo aus dem Diff. so "komisches Molykoteöl" rausgekommen ist, wollte ich vorne auch gleich mal neues drauf machen, zumal ich genug Öl gekauft habe, aber da ist keine Ablassschraube dran Mad

Bekommt man den Deckel vom vorderen Diff. Zwischen Achse und Gehäuse raus, oder muss man das Diff zum Ölwechsel ausbauen?

_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18839
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 29.04.2019 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Absaugen oder ausbauen
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 117
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 29.04.2019 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Meisterwerk der Ingenieurskunst!
_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ENGELBERT



Anmeldungsdatum: 10.12.2014
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 29.04.2019 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist wirklich dumm gelaufen, im Urlaub will man so etwas nicht haben. Mir ist bei meinem letzten Urlaub etwas ähnliches passiert, und zwar wollte ich mit dem Flieger nach Mallorca, und da fing mein Ölsensor an zu spinnen, ich hatte fast das ganze Öl verloren.
Da kam dann so ein Schild, parken flughafen frankfurt, war zum Glück ganz nah dran, also bin ich da hin.

Ich wollte mir den Urlaub nicht vermasseln lassen, also ließ ich es da bis ich zurück war. Danach habe ich mich darum gekümmert.
War aber alles in Deutschland, deswegen war viel leichter als bei dir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Was sonst nirgendwo passt... Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community