Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Blechteile anfertigen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> INFORMATION: Karosserie und sonstige Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nene
Gast





BeitragVerfasst am: 22.02.2013 00:27    Titel: Blechteile anfertigen Antworten mit Zitat

Blechteile die man neu nicht mehr bekommt, sind meist aus Schlachtern auch nicht mehr zu verwerten.

Also was tun?
Bleibt eigentlich nur das selber anfertigen übrig.

Da wohl die wenigsten Karosseriebauer gelernt haben, steht aber schon das nächste Problem an.

Wie machen?
Eigentlich steht und fällt das Vorhaben mit dem Blech, nicht mit dem Können.
Tiefziehblech, heißt das Zauberwort beim Einkauf.

Billige Meißel, Durchschläge, Hammerstiele, Eisen-, Messing-, Kupferstücke, verschiedene Hämmer (80g,100g,200g,Mauerer,Zimmerer) reichen aus um ans Ziel zu gelangen.
Zangen sollten natürlich auch vorhanden sein.
Klingt teuer, ist es aber nicht. Schrott findet man ja in jeder Kiste.
Schraubendreher die man die letzten 5Jahre nicht mehr verwendet hat, wird man wohl nicht mehr missen.

Erst mal das Werkzeug und die Hilfsmittel bearbeiten:
Verschiedene Formen werden an die Hilfsmittel geschliffen (unterschiedliche Radien). Alles was das Blech trifft muß frei von Kanten sein, nur Rundungen zählen.

Das Bearbeiten:
Weniger ist Mehr ist hier ganz klar die Devise.
Lieber 20x auf eine Stelle klopfen als 5x, Gewalt ist keine Lösung.
Nie versuchen eine Stelle ans Endresultat zu bringen, lieber alles in 5-10% Schritten bearbeiten und dann wieder auf "Start".
Ein Hammerschlag "zieht" übrigens nur wenn auf der anderen Seite ein Gegengewicht anliegt. Das hat man schnell raus, da man es am Klang erkennt.

Die Fläche:
Für Anfänger ist es leichter ein Teil in 2-3 Einzelteilen zu Fertigen und anschließend dann zu verschweißen, als es in einem Teil zu Dengeln.

Eine gute Übung ist übrigens wenn man ein 1mm starkes ca. 20x20 cm großes Kupferblech zu ner Schüssel dengelt.
Es wird dabei nur ein Hammer verwendet, der rund geschliffen wurde.
Da bekommt man schnell ein Gefühl in den Arm.


Zuletzt bearbeitet von Nene am 22.02.2013 11:21, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Wollimann



Anmeldungsdatum: 14.05.2009
Beiträge: 3106

BeitragVerfasst am: 22.02.2013 07:11    Titel: Antworten mit Zitat

Handwerk pur! Klasse!
Wie sieht es mit der Blechstärke aus?
Das Original hatte ja mal so ca. 2-3 mm Stärke.

Ein schönes Beispiel wie man's auch bewerkstelligen kann
hatte Reiner mal gezeigt.



Auch was für die Ewigkeit Smile

Gruß und weiterhin frohes Dengeln

Wolle

_________________
4,0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> INFORMATION: Karosserie und sonstige Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community