Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Seilwinden Montage
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 14, 15, 16  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Reifen, Felgen, Tuning
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michl



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 533
Wohnort: Pegnitz, Fränkische Schweiz

BeitragVerfasst am: 27.12.2005 14:43    Titel: Seilwinden Montage Antworten mit Zitat

Hallo @ all,

möchte mir eine Seilwinde an den Plori machen, wo mach ich die am besten fest ? auf der Stoßstange ? hält die das aus ? die marke der winde ist von Winch und wo muss oder sollte ein Seilfenster hin ? Rolling Eyes
hat jemand sich so was schon Montiert ?

Für eure Antworten schon jetzt vielen Dank

Gruß
Michl

_________________
Wo Wir stecken bleiben "Kommen andere erst gar nicht Hin"
4 X 4 Grüße
Michl
XP I OHV EZ 93, 121Kw
Aufgelastet, AHK, Geolandar AT 225/70/R15
Euro 2 mit KLR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tute



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 32
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27.12.2005 15:01    Titel: seilwinde Antworten mit Zitat

be auch eine winde montiert, hält aber nur mit rammbügel, da die stoßstange zu innstabil ist. es muß zusätzlich noch eine quertraverse unterhalb der stoßstange montiert werden, die am hauptrahmen verschraubt wird, da sonst die stoßstange herausgerissen wird. das ganze geht nur per einzelabnahme beim tüv, und am besten vorher mit dem prüfer absprechen.[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michl



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 533
Wohnort: Pegnitz, Fränkische Schweiz

BeitragVerfasst am: 27.12.2005 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo tute,

Danke für deine Infos, aber zu Tüv wollte ich eigendlich nicht und das Eintragen lassen, dachte ich kANN das einfach montieren ! Confused wieso muss man da zum Tüv, da hat der Verkäufer nix von gesagt. Shocked

Gruß
Michl

_________________
Wo Wir stecken bleiben "Kommen andere erst gar nicht Hin"
4 X 4 Grüße
Michl
XP I OHV EZ 93, 121Kw
Aufgelastet, AHK, Geolandar AT 225/70/R15
Euro 2 mit KLR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Falk
Gast





BeitragVerfasst am: 27.12.2005 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr beiden (Tute & Michl)

Habt ihr mal ein paar technische Angaben zu euren Winden ?
Was sind das für welche ? Fabrikat etc ....
Nach oben
Falk
Gast





BeitragVerfasst am: 27.12.2005 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

@Michl
Sorry, du schreibst ja selber "Winde von Winch". Und zu lesen ist da was von 2000kg.
Kenne die trotzdem nicht.
Ist da in der Beschreibung ein Hersteller oder Lizenzgeber für die Winde angegeben ?

Zum TÜV.
Muss normalerweise nicht eingetragen werden.
Es sei denn, sie steht weit vorne über. Dann verändern sich die Außenmaße und sie muss eingetragen werden.
Ich kenne das nur so, dass im öffentlichen Strassenverkehr diese Rollenseilfenster mit einer geeigneten Abdeckung versehen sein muss.

Zur Montage.
Wenn überhaupt fest montiert, dann so ähnlich wie Tute es gemacht hat.
Nach oben
Michl



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 533
Wohnort: Pegnitz, Fränkische Schweiz

BeitragVerfasst am: 27.12.2005 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Falk,

nicht 2000kg sondern das heisst 2000lbs

Winde von Benson Tools 2700kg zugkraft, mit umlenkrolle 5,0 to.
habe noch keine gekauft wegen Befestigung, Embarassed sollte ich da keinen tüv brauchen kauf ich eine, wenn nicht diese dann eine von T-max 8000lbs

Bei uns an die Weiher bei 50 cm schnee habe ich Angst mal stecken zu bleiben, und Ausser Wald ist da nix im umkreis von 5 km da könnte ich mich selber rausziehen sollte ich stecken bleiben, nur darum gehts mir,
Neulich starker schnee ca. 50 cm haben da gelegen Confused und dann noch gelände, da bin ich mit 4x4 und low range gefahren machte keine Probleme, aber da ist ein leichter schräghang und da sind mir schon die nackenhaare gestanden als der Plori anfing seitlich vom weg zu rutschen. Surprised schade das ich den foto net dabei hatte super traumhaft schön im winter in der Fränkischen.
Benson Tools
Mit Vor-, Rück- und Freilauf ausgestattet, um das Seil auch schnell per Hand abrollen zu können. Die entwickelte direkte Zugkraft beträgt über 1000 kg (2000 lbs). Rollende Fahrzeuge lassen sich bis ca. 2,7 t ziehen, schwimmende Gegenstände bis ca. 2,5 t. Mit der mitgelieferten Umlenkrolle läßt sich dieser Wert noch verdoppeln, wobei sich die nutzbare Seillänge und Zuggeschwindigkeit entsprechend halbieren.
Technische Daten:

Motor: 12V/DC, Ausgangsleistung 1,1 PS; Dauermagnet
Untersetzungsverhältnis 153:1 (Differential Planetengetriebe)
alle Lager und Getriebe sind wartungsfrei mit hochtemperaturfestem Lithiumfett geschmiert
Seillänge 15 m (Ø 4 mm)
Trommelmaß: Ø 31,5 mm x 73 mm
Fernbedienungs- und Stromanschlußkabel ca. 2,8 m
Seilfenster inklusive
Umlenkrolle inklusive
Montageplatte inklusive
Befestigungsmaterial inklusive
Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch
Maße (L*B*H): ca. 305*112*105 mm
Gewicht: 5/9 kg (ohne/mit Zubehör)


Zugkraftveränderung in Abhängigkeit der Seillagen auf der Trommel:

Seillagen Zug-kraft lbs

1 / 2000
2 / 1630
3 / 1380
4 / 1190
5 / 1050
6 / 940

Alle Daten sind Herstellerangaben.


Gruß
Michl

_________________
Wo Wir stecken bleiben "Kommen andere erst gar nicht Hin"
4 X 4 Grüße
Michl
XP I OHV EZ 93, 121Kw
Aufgelastet, AHK, Geolandar AT 225/70/R15
Euro 2 mit KLR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Falk
Gast





BeitragVerfasst am: 28.12.2005 01:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Michl

Du sprichst hier von zwei vollkommen verschiedenen "Gewichts-/Leistungsklassen" bei dem indirekten Vergleich von der kleinen 2000 Benson Tool und einer 8000 ?(eher 9000?)T-Max.

Erstere ist eventuell als "Anfahrhilfe" einsetzbar.
Zum ernsthaften Einsatz beim richtig im Schlamm festgefahrenen 2To. Explorer wird sie wohl bald ihren Dienst quittieren.
Wer aber absolut nicht ohne dastehen will und sie nur zur leichteren Selbstbergung (kaum) benötigt, kann damit sogar glücklich werden.
Ihr Hauptvorteil ist das geringe Gewicht und die kompakten Außenmaße.

Eine "erwachsene" T-Max 9000 oder Warn 8000 bringen dagegen schon locker ab 35/40kg zusätzlich auf die VA und wollen auch erst mal vernünftig angebaut werden.
Von ihr kann dann aber auch erwartet werden dass sie den Explorer sinnbildlich senkrecht die Wand hoch ziehen kann - und dass mehrmals hintereinander Very Happy
Also wenn ´ne Winde - dann so eine = meine Meinung.

Ich muss mal in den Unterlagen schauen. Vor Jahren gab es mal einen Anbieter, der Montageplatten für die großen Winden (Ramsey ?) für den Explorer I anbot.
Da musste dann wohl die Mitte der Stoßstange ausgesägt werden damit die Winde dort ihren Platz fand.

Börni hat ja auch eine große Winde an seinem Rally-Explorer. Auch alles in Eigenregie (aber eben TÜV-frei Very Happy ) angebaut.
Vielleicht liefert er mal ein Foto davon Smile .
Nach oben
Michl



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 533
Wohnort: Pegnitz, Fränkische Schweiz

BeitragVerfasst am: 28.12.2005 02:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Falk,

das ist schon richtig, das das 2 verschiedene Welten sind, die kleine 2000 er kostet mit Montageplatte und Seilfenster 110,- euro da kann man net viel verkehrt machen.
Nur muss ich mal schauen ob mein schwager mir dafür 2 Winkeleisen baut damit ich die am Rahmen festmachen kann, wenn nicht dann nehm ich die Benson 9000 da wäre dann alles dabei, aber da weiss ich noch nicht wie ich den Preis dafür meiner Regierung Very Happy ( Ehefrau ) Erkläre Rolling Eyes der Preis wäre für mich dann 499,00 euro aber ob da nicht die kleine auch geht, für meine zwecke wahrscheinlich schon.

ELEKTRISCHE SEILWINDE Off Road 9000LBS 4082kg NEU

max. Zugkraft 4082kg

Anschluss 12 Volt

3,6 PS/ 2,7KW

Fernsteuer-Joystick mit ca. 3,7 Meter Steuerkabel (mit Hilfe des Schnellkuppelsteckers schnell anschließ.- und abnehmbar).

Robustes 3-Stufen Planetengetriebe.

Series-Wound-Motor 12 V

Automatische Bremsstellung.Seillänge 29 m

Seilstärke 8,3mm



Zuggeschwindigkeit 3,2 Meter/Min., unter Volllast (4082 kg) 1,1 Meter/Min.

Kupplungsschalter für leichtes manuelles Abrollen des Seiles

inkl. massives 4 Rollen-Fenster

Befestigungsmittel für Winde dabei

incl. Befestigungsschrauben

Zuleitung zur Batterie 1,3 Meter 25 qmm



Gewicht ca. 40 kg




Gruß
Michl

_________________
Wo Wir stecken bleiben "Kommen andere erst gar nicht Hin"
4 X 4 Grüße
Michl
XP I OHV EZ 93, 121Kw
Aufgelastet, AHK, Geolandar AT 225/70/R15
Euro 2 mit KLR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Falk
Gast





BeitragVerfasst am: 28.12.2005 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Michl

Für den "Gelegenheitswincher" bietet sich auch das Multi Mount System von WARN an.
Schau mal auf die Seite von www.taubenreuther.de
Die haben das auch direkt für den Ford Explorer.

Das System ist eine Aufnahme, die fest unter der vorderen Stoßstange montiert wird und ein Adapter mit einer Winde die dann einfach bei Bedarf vorne eingesteckt wird.
Für hinten auf der AHK gibt es auch so eine Aufnahme.
Alles mit TÜV. Hat in der Summe natürlich auch seinen Preis.
Gibt es aber sicher auch als US-Import günstiger.

Denke mal, dass der Aufnahmeträger auch für andere Winden als WARN passen(d gemacht werden kann).

Vorteil: Die Winde wird nur bei Bedarf mitgenommen und fährt bis zum Einsatz im Kofferraum mit. Kein verdrecken, gammeln, rosten ........
Nach oben
Michl



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 533
Wohnort: Pegnitz, Fränkische Schweiz

BeitragVerfasst am: 28.12.2005 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Falk,

danke für den link der ist super, mal sehen was ich jetzt für eine nehme Rolling Eyes bin noch sehr unsicher.

werde aber eine montage doku machen wenn gewünscht. Question

gruß
Michl

_________________
Wo Wir stecken bleiben "Kommen andere erst gar nicht Hin"
4 X 4 Grüße
Michl
XP I OHV EZ 93, 121Kw
Aufgelastet, AHK, Geolandar AT 225/70/R15
Euro 2 mit KLR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michl



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 533
Wohnort: Pegnitz, Fränkische Schweiz

BeitragVerfasst am: 02.01.2006 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo @all seilwinder,

Wo mach ich die Seilwinde am besten fest, Question wenn ich keinen Frontschutzbügel habe (Montageort) über der Stossstange also aufsitzend und am Rahmen befestigt, oder unter der Stossstange ? Shocked Bei tute sieht das ja ganz gut aus nur wo ist die festgemacht am bügel ?
Die Halterung für befestigung am wagen muss ich mir selber bauen so der Verkäufer. Werde mir eine Montageplatte vom Schlosser machen lassen ist ja nicht sehr Aufwendig, aber wo mach ich die am rahmen fest hat jemand das schon selber gemacht, vieleicht mal ein bild bei der Hand, wäre schön mal zu sehen wie das andere gelöst haben. Rolling Eyes
Warn Superwinch 4500lbs
Die maße der Winde LXBXH = 38,5X18,3X15,2 cm Gewicht 18 KG
Seilstärke 6,4mm länge seil 20 meter

Zuglast gleitend 2100 KG zuglast Rollend mit umlenkrolle bis 12,5 to. ohne 4-6 to.

Gruß
Michl

_________________
Wo Wir stecken bleiben "Kommen andere erst gar nicht Hin"
4 X 4 Grüße
Michl
XP I OHV EZ 93, 121Kw
Aufgelastet, AHK, Geolandar AT 225/70/R15
Euro 2 mit KLR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
flashman
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.08.2005
Beiträge: 547
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02.01.2006 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöle... Cool

Kurz mal zusammengefaßt: Winden mit Stahlseilen unter 8mm Durchmesser und Hebekräften unter 3to gehören nicht an ein Fahrzeug. Diese obskuren Angaben über gleitende und Rollende Last sollte man auch unbedingt (bei eBay) mal verbieten, weil es ganz böse Augenwischerei ist.

1. Faustregel: Eine Winde sollte mindestens das doppelte Fahrzeuggewicht ziehen (heben!) können. Es bietet sich also einen Winde ab 8000lbs (3600kg) an. Die wiegt auch um die 36kg.

Zu der Stahlseildicke: Egal was die Winde ziehen kann oder darf, geht es hier um sicherheitsrelevante Teile und man setzt keine dünnen Drähte an dicken Brummern ein. Ein falscher Ruck und das seil reißt, was lebensgefährlich werden kann.

Der Multimount-Träger paßt für eigentlich alle Seilwinden, die dem Standart-Lochmaß der Aufnahme entsprechen (Warn, Ramsey, Milemarker, ComeUp, Bearwinch, t-max etc...Ist ein Quasi-Standard)

Wenn Du Dir doch selbst einen baust, dann muss der massiv mit dem Rahmen verbunden werden. Eintragung dann, wenn sich die Maße des Fahrzeugs verändern oder auch, wenn der neue Halter als "Stoßstange" interpretiert werden könnte, welche das Unfallverhalten (aktiv / passiv) verändern würde.

Info zu "ELEKTRISCHE SEILWINDE Off Road 9000LBS 4082kg NEU - max. Zugkraft 4082kg - Anschluss 12 Volt - 3,6 PS/ 2,7KW": Die Motorsisierung ist für diesen Kraftbereich extrem gering dimensioniert. Deshalb ist die Winde auch so extrem langsam. Für das gelegentliche Bergen absolut ausreichend, man hat ja Zeit.

Für 23 Euro mehr (522 Euro) würde man eine T-Max 8500 bekommen. Die hat zwar ein paar weniger Kilos im Hub, aber besitzt einen 5.5PS Motor und ist deutlich schneller. Siehe http://shop.offroadparts.de/product_info.php?cPath=21_83&products_id=439

Hoffe, zur allgemeinen Konfusion beigetragen zu haben. Die Warn Superwinch 4500lbs gehört nicht (!) ans Auto und ist für ATVs. Eben weil das Seil zu dünn ist und sie nicht genug zieht. Smile

_________________


Long time ago in no man`s land, far away from home: http://www.youtube.com/watch?v=llO-U5FO4A0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Falk
Gast





BeitragVerfasst am: 02.01.2006 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zu der Stahlseildicke: Egal was die Winde ziehen kann oder darf, geht es hier um sicherheitsrelevante Teile und man setzt keine dünnen Drähte an dicken Brummern ein. Ein falscher Ruck und das seil reißt, was lebensgefährlich werden kann.

DAS ist der springende Punkt.

Ansonsten ist so eine relativ kleine und leistungsschwache Winde sicher für den Einsatzzweck geeignet. Siehe oben:
Zitat:
Bei uns an die Weiher bei 50 cm schnee habe ich Angst mal stecken zu bleiben, und Ausser Wald ist da nix im umkreis von 5 km da könnte ich mich selber rausziehen sollte ich stecken bleiben, nur darum gehts mir,


Für den ernsthaften Off-Road-Gebrauch würde ich auch eine "erwachsene" Winde empfehlen.
Bei Veranstaltungen damit im Schlamm rumackern und die Umstehenden gefährten sollte tabu sein.

Ansonsten:
Windenanbau oberhalb der Stoßstange. Ähnlich wie Tute.
Frontstoßstange abbauen.
Eine Montageplatte wo die Winde draufgeschraubt wird anfertigen und diese mit Haltern dann direkt am Rahmen verschrauben. Keine extra Löcher in den Rahmen bohren (verboten !). Die vorhandenen sollten ausreichend sein.
Und - lieber alles etwas stärker dimensioniert.
Stoßstange wieder dran und fertig.
Solange vorne nichts übersteht sollte der TÜV auch keine Bedenken haben.
Höchstens das die Winde abgedeckt werden muss. (Leder-/Kunsstoffhaube bauen und drüber)
Nach oben
Michl



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 533
Wohnort: Pegnitz, Fränkische Schweiz

BeitragVerfasst am: 02.01.2006 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

@flashman und Falk,

danke für euere Infos, ich denke ich werde dann doch die T-Max 8000lbs nehmen, foto und infos wenn ich sie habe werde nächste woche eine kaufen, is holt a bissla teura obba a bessa oda ? Very Happy soviel auf Fränkisch

Gruß
Michl

_________________
Wo Wir stecken bleiben "Kommen andere erst gar nicht Hin"
4 X 4 Grüße
Michl
XP I OHV EZ 93, 121Kw
Aufgelastet, AHK, Geolandar AT 225/70/R15
Euro 2 mit KLR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ramius



Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 1344
Wohnort: KYF

BeitragVerfasst am: 08.01.2006 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Die T max Winden sollen ja bei entsprechender Dimensionierung nicht die Schlechtesten sein!
Hat jemand Erfahrungen mit denen gemacht oder schon mal im Einsatz gesehen?
Ich hab heute am Mittagstisch mal laut drüber nachgedacht und wiedererwartend nicht gleich eine vor den Latz gedonnert bekommen.
Da hab ich mich doch gleich mal unter den Dicken geschmissen. So problematisch kann das nicht werden. Ich denke die Stossstange müsste so 100mm vor dann müsste die Winde dazwischen passen. Nummernschild ab, da kommt das Fenster rein und irgendwie ne Halterung gebruzelt auf die die Wind geschraubt und am Rahmen befestigt wird.
Die Windenmasse sind 540Bx240Hx160T
Die grösste Sorge macht mir das Gewicht! 42kg sind ja nicht ohne. Da müsste man wohl noch straffere Drehstäbe einbauen.
Ich favorisiere eher die grosse T max, unsere Dicken wiegen ja auch allerhand. Ob die zum Einsatz kommt? Naja...besser haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben Laughing

_________________
Es grüsst der Ramius.
Fährt nur noch Rad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Reifen, Felgen, Tuning Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 14, 15, 16  Weiter
Seite 1 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community