Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Jetzt bei Glätte neues Problem - schläge im Antriebsstrang
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Allrad und Fahrwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5409
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 13.01.2016 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Das graue Relais sollte nur das Steuerrelais für den Stellmotor sein.
Der braune Draht dort führt nur zu einer Schutzdiode im Relais.

Das TOD/Solid-State-Relais ist ein Modul,das hinter dem Radio auf Blech (Kühlung) vernietet ist.

Das TOD-Relais schaltet positive Pulse auf die Mag.-Kupplung im VTG.
Die Spule hat ca. 2,6 Ohm und liegt gegen Masse.

Evtl.noch mal kontrollieren.

Wolfgang

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
steve28157



Anmeldungsdatum: 10.12.2015
Beiträge: 11
Wohnort: leithum/luxemburg

BeitragVerfasst am: 13.01.2016 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

am welchen kabeln am TOD werden diese 2,6 ohm denn gemessen?
_________________
Schöne Grüsse Steve


EXPLORER II 4.0 SOHC 1998
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5409
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 13.01.2016 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Der äussere Anschluss ist das dickere (braune?) Kabel ,das auf der Rückseite des VTG nach innen geht.
Das andere Ende liegt im VTG an Masse.

Wolfgang

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
steve28157



Anmeldungsdatum: 10.12.2015
Beiträge: 11
Wohnort: leithum/luxemburg

BeitragVerfasst am: 13.01.2016 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

ja jetzt verstehe ich was du meinst

das elektromagnet hat 2,6 ohm wiederstand

bei meinem ist das problem schon vorhanden wenn ich die zündung einschalte und der stecker unten abgezogen ist hat also nichts mit dem vt zu tun

_________________
Schöne Grüsse Steve


EXPLORER II 4.0 SOHC 1998
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
real logan



Anmeldungsdatum: 03.12.2013
Beiträge: 373
Wohnort: Landshut

BeitragVerfasst am: 14.01.2016 08:32    Titel: Püfen des Stellmotors durch Ziehen der Sicherung? Antworten mit Zitat

Mal ne scheinbar von Unwissen geprägte Frage( da es so selten angesprochen wird)..

Kann man nicht probeweise bei Verspannungen in 4x4Auto einfach die Sicherung(glaube beim 98er ists Nr.6 im Motorraum) des Allrads/VTG ziehen?
Dann sollte doch der Stellmotor keinen Saft mehr bekommen und somit ausgeschlossen werden, dass das VTG die VA (el.magnetisch) zuschalten kann. (Low jetzt mal außenvorgelassen)

Ziel: Prüfen ob elektrisches Problem vorliegt, sodass trotz 4x4Auto (und ohne Schlupf) die VA zugeschaltet wird.
(Ersetzt einfach nur das Abziehen des Steckers am VTG und ist schneller/sauberer.) -->bei elektr Problem sollten dann die Verspannungen nicht mehr auftreten, da nur noch die HA angetrieben wird.

--Gedankenfehler?

_________________
bj09/96 -Ford XPII-----(SOHC)-4,0L-207PS--221kKm
bj12/02 -Pajero Sport-(K90)---2,5L-115PS--131kKm--LKW-Diesel Razz
bj11/03 -BMW 325Ci--(E46)----2,5L-192PS--335kKm--E5/LPG
Merke: Jage nicht, was du nicht töten kannst!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
guidolenz123
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 7372
Wohnort: Ilmenau

BeitragVerfasst am: 14.01.2016 09:32    Titel: Re: Püfen des Stellmotors durch Ziehen der Sicherung? Antworten mit Zitat

real logan hat Folgendes geschrieben:
Mal ne scheinbar von Unwissen geprägte Frage( da es so selten angesprochen wird)..

Kann man nicht probeweise bei Verspannungen in 4x4Auto einfach die Sicherung(glaube beim 98er ists Nr.6 im Motorraum) des Allrads/VTG ziehen?
Dann sollte doch der Stellmotor keinen Saft mehr bekommen und somit ausgeschlossen werden, dass das VTG die VA (el.magnetisch) zuschalten kann. (Low jetzt mal außenvorgelassen)

Ziel: Prüfen ob elektrisches Problem vorliegt, sodass trotz 4x4Auto (und ohne Schlupf) die VA zugeschaltet wird.
(Ersetzt einfach nur das Abziehen des Steckers am VTG und ist schneller/sauberer.) -->bei elektr Problem sollten dann die Verspannungen nicht mehr auftreten, da nur noch die HA angetrieben wird.

--Gedankenfehler?


Wenn kein mechanischer Fehler im VTG vorliegt ,kannst Du entweder mit brown wire mode (SuFu im Forum mit Bastelanleitung), oder durch Abstecken des Steckers das VTG lahmlegen.
Ich hatte einen mechanischen Fehler im VTG vor gut einem Jahr...da mußte bis zur Reparatur/Ersatz (ich hatte noch ein passendes intaktes rumliegen) des VTG's die vordere Kardanwelle ab. Da gings auch 'ne Zeit lang ohne intaktes VTG...das hing nur noch dran wie ein Blinddarm... Laughing Wink

_________________
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen

Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Mercedes W126 500SEC,
Microcar Lyra,
Krause Duo Dreirad,
Simson Habicht,
Materia,
Explorer 4,0 - 204 PS - Bj 1999
powered by anncarina
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18223
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 14.01.2016 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab im Info Bereich schon mal ne grobe Prüfanleitung rein gestellt.

Der Gedankenfehler liegt darin das man oft meint der Stellmotor würde den Allrad aktivieren.
Das tut er faktisch nicht.
Er verstellt lediglich eine Schaltklaue die dann die Untersetzung mechanisch verbindet

Das einlegen des 4WD ist hier schön zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=QWiFl9K3WqI

_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
steve28157



Anmeldungsdatum: 10.12.2015
Beiträge: 11
Wohnort: leithum/luxemburg

BeitragVerfasst am: 14.01.2016 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

na ja

habe im forum gelesen dass die meisten den fehler mit dem stellmotor in verbindung bringen ist bei mir aber nicht der fall

4x4 high und 4x4 low fontionieren bei mir ohne probleme


nur die 4x4 auto nicht da hat er immer verspannungen hat weil ich laut forscan eine 23% ansteuerung habe

schalter habe ich nach einen anleitung gemessen ist alles ok

ich schreieb jetzt noch mal geneau


wenn ich den stecker von VT abziehe ist ja alles unten tod

und dann forscan starte und auslese habe ich im 4x4auto 23%ansteuerung nach einschalten der zündung ohne zu fahren

im 4x4 high 40% ansteuerung (ist normal und auch so wie es sein soll)

im 4x4 auto sollte ja maximal 4% anliegen (laut ami forum)

irgendwo oben vom GEM oder TOD kommt der strom , nur welches teil
sendet die info 23% anzusteuern?

_________________
Schöne Grüsse Steve


EXPLORER II 4.0 SOHC 1998
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18223
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 14.01.2016 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde erst mal die Fehlersuchbeschreibung aus dem Info Bereich abarbeiten und nicht zu viel auf die Daten an sich geben.
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
linuxstevie



Anmeldungsdatum: 02.11.2014
Beiträge: 95
Wohnort: 51597

BeitragVerfasst am: 14.01.2016 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo steve28157

hm 23% ist zu viel es müsste wenn die Fahrbahn trocken ist zwischen
3-10% liegen.
Nicht das es dich auch erwischt hat das das GEM defekt ist.
Dieses Problem hatte ich.
Dazu gibt es zwei Lösungen GEM tauschen oder aber mal versuchen ein Update der GEM Software durchführen.
Das dürfte jeder Fordhänler können (eigentlich).
Die erste Variante ist ein mega Problem denn neue GEM sind nicht zu bekommen oder sehr teuer.
Ich würde mal anncarina fragen der kann beides GEM tauschen oder aber auch neu Software flashen

Gruß

Linuxstevie

_________________
3.2l Ford Ranger Wildtrak
Modell 2016
6 Gang Automatik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
steve28157



Anmeldungsdatum: 10.12.2015
Beiträge: 11
Wohnort: leithum/luxemburg

BeitragVerfasst am: 15.01.2016 08:20    Titel: Antworten mit Zitat

ja
23% ist bei zündung ein ohne motor zu starten

habe ja jetzt mal brown wire mod

gestern abend im schnee mal den allrad reingemacht also knopf hoch ohne 4x4 high zu drehen

und läuft sauber ohne rasseln ohne aussetzer das vt scheint in ordnung zu sein

werde heuten mal im schnee mit 4x4 higt testen ob da auch alles ruhig ist

was mir noch aufgefallen ist , es wird immer von massebänder von karosserie zum rahmen gesprochen solche finde ich aber keine an meinem

_________________
Schöne Grüsse Steve


EXPLORER II 4.0 SOHC 1998
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
real logan



Anmeldungsdatum: 03.12.2013
Beiträge: 373
Wohnort: Landshut

BeitragVerfasst am: 15.01.2016 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
die Beiträge sind mir bekannt, danke trotzdem.
Es geht hier primär erst einmal ums Verständnis, das ich noch nicht ganz erlangt habe Wink
anncarina hat Folgendes geschrieben:
Der Gedankenfehler liegt darin das man oft meint der Stellmotor würde den Allrad aktivieren. Das tut er faktisch nicht.
Er verstellt lediglich eine Schaltklaue die dann die Untersetzung mechanisch verbindet
Ah..alles klar, die Fkt des Stellmotors ist bei mir irgendwie durcheinander geworfen worden.
Sprich die VA wird über die Magnetkupplung el. im VtG zu- und abgeschaltet und der berühmte Stellmotor regelt im VA-Diff die Untersetzung für Low..?

Trotzdem nochmal zu meiner Frage:
Die angesprochene Sicherung "Allrad(Schalter)". Welche(n) Kreis sichert die denn ab?
Denn wenn die für das VtG, sprich auch die Magnetkupplung ist, dann würde es ja wiederum doch das gleiche sein wie Stecker ziehen.

_________________
bj09/96 -Ford XPII-----(SOHC)-4,0L-207PS--221kKm
bj12/02 -Pajero Sport-(K90)---2,5L-115PS--131kKm--LKW-Diesel Razz
bj11/03 -BMW 325Ci--(E46)----2,5L-192PS--335kKm--E5/LPG
Merke: Jage nicht, was du nicht töten kannst!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Allrad und Fahrwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community