Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Garantieanspruch bei mitgebrachten Teilen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SaBienchen



Anmeldungsdatum: 24.10.2008
Beiträge: 781
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 30.11.2014 12:57    Titel: Garantieanspruch bei mitgebrachten Teilen Antworten mit Zitat

Wenn ich als Privatperson zu einer KFZ Werkstatt fahre und meinen Wagen reparieren lasse habe ich auf diese Leistung inkl. verbauter Teile eine Garantie, oder?
Was passiert wenn ich die Ersatzteile selber mitbringe? Wie gestaltet sich da der Garantieanspruch auf die Teile und wer haftet für die in Rechnung gestellte Arbeitszeit? Die ausführende Werkstatt oder ich?

LG Sabine

_________________
Gesunde Menschen haben 100 Wünsche, kranke meist nur Einen.
powered by anncarina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
guidolenz123
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 7348
Wohnort: Ilmenau

BeitragVerfasst am: 30.11.2014 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Bei vom Kunden mitgebrachten Teilen hat dieser gegenüber der die Reparatur ausführenden Werkstatt lediglich DIE Gewährleistungsrechte, die sich auf die Arbeitsleistung beziehen.
Ist die Arbeitsleistung vergeblich aufgrund DER Tatsache, dass die Teile vom Kunden kamen und defekt waren, liegt auch das Risiko nochmalig anfallender Arbeitszeitkosten beim Kunden.

Ausnahme: Wenn der Werkstatt hätte auffallen müssen , dass die mitgebrachten Teile defekt sind ,wäre an eine Haftung der Werkstatt im Sinne einer Schadensfolge aus unterlassender Beratung hierzu zu denken. Dann läge das Risiko der Bezahlung der neuerlichen Arbeitsleistung bei der Werkstatt.
Allerdings: Der reine theoretische Verdacht der Werkstatt hierzu (schadhafte Teile) reicht in aller Regel nicht aus, die mögliche o.g. Haftung der Werkstatt zu begründen.

_________________
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen

Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Mercedes W126 500SEC,
Microcar Lyra,
Krause Duo Dreirad,
Simson Habicht,
Materia,
Explorer 4,0 - 204 PS - Bj 1999
powered by anncarina
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community