Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Grand Erg 2014, mit dem Desert Explorer auf Tour
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Reiseberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mister Knister



Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 33
Wohnort: Schwarzach a.M

BeitragVerfasst am: 11.05.2014 14:29    Titel: Grand Erg 2014, mit dem Desert Explorer auf Tour Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Hier werde ich, Stück für Stück, einen kleinen Reisebericht über unseren Trip mit der Grand Erg nach Tunesien einstellen, wenn's recht ist. Wir, meine Frau, die zwei Kinder und ich, haben eine Menge erlebt und über 2000 Foto's zu sortieren. Es war vor dem Urlaub ein bischen stressig, während dem Urlaub turbulent und zuhause gings nahtlos weiter. Also bitte habt ein wenig Geduld.

Grüßle
Holger

_________________
Ford Explorer 4.0 EZ: 07/95

Nichts ist gerechter verteilt als die Inteligenz. Jeder glaubt er hat genug und mehr als alle anderen.


Zuletzt bearbeitet von Mister Knister am 11.05.2014 19:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mister Knister



Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 33
Wohnort: Schwarzach a.M

BeitragVerfasst am: 11.05.2014 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Und vorab einen kleinen Teaser Very Happy


_________________
Ford Explorer 4.0 EZ: 07/95

Nichts ist gerechter verteilt als die Inteligenz. Jeder glaubt er hat genug und mehr als alle anderen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landbursche



Anmeldungsdatum: 03.11.2011
Beiträge: 429
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 11.05.2014 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr Intressant Very Happy Bitte Berichte mehr zB reifen welche du genommen hast was du alles eventuell am XP verändert hast ,Pannen die du hattest usw
_________________
Grüße Phillip

XP 96 OHV :-)296tkm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Falk
Gast





BeitragVerfasst am: 11.05.2014 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Cool ... bin gespannt. Smile
Nach oben
Mister Knister



Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 33
Wohnort: Schwarzach a.M

BeitragVerfasst am: 11.05.2014 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Phillip,

Die Reifenwahl war ziemlich einfach. Die Größten, die hier im Forum schon mal (relativ problemlos) eingetragen wurden. 265/75R 16 Hankook Dyna Pro MT. Und mit den Dyna Pro war ich nicht unbedingt allein Wink



Hat guten Grip, läuft auf Asphalt relativ ruhig (die alten Pirelli Scorpion, die vorher drauf waren, waren lauter) und ist echt bezahlbar.

Aber ich will der Geschichte nicht zu weit vorgreifen.

Grüßle
Holger

_________________
Ford Explorer 4.0 EZ: 07/95

Nichts ist gerechter verteilt als die Inteligenz. Jeder glaubt er hat genug und mehr als alle anderen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steve Osten



Anmeldungsdatum: 31.07.2010
Beiträge: 332
Wohnort: Nähe Stuttgart

BeitragVerfasst am: 11.05.2014 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Schicker Fuhrpark...freue mich auf den Bericht!
S.

_________________
Explorer1 121kW Haslbeck Highway ('94)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mister Knister



Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 33
Wohnort: Schwarzach a.M

BeitragVerfasst am: 12.05.2014 21:31    Titel: Tag Null oder wie man erfolglos das Schicksal herausfordert Antworten mit Zitat

Tag Null oder wie man erfolglos das Schicksal herausfordert.

Es war wirklich das allererste mal, dass ein Auto von mir komfortable zwei Wochen vor der Abfahrt reisefertig war. Normalerweise habe ich am Vorabend der Abreise noch einen Kolben in der Hand oder versuch mit dem Schweißbrenner die Ölablaßschraube zum aufdrehen zu überreden. Ich habe auch schon mal unten eine Kupplung gewechselt, während oben die Mädels den Kühlschrank eingeräumt haben. Diesmal war es anders.

Dachte ich.

Ich war gesundheitlich angezählt und ein Freund von mir hat in seiner Werkstatt neue Blattfedern eingebaut, die Reifen aufgezogen, Lamdasonden reingeschraubt, alles Tipi, Topi. Um den Getriebeölkühler und den Unterfahrschutz wollte ich mich dann selber kümmern. So Bastelkram ist nichts für einen laufenden Betrieb, in dem Geld verdient werden muss. (wär dann auch teuer geworden Wink)
Also lag ich an einem lauen Frühlingstag unter meinem Explorer, mit dem Getriebeölkühler auf dem Bauch und wackel verträumt am Wasserkühler. "Toll" dachte ich bei mir, "so flexibel wie der aufgehängt ist, reißt da nix ab auf der Rüttelpiste...."

72 Sekunden später kam die Ernüchterung:

http://www.explorer4x4.de/viewtopic.php?p=243184#243184

Das Schicksal war der Meinung, dass ich am Abend vor der Abreise doch schrauben soll. Nur diesmal nicht ein paar Stunden, sondern zwei Wochen!!!!

to be continued..

_________________
Ford Explorer 4.0 EZ: 07/95

Nichts ist gerechter verteilt als die Inteligenz. Jeder glaubt er hat genug und mehr als alle anderen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigmen



Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 123
Wohnort: Speyer

BeitragVerfasst am: 13.05.2014 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Very Happy Very Happy Bin auf die Fortsetzung gespannt.
_________________
SOHC EZ. 12.99 noch ohne Gas
VIN:1FMDU34EXXUC74303
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mister Knister



Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 33
Wohnort: Schwarzach a.M

BeitragVerfasst am: 13.05.2014 21:58    Titel: Endspurt, die Fähre ruft! Antworten mit Zitat

Endspurt, die Fähre ruft!

Am Tag der Abfahrt war ich morgens um 4:00Uhr in der Garage. Unterfahrschutz festschrauben, Radlager wechseln, der ganz normale Wahnsinn.


Freitag morgen 7:00 Uhr

Auf der Probefahrt habe ich noch schnell eine grüne Versicherungskarte besorgt (aber leider nicht für Tunesien) , den Ersatzreifen aufziehen lassen und noch bischen Öl eingekauft. Und alles hat gepasst, kein Öl ausgelaufen, kein Wasser getropft, ABS funktioniert. Alles gut.
Um 14:00 Uhr konnten wir endlich unser Gepäck einladen.

Im Vorfeld habe ich eine Ersatzteilbestellung bei Rockauto aufgegeben und ein paar Basics eingekauft. Nachdem ich das Kühlsystem schon auf Vordermann gebracht habe, wollte ich noch folgende Teile mitnehmen:
      Kurbelwellensensor

      Zündspule

      Traggelenk vorne unten

      Querlenker oben rechts und links

      Servopumpe


Naja, die Querlenker und die Servopumpe sind dann doch zuhause geblieben. Es war kein Platz mehr.Rolling Eyes

In Bregenz/Österreich kam ein kleiner Dämpfer. Der Tank hat prima bis Österreich gereicht, nur nach dem Volltanken lag der Durchschnittsverbrauch bei 24 l auf 100 Km. Das war selbst für einen bekennenden Großkapitalist hart. Nachdem dann aber nach drei Stunden Schweizer Autobahn und St. Bernadino nur 120 Kilometer auf dem Tageszähler standen, war auch klar warum der Explorer nur 140' TKm drauf hat: Der Kilometerzähler hat eine Blinkerfunktion, geht, geht nicht, geht, geht nicht..... Ich habe anschließend nur noch vollgetankt Cool


Um 00:30 Uhr waren wir endlich im gebuchten Motel kurz vor Mailand. Pannenfrei, nur die Querlenker haben elendig gequietscht.
Am nächsten morgen ging es ausgeruht nach Genua und ich fahr noch hundertmal in den Fährhafen und ich werde mich jedesmal verfahren. Dafür haben wir unser nächstes Haustier gefunden.


Nettes Haustier, nur das Herrchen ist ein bischen inkonsequent. Mein Hund darf nicht alles fressen!

Endlich im Hafen angekommen, die nächste Überaschung.(Für alle die noch nicht in Genua auf die Fähre gefahren sind, der Hafenmeister ist immer wieder spektakulär) Wir waren keine zwei Minuten im Hafengelände und mussten sofort auf das Abschleppplateu. Der Hafenmeister hat beinah einen Blutsturz bei Puls 200 bekommen, weil es nicht schnell genug ging.


Neeiin, er ist nicht kaputt. Es war kein Platz mehr auf der Fähre!


Für uns war das natürlich doof. Gepäck oben, Boden unten. Für die Kid's war es aber Klasse. Die sind den ganzen Tag auf dem LKW hoch und runter geturnt.


Also wenn schon auf dem Schlepper, dann wenigsten auf einem Vernünftigen.


Zwischen die Stuhlbeine hätte noch das eine odere andere Kissen gepasst.


Der feuchte Traum eines Beamtenanwärters auf Streife. "Verbandskasten und Warndreieck bitte, ...ach das Warndreieck liegt hinter dem Fahrersitz. Dann laden Sie doch bitte mal aus"



Hier entscheidet sich wieviele Decks man sein Gepäck nach oben schleppen muss.

Die Carthage hat variable Decks (manch andere Fähre natürlich auch) und die Zwischendecken werden nach Bedarf an Stahlseilen hoch oder runtergefahren. PKW bis 2.30m Höhe verschwinden ganz unten im Bauch, normale Pkw kommen aufs obere Deck. Und der Rest wird gepresst. Razz
Auf dem folgenden Bild sieht man ein variables Deck. Oben die PKW, darunter Lieferwägen der Sprinterklasse und dahinter die LKW's.


Logenplatz im Bauch der Fähre!


Klappe zu, Affe tot.



Volldampf voraus, Tunis wir kommen!

_________________
Ford Explorer 4.0 EZ: 07/95

Nichts ist gerechter verteilt als die Inteligenz. Jeder glaubt er hat genug und mehr als alle anderen.


Zuletzt bearbeitet von Mister Knister am 14.05.2014 21:38, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Falk
Gast





BeitragVerfasst am: 14.05.2014 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Smile Wenn einer eine Reise tut. Schön !

Das Foto: Klappe zu Affe tot .... Ist der Fotograf hinterhergeschwommen ? Neutral Very Happy
Nach oben
Mommel



Anmeldungsdatum: 22.12.2010
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 14.05.2014 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

...da bekommt man Lust, direkt seine Sachen zu packen und den Dicken zu beladen....
_________________
2005`er XLS

*** TWO LITERS IS A SOFTDRINK---NOT AN ENGINE SIZE ***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mister Knister



Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 33
Wohnort: Schwarzach a.M

BeitragVerfasst am: 14.05.2014 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Falk,

da haste mich beim ..... tricksen ....erwischt. Das Bild "Klappe zu.." zeigt die Carthage beim Einlaufen. Beim Auslaufen schaut sie aber genauso aus Very Happy

Heute gibt es noch ein bischen Text für den Beitrag "Die Fähre ruft"
Einfach nochmal anschauen und ein wenig mehr lesen.

Grüßle

Holger

_________________
Ford Explorer 4.0 EZ: 07/95

Nichts ist gerechter verteilt als die Inteligenz. Jeder glaubt er hat genug und mehr als alle anderen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mister Knister



Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 33
Wohnort: Schwarzach a.M

BeitragVerfasst am: 03.06.2014 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Neidvoll schau ich auf die Rumänienfahrer, aber ich habe meinen Jahresurlaub (leider) schon hinter mir.

Für den zweiten Tag der Grand Erg gibt es leider keine Bilder. Da muss Kopfkino weiterhelfen. Es war auch nicht sooo spektakulär. Nach der Ankunft in Tunis ging der normale Wahnsinn seinen normalen Gang. Huckepack auf dem Berge KAT kamen wir als so ziemlich die Letzten aus der Fähre. Der Rest der LKW's stand schon in der Zoll-Abfertigungshalle und dementsprechend unentspannt waren die Zöllner. Wildes Gefuchtel und Genöle. Dumm war nur das der MAN KAT im Zollhafen einen U-Turn nach links absolvieren musste, um anschließend mit einem 90° Turn nach rechts in die Abfertigungshalle einzuschwenken. Der KAT musste dazu mehrmals vor- und zurücksetzen. Wäre ja alles halb so schlimm, aber wir waren ja noch immer oben drauf! Bei dem 90° Turn in die Halle kam uns der Betonträger der Dachkonstruktion bedrohlich nah. Durch die doppelte Lenkachse geht das Riesentrum flott um die Ecke. Die Antenne hat schon ordentlich gewackelt. Nach einem Hupkonzert der Nachfolgend und von mir, kam die Notbremse. Gerade noch rechtzeitig. Es haben nur noch Zentimeter gefehlt, da hätte uns der Betonträger das Dach aufgeschlitzt. 17 Tonnen schieben. Da macht ein Explorer auf dem Plateau keinen großen Unterschied. Mit dem Schock in den Knochen musste meine Frau dann noch diese verka... Inlandsversicherung kaufen. Ich als Fahrzeugführer musste beim (aufgeladenen) Fahrzeug bleiben,weil das Fahrzeug in meinem Pass eingetragen wurde und die Kinder saßen ja auch drin. Dann fehlte für die Versicherung noch ein Papier. Der Zoll war echt stressig. Als wir endlich aus dem Zoll waren ging es endlich zum abladen. Das Plateau von dem KAT Vieh
hat im abgeladen Zustand immer noch eine Kante von ca 30-40cm.
Ich bin locker flockig ohne Rampe (beim Laden hatten wir Rampe)
runter gefahren und es hat fürchterlich geknallt. Unsere Navigation hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht funktioniert, weil noch nicht konfiguriert. Also wollten wir uns an das tunesische Orga Team anhängen. Der Plan war gut. Die Jungs sind losgefahren und ich hinterher. Blöd war nur das ich in Genua zum auffahren auf den Schlepper den 4WDLow eingelegt habe und der Speed nun ordentlich beschränkt war. Wie gesagt, wir waren die letzten die von der Fähre kamen und mussten noch 400 Km in den Süden. Der Guide war weg, weil ich zu langsam war und dann steh ich auf der Autobahn in LaGoulett. Vor, zurück, vor, zurück, plötzlich geht der Allrad mit einem furchtbaren kreischen wieder raus. Puh, Auto fährt wieder. Der Guide war aber weg. Also musste meine Frau in kürzester Zeit Roadbook lesen lernen. Kein Witz, nach einer halben Stunde waren wir auf dem Weg nach Mahares und kamen um halb zwei Nachts, nicht als letzte, an.

_________________
Ford Explorer 4.0 EZ: 07/95

Nichts ist gerechter verteilt als die Inteligenz. Jeder glaubt er hat genug und mehr als alle anderen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigmen



Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 123
Wohnort: Speyer

BeitragVerfasst am: 04.08.2014 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Schade,das hier nichts mehr liest.... Confused
_________________
SOHC EZ. 12.99 noch ohne Gas
VIN:1FMDU34EXXUC74303
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mister Knister



Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 33
Wohnort: Schwarzach a.M

BeitragVerfasst am: 26.08.2014 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Asche auf mein Haupt. Der Sommer ist jetzt fast vorbei und ich hoffe jetzt wieder mehr Zeit zu finden.

Die Nacht in Mahares war......spannend. Bei der Ankunft wurden wir mit einem super leckeren Grillmenü empfangen. Mitten in der Nacht.

Und es gab tatsächlich einen roten Teppich auf der Treppe zu den Zimmern. Wer schon mal in England war, kennt die hochflorige Qualität, in der eine Flasche Bier umkippt und die Oberfläche trocken bleibt. In Mahares hatte es der Schmutz schon nach oben geschafft. Das die Sandalen nicht festgeklebt sind, war ein kleines Wunder.

Auf dem Zimmer wurde meinen Prinzessinen klar, dass wir nicht mehr in good old Europe sind, sondern in (Nord-) Afrika. Die Krönung war eine original vollgewi....e Überdecke. Welcome Mama Africa.

Am nächsten Morgen wurden wir beim Frühstück abermals überrascht. Bei der Frage nach warmer Milch brüllt es aus der Küche: "Kommt gleich!!" Der Koch hat zwanzig Jahre in Deutschland gelebt und sich ein Loch in den Bauch gefreut, das wir da waren.

Die Moral von der Geschicht: Blöde Witze über Land und Leute können ganz schnell in die Hose gehen. Aber das ist eh klar.. oder?

Beim Auschecken haben wir dann gesehen, dass das Hotel gerade renoviert wurde. Good Luck.

Im Nachbarhotel hatten die Kameraden Wanzen Wink

Das Flair, wenn ein Rallytross mit gefühlten 100 Auto's aufbricht, ist unbeschreiblich. Im Funkverkehr geht es drunter und drüber. Die einen fahren da lang, die anderen da lang und andere woanders hin. Am Ende treffen sich alle wieder: am nächsten Tag, im nächsten Camp, eine Woche später, spätestens an der Fähre auf der Heimfahrt.

_________________
Ford Explorer 4.0 EZ: 07/95

Nichts ist gerechter verteilt als die Inteligenz. Jeder glaubt er hat genug und mehr als alle anderen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Reiseberichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community