Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Verteilergetriebe BW 4405 - Reparatur/Überholung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> INFORMATION: Antrieb (Motor und Getriebe)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Falk
Gast





BeitragVerfasst am: 09.09.2006 00:36    Titel: Verteilergetriebe BW 4405 - Reparatur/Überholung Antworten mit Zitat

Ein Beitrag von Thomas Huppertz, mit freundlicher Genehmigung von exploristen.de.

Verteilergetriebe Borg-Warner 44-05 / Explorer II OHV


Viele Nachahmer wird diese Aktion vielleicht nicht finden, aber auf jeden Fall kann man eine Menge über das Verteilergetriebe und seine (unsere) Probleme lernen. So begann alles (Zusammenfassung einiger Forenbeiträge von Thomas):

"Hallo, nachdem mein Verteilergetriebe nunmehr vor über 6 Wochen abgeraucht ist (...) habe ich die Sache selbst in die Hand genommen. Ab sofort importiere ich Reparatursätze, Ketten und, wenn es sein muss, ganze Getriebe aus den Staaten. Falls einer also so einen Defekt hat, Teile oder Hilfe braucht kann ich hier weiterhelfen. So kostet eine Kette fürs Verteilergetriebe laut meinem Fordhändler 249 € + MwSt. In den Staaten kostet sie 170 incl. Ein Lager kostet hier 79€ + St. Ich bekomm einzelne Lager für 20€ und ganze Überholsätze ( 5 Lager, 3 Dichtringe, 2 Nylonklötze, 1 Buchse und eine Flasche Dichtmittel fürs Gehäuse ) für 150€.

"(...) Zentraler Knackpunkt am Verteilergetriebe scheint übrigens die Kettenlänge zu sein. Wenn die zu lang ist, geräuscht es gar heftig und das Schlagen führt zu den Folgeschäden. Ansonsten können wohl noch die Ölpumpe und die Beläge verschleißen, aber wohl nur bei hoher Laufleistung."

So sieht der Überholsatz aus:




Und hier nun die Bilder und Erläuterungen von Thomas zur Überholung:


In das gewaschene Gehäuse werden neue Lager eingesetzt


Danach werden das Planetengetriebe mit neuem Nadellager und neuer Bronzebuchse versehen und eingesetzt. Die Welle für den Vorderradantrieb einsetzen, abdichten und mit der Antriebsklaue für die vordere Kardanwelle versehen.
Anmerkung: Auf diesem Bild sieht man neben dem Planetengetriebe ganz hervorragend die reparierte Lagerstelle für die Schaltklauenwelle. Für die Reparatur wurde eine spezielle Aufnahme gefertigt.


Schaltschiebemuffe einsetzen


Nylonverschleissklötze einsetzen


So sieht es fertig aus


So muss es aussehen


Hauptwelle einsetzen und in die Muffe einsetzen


Ölpumpe auf die Hauptwelle aufsetzen und in die Nut ( Fingerzeig ) einrasten. Die Pumpe hat am Mitnehmer eine Abflachung die auf das entsprechende Teil der Hauptwelle passt. Danach die Pumpe durch Drehung entgegen dem Uhrzeigersinn verriegeln.


Anschließend den Schlauch in die entsprechende Aussparung einsetzen.


Klaue auflegen


Welle einstecken


Schaltwelle einfädeln.
ACHTUNG: Der Nocken der Schaltklaue MUSS in die Kulisse der Schaltwelle !



Hier noch mal Detailfotos zu den o.g. Arbeitsschritten.


Einsetzen des Spanmagneten


Distanzscheibe auflegen


Kette auflegen


Kettenräder gleichzeitig auf die Welle setzen. Anschließend Drehzahlscheibe einlegen.


Kupplungspaket einsetzen ( ggf. neue Lamellen verwenden ) und sichern.


Zwischenfeder einlegen


Verriegelung auflegen


Magnetkupplungsmitnehmer einsetzen


Magnetkupplung und neue Lager in den Deckel einsetzen. Neuen Dichtring für die Schaltwelle eindrücken.


Deckel mit Silikondichtmasse ( sehr sparsam damit nichts herausquellt ) bestreichen und den Deckel verschrauben.


Drehsignalring für Hinterachse und Tachogeberantriebsrad einsetzen.


Dichtring eindrücken


Antriebsscheibe für Kardanwelle Hinterachse montieren – Isch `abe fertisch.


Vielen Dank, Thomas !


Und noch eine Bitte:
Wer hier aus dem Forum technische Artikel kopiert - und an anderer Stelle im WWW wieder einstellt, der ist bitte so fair und gibt die Quelle - "Explorer4x4.de" an.

Vielen Dank und ...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> INFORMATION: Antrieb (Motor und Getriebe) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community