Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Geht bei Klima-Volllast aus

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Innenraum, Elektrik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
crazyhorse



Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 21.06.2021 17:17    Titel: Geht bei Klima-Volllast aus Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben,

ich habe kleine Sorgen mit meinem Dicken: Es war ja jetzt widerlich heiß und so habe ich die Klimaanlage nicht nur auf der Normalstellung "AC" laufen gehabt, sondern auch auf "ACmax".

Dabei ist es mir mehrfach passiert, dass mir einfach der Motor ausgegangen ist, wenn ich z. B. an eine Kreuzung heranrolle oder ohne Gas zu geben abbiege. Also immer, wenn er die Leerlaufdrehzahl halten sollte und evtl noch Lenkwiderstand dazu kam.

Habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte?

Die Klimaanlage ist frisch gewartet (vor ca. 5 Wochen) , ansonsten läuft er unauffällig. Der Fehler lässt sich nicht provozieren, es tritt völlig zufällig auf. Anschließend lässt er sich sofort wieder starten.

LG Janet

_________________
Grüße aus dem wilden Osten!

Explorer `01, SOHC, 204 PS, Prins-Gasanlage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 21.06.2021 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Eine stark verschmutze Drosselklappe und ein verschmutzter Leerlaufregler, fällt mir hier als möglicher Grund ein. Normalerweise fängt die Motorsteuerung die zusätzliche Last vom Klimakompressor, oder auch die Last vom Lenkgetriebe, problemlos auf und sorgt dafür, dass der Motor nicht abstirbt. Die Einstellung AC-MAX hat damit sicherlich nichts zu tun, denn der Klimakompressor verändert dadurch ja nicht seine aufgenommene Last. Der Klimakompressor läuft in der besagten Einstellung im besten Fall länger am Stück, oder eben durchgängig, dass ist auch schon alles und es wird die Luft vom Innenraum angesogen, nicht die Umgebungsluft von außen.

Ich würde die Drosselklappe ausbauen und von beiden Seiten gründlich reinigen, vor allem auch die Stellen, wo die Drosselklappe mit dem Gehäuse in Kontakt kommt, mit einer alten Zahnbürste geht das ganz gut. Die Reinigung klappt sehr gut mit Ansaugsystem- und Drosselklappenreiniger von Caramba, so was bekommt man auch bei ATU und kostet rund 9,99 Euro. Im Motorradzubehörladen gibt es das Zeug auch und natürlich auch von vielen Onlinehändlern, dann aber auch zum Teil deutlich günstiger.

Mit diesem Reiniger kannst du bei laufendem Motor auch den Leerlaufregler reinigen, bei den Dosen liegt im Deckel ein aufgerollter Plastikschlauch mit Vernebelungsdüse bei, den kann man durch aneinanderstückeln von mehreren Schläuchen auch verlängern. Zum adaptieren scheidet man am Sprühkopf den kurzen Abschluss ab und verbindet damit den / die Schläuche, die nicht benötigte Verneblungsdüse schneidet man einfach ab. Mit drei aneinander gesetzten Schläuchen kommt man je nach Fahrzeug bis zum Fahrerfenster, so kann man das Zeug auch während der Fahrt anwenden.

Um bis in den Schlauch zum Leerlaufventil zu gelangen, schiebe ich den verlängerten Anschlussschlauch bei meinem Ford Expedition (nicht Explorer) durch das Ansaugrohr und fische ihn dann kur vor der Drosselklappe mit einer spitzen Zange heraus und führe ihn in die Zuleitung zum Leerlauf Regelventil. Gereinigt wird mit kurzen Sprühstößen und kurzen Gasstößen. Den Schlauch einfach nur bis kurz vor die Drosselklappe schieben würde ich nicht, vor allem wenn das Fahrzeug eine Kurbelgehäusedurchlüftung haben sollte, denn dann könnte bei geschlossener Drosselklappe der Sprühnebel mit dem Lösungsmittel auch ins Kurbelgehäuse gelangen. Bei Fahrt unter Last, also bei geöffneter Drosselklappe, besteht die Gefahr kaum. So kann man dann auch den gesamten Ansaugweg reinigen, bis hin zu den Einlassventilen.

Man sollte mit dem Zeug aber nur in einer gut belüfteten Umgebung arbeiten, zum Beispiel bei reinigen der Drosselklappe.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19552
Wohnort: anncarina

BeitragVerfasst am: 22.06.2021 07:38    Titel: Antworten mit Zitat

Als Reiniger eignet sich auch gut Backofen Spray oder Grillreiniger
_________________
www.anncarina.de
Schaden.- und Wertgutachter spezialisiert auf US Ford.
Geht nicht? Gibt's nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
crazyhorse



Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 22.06.2021 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, ok. Danke euch! Dann werde ich das ausprobieren...

LG!

_________________
Grüße aus dem wilden Osten!

Explorer `01, SOHC, 204 PS, Prins-Gasanlage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 22.06.2021 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Backofenspray, oder Grillreiniger, dass kann ich mir bei einer ausgebauten Drosselklappe gut vorstellen, aber bei laufendem Motor damit das Leerlauf Regelventil reinigen?

Machen kann man viel, Hauptsache es ist am Ende eine Reinigungswirkung erzielt worden. Bei einem Ford Expedition, mit seinem Triton Motor, ist der Unterschied von vor der Reinigung, zu nach der Reinigung, allein schon vom Popometer her zu spüren. Der Leerlauf wird viel ruhiger und die Gasannahme ist wegen den gereinigten Komponenten vom Gefühl her dann auch deutlich besser.

Es wird letztendlich aber nur der Luftfluss beeinflusst, dazu gehört der sich öffnende Luftspalt zwischen der Drosselklappe und dem Drosselklappengehäuse und eben der magnetisch gesteuerte Mechanismus in Leerlauf Regelventil. Das an der Drosselklappe vorhandene Potentiometer erkennt auch kleine Veränderungen, passen die aber nicht zur sich verändernden Luftmenge, dann wird der Leerlauf halt unruhig.

Das absterben des Motors hat sicherlich mit dem Luftfluss zu tun, der ständig vorhanden ist. Manche Drosselklappen haben ein kleines Loch, sitzt das mit Dreck zu, dann wirkt sich das bereits negativ aus. Aber auch die Schmutzansammlung zwischen Drosselklappe und Gehäuse verhindern einen geringen Luftfluss, dass Leerlauf Regelventil muss alles ausgleichen und wenn auch das auch verschmutzt ist, dann regelt es nicht schnell genug, beziehungsweise reicht die zur Verfügung gestellte Luftmenge nicht aus und dann stirbt der Motor ab.

Da die Motorsteuerung selbstlernend ist, steht man sich sehr gut wenn man nach der Reinigung der Komponenten, die erlernten Werte zurück setzt. Das gelingt durch abklemmen der Batterie, aber auch mit Forscan und beeinflusst dann natürlich auch die Regelfunktionen für den Leerlauf, vor allem wenn zusätzliche Last ins Spiel kommt.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19552
Wohnort: anncarina

BeitragVerfasst am: 02.07.2021 07:53    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich soll man nicht bei laufendem Motor das LLR säubern. Das geht m.E. auch gar nicht weil der Motor ziemlich sicher ausginge.
_________________
www.anncarina.de
Schaden.- und Wertgutachter spezialisiert auf US Ford.
Geht nicht? Gibt's nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 02.07.2021 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man den verlängerten Schlauch von so einer Dose Drosselklappenreiniger vom Luftfilterkasten bis in den Anschluss zum Leerlauf Regelventil schiebt, dann klappt eine Reinigung auch bei laufendem Motor. Was natürlich nicht klappt, dass wäre das Reinigungszeug bei abgezogener Verbindung zum Ansaugbereich einzubringen. Die angesaugte Luftmenge wird bei einem abgezogenen Schlauch natürlich nicht erfasst und der Motor stirbt sofort ab.

Bei der benannten Reinigungsart verbleibt auch keine Reinigungsflüssigkeit im Leerlauf Regelventil, man handelt sich also keine Probleme ein. Gereinigt bekommt man so den beweglichern Schieber mit dem Abdeckblech / Ventilblech und den Innenraum vom Eingang und Ausgang des Regelventil.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19552
Wohnort: anncarina

BeitragVerfasst am: 08.07.2021 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich schraub die immer ab. Füll sie mit Reiniger. Bürste ein bisschen. dann ausblasen und etwas einölen. Funktioniert immer und macht den Kat nicht kaputt....
_________________
www.anncarina.de
Schaden.- und Wertgutachter spezialisiert auf US Ford.
Geht nicht? Gibt's nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
crazyhorse



Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 29.09.2021 07:11    Titel: Antworten mit Zitat

So ihr Lieben, ich muss den Thread leider nochmal zum Leben erwecken.

Ich habe ja das LLR und die Drosselklappe auf euren Vorschlag hin reinigen lassen. Danach trat das Phänomen ca. 3 Wochen nicht mehr auf, dann wieder sporadisch. Soweit so gut (oder auch nicht... Wink ).

Seit 2 Wochen raubt er mir allerdings den letzten Nerv und wir finden den Fehler nicht Confused

Er zeigt (auch jeweils wieder völlig spontan und nicht provozierbar) 4 verschiedene Verhaltensweisen:

1. Kommentarloses ausgehen (siehe oben im Ausgangspost)

2. Schlechtes Startverhalten (springt an, blubbert, kommt auf keine Drehzahl, geht aus - manchmal 2-3x hintereinander, trotz Gasgeben)

3. Während der Fahrt (auch bei 80 bzw. 120 km/h aufgetreten): plötzlicher Leistungsverlust, stottert und spuckt (Zündaussetzer?), nimmt dann auch kein Gas an, nach ca 30 sec ist der Spuk vorbei und er läuft wieder völlig ruhig und normal

4. Schaltet nicht zurück (mit Pferdehänger an Anhöhe quält er sich mit 1500U den Berg hoch, das Gaspedal liegt auf dem Fußboden, aber er schaltet nicht zurück)

Ich weiß nicht, ob das alles miteinander zusammenhängt oder es evtl. sogar mehrere Problemchen sind. Auffällig ist, wie gesagt, all das tritt völlig spontan auf. Er läuft völlig ruhig und unauffällig und plötzlich fällt ihm eine der oben beschriebenen Verhaltensweisen ein. Genauso plötzlich ist es dann auch vorbei. Es gibt auch Kombinationen von z.B. 2 und 3 oder 2, 3 und 4 auf derselben Tour. Oft nur eines davon, manchmal gar keines davon, dann läuft er ganz unauffällig...

Habt ihr eine Idee? Ein Fehler wird nicht angezeigt. Alle Verhaltensweisen treten sowohl im Benzin- als auch im Gasbetrieb auf. Die Zündkerzen sind noch keine 20.000km alt. Ich bin derzeit absolut ratlos. Sad

_________________
Grüße aus dem wilden Osten!

Explorer `01, SOHC, 204 PS, Prins-Gasanlage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19552
Wohnort: anncarina

BeitragVerfasst am: 05.10.2021 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Kann alles der LLR sein. Weil der die Luft regelt. Wenn zu viel Luft kommt geht er aus und hat auch keine Leistung. Am besten mal gegen einen tauschen der funzt
_________________
www.anncarina.de
Schaden.- und Wertgutachter spezialisiert auf US Ford.
Geht nicht? Gibt's nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
crazyhorse



Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 05.10.2021 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, Danke. Werde ich probieren... Smile
_________________
Grüße aus dem wilden Osten!

Explorer `01, SOHC, 204 PS, Prins-Gasanlage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19552
Wohnort: anncarina

BeitragVerfasst am: 07.10.2021 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Viel Erfolg
_________________
www.anncarina.de
Schaden.- und Wertgutachter spezialisiert auf US Ford.
Geht nicht? Gibt's nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
crazyhorse



Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 15.10.2021 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

So ihr Lieben, der Fehler war banaler als gedacht: Offenbar hat mal jemand "in seinem vorigen Leben" einen Kabelschaden hinterm Luftmengenmesser mit Hilfe einer Listerklemme und jeder Menge Isolierband repariert... Confused

In den vergangenen Wochen/Monaten haben da mindestens 5 verschiedene Leute vorne reingekuckt - erst dem 6. ist es jetzt aufgefallen Shocked - war halt gut getarnt.

An eben dieser "professionell" verbauten Listerklemme (hat ja mindestens 2 Jahre gehalten) gab es jetzt einen Kabelbruch, der anscheinend die ständige Spuckerei und Zickerei ausgelöst hat.

Wir haben das Ganze jetzt mittels Schrumpfschläuchen ordnungsgemäß behoben und jetzt läuft er seit einer Woche völlig unauffällig und ohne zu streiten... Very Happy

_________________
Grüße aus dem wilden Osten!

Explorer `01, SOHC, 204 PS, Prins-Gasanlage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 15.10.2021 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Professionelle Reparaturen so mancher Vorbesitzer können sich irgendwann mal rächen, da ist es mal gut das es sich nur um einen Kabelbruch gehandelt hat und nicht irgendwelche größere Sachen.

Schrumpfschlauch und eine ordentliche Kabelverbindung, hoffentlich verlötet, dann hat man auf Dauer ruhe. So kann jetzt der Winter kommen und dein Wagen nervt nicht rum.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Innenraum, Elektrik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community