Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Moin aus der Nähe Bremen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Mitglieder stellen sich vor
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
g1cs2009



Anmeldungsdatum: 18.09.2021
Beiträge: 7
Wohnort: Ganderkesee

BeitragVerfasst am: 18.09.2021 09:51    Titel: Moin aus der Nähe Bremen Antworten mit Zitat

Hallo Gemeinde,

Ich komme aus der Nähe von Bremen und wir besitzen 2 Ford Explorer U2.
Einer Bj 1999 SOHC Schwarz für meine Frau
und meiner Bj 2001 SOHC mit KME Diego LPG für mich. Dieser soll ein Limited sein, aber denke ich nicht, ist aber in der Beigefarbenen Innenausstattung
welche ich selber sehr schön finde.

Beide natürlich mit Steuerkettenschaden vor kurzem erworben. Beide Laufen derzeit, Antriebswellen vorne direkt erneuert und beim 1999er scheint das Dana 35 aufzuschwingen, wird also eine Reservedana überholt und eingebaut.

Meiner läuft auf Benzin mäßig auf Gas ok, aber da ist noch ein Elektrowurm oder Einstellungsproblem KME oder Sensoren. Keine volle Leistung ab 100km/h ca. Weshalb ich auch mich hier angemeldet habe.

Ich selber bin 4 Jahrzehnte auf diesem Planeten und habe vorwiegend im technischen Bereich gearbeitet.
Gelernter Technischer Produktdesigner Maschinen- und Anlagenkonstruktion, Industriemeister Metall und ehemaliger Detailkontrukteur für Elektrogroßmaschinen im Sondermaschinenbau (Wegen schlechter Wirtschaftslage im Sondermaschinenbau und einer Insolvenz des AG in andere Branche gewechselt)

Wenn ich etwas schreibe soll dieses der Lösungsfindung dienen und nicht jemanden als Person angreifen. Wenn dann merkt dieser das da ich sehr gerade raus schreibe und auch im Wahren Leben rede.
ICh sehe das nach dem Motto, das Leben ist zu kurz um nur zu kuscheln, dafür kann alles klar und direkt bennant werden.

Leider bin ich mit dieser Art im Explorer-Board bei einem Moderator angeeckt und gelöscht worden. Damit dies hier kein Problem wird werde ich mich hier größtenteils raushalten und keiner hat ein Problem mit mir.
Ich bitte die Moderatoren hier im Forum mich darauf hinzuweisen oder auch Sachverhalte bitte direkt mit mir zu klären und nicht einfach zu sperren oder Beiträge zu löschen/Verschieben. Dann kann ich die Beiträge entsprechend anpassen. Es muss jedem die Möglichkeit einer Besserung gegeben werden und nicht wie im anderen Forum einfach Beiträge aus dem Zusammenhang reißen nur weil dem Moderator die Aussage nicht ganz klar ist. Oder zu löschen ohne das persönlich beleidigt wurde, dafür wäre ich sehr dankbar.

Ich habe im anderen Forum ein Angebot im "gelöschten" Beitrag gemacht was ich hier auch wiederhole.
Da es für das Dana Getriebe einen Spreizer gibt um die Lagerung und Position des Korb einzustellen und die Hammermethode nach meinen Kenntnissen aus dem Maschinenbau sehr schlecht ist, werde ich mehrere Spreizer bauen, da ich selber inkl. dem Reserve Dana 35 3 Stück erneuern möchte und werde dann diese 1 oder 2 Spreizer zum verleihen anbieten.
Dies zum Versandkostenpreis. Jeder soll die Möglichkeit haben das beste Ergebnis zu erzielen und warum für einmal ein teures Werkzeug kaufen.
Der Selbstbau kostet mich fast nichts und wird minimal anders aussehen als das Original da ich anderes Material verwende. Ich habe ein anderes Mitglied der Gemeinde gebeten diesen Service zu übernehmen, ich warte mal ab ob er das macht.

Da ich selber in vielen Bereichen vieles selber mache, habe ich notorischen Zeitmangel, was mein Arbeitgeber schon durch die Reduzierung meiner Stunden schmerzlichst merken durfte. Shocked Very Happy

Ich habe noch so Hobbys wie Bier Brauen, aber eigentlich nur für mich. Wink
Experimentelle Photovoltaikanlage als Inselsystem mit gebrauchten Modulen und Akkuspeichersystem aus alten Akkus.
3D Drucker, Portalfräse und Laserschneidanlage(noch im Bau) als Eigenbauten für das bessere Verständnis und als Nutzmaschinen.

Ich bin kein "Öko" Versuche aber vieles Nachhaltiger zu machen, weshalb ich den KFZ Werkwerfwahn nicht unterstütze und ältere Autos Lange am Leben halte.
Heutige Fahrzeuge werden Ökobilanztechnisch immer Schlechter. Halten nicht mehr lange und in der Bilanz fehlen in allen Rechnungen der Transport von Rohstoffen sowie die Umformung in der Form das auch die Produktionshilfsstoffe dazu zählen, wie Mitarbeiter die zur arbeit fahren oder der Kühlschmiertoff der ein Schadstoff ist und aufbereitet werden muss.
Das alles macht die etwas besseren Abgaswerte von neuen Autos hinfällig was die Nachhaltigkeit an geht. Da ist der Schadstoffausstoß eines 4.0 SOHC unwesentlich höher und ich kann noch lange damit fahren bis ein neues Auto wirklich CO2 einspart. Außerdem produzieren die ganzen Direkteinspritzer Benzin wieder andere Schadstoffe die beim Diesel schon nicht gewollt sind.


Lieber altes erhalten und so lange wie möglich nutzen wie die Explorer, das versuche ich bei vielen Dingen im Privaten.
Nachhaltigkeit ist auch sein Fleisch direkt beim Erzeuger zu kaufen und auf vernünftige Tierhaltung zu achten. Very Happy Shocked

Ich glaube das sollte jetzt einen Ersten, wieder viel zu langen Mad eindruck von mir vermitteln. Embarassed

_________________
Ford Explorer 1999 SOHC
Ford Explorer 2000 SOHC KME LPG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerChef



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 2540
Wohnort: DerChef

BeitragVerfasst am: 18.09.2021 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlich willkommen, g1cs2009! Wink
_________________
2007er Explorer V6 Eddie Bauer (US-Import)
"People are funny: They spend money they don't have, to buy things they don't need, to impress people they don't like."
Si vis pacem para bellum!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
guidolenz123
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 8360
Wohnort: Ilmenau

BeitragVerfasst am: 18.09.2021 12:29    Titel: Antworten mit Zitat


_________________
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen

Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Smart 450 Bj 2000
Mercedes W126 500SEC,
Krause Duo Dreirad,
Simson Habicht,
Materia,
vormals Explorer
aktuell Jeep Commander Diesel
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 18.09.2021 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo erst mal!

Einen viel zu langen ersten Eindruck, gibt es so was überhaupt?

Mit den viel zu langen Texten, damit habe ich auch so meine Erfahrungen, aber dann eher im Mustang Forum und nicht hier im Explorer Forum. Anfangs wurde immer gemeckert, ich schreibe viel zu viel, oder viel zu ausführlich erklärend und was auch immer. Mittlerweile schätzt man meine zahlreichen Berichte, weil sie immer sehr viel Hintergrundwissen beinhalten, die vor allen den „stillen Lesern“ auch weiter helfen (sollen).

Was bringen zahlreiche Fachbegriffe und Abkürzungen, wenn man damit als Laie, oder ein nicht vorhandenes Fachstudium, nicht weiter kommt. Sicher, man kann sich natürlich selber helfen, indem man gezielt nach dem Sinn dieser Fachbegriffe sucht, aber was bringt dann ein Text der praktisch nur aus solchen Abkürzungen und Begriffen besteht, damit ist keinem weiter geholfen.

Ich bin Vollblutschrauber und ich besitze einen 5,4 Liter Ford Expedition von 2002, der dank einer sehr gut funktionierenden KME Nevo Pro Gasanlage auch noch einigermaßen umweltverträglich im Alltagsleben unterwegs ist. Meine Ökobilanz sieht so aus, dass solche Fahrzeuge bei regelmäßiger Wartung und Pflege, so wie für einen schweren Eisenhaufen angemessener Bewegung und Nutzung, durchaus mit Laufleistungen von bis zu 800.000 km und mehr, aufwarten können. Es mag sein, dass die an meinem Wagen zahlreich vorhanden Schwerlastoptionen, dass Fahrzeugleben noch mal positiv beeinflussen, aber darüber kann ich mir erst in etlichen 100.000 km eine endgültige Meinung bilden.

Ich erhalte lieber auch altes, nützliches und vor allem auch hochwertiges und laufe nicht jedem billigen Plastikkram hinterher.

Gruß aus Herne
Jörg

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
g1cs2009



Anmeldungsdatum: 18.09.2021
Beiträge: 7
Wohnort: Ganderkesee

BeitragVerfasst am: 19.09.2021 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Ich bin Vollblutschrauber und ich besitze einen 5,4 Liter Ford Expedition von 2002, der dank einer sehr gut funktionierenden KME Nevo Pro Gasanlage auch noch einigermaßen umweltverträglich im Alltagsleben unterwegs ist. Meine Ökobilanz sieht so aus, dass solche Fahrzeuge bei regelmäßiger Wartung und Pflege, so wie für einen schweren Eisenhaufen angemessener Bewegung und Nutzung, durchaus mit Laufleistungen von bis zu 800.000 km und mehr, aufwarten können. Es mag sein, dass die an meinem Wagen zahlreich vorhanden Schwerlastoptionen, dass Fahrzeugleben noch mal positiv beeinflussen, aber darüber kann ich mir erst in etlichen 100.000 km eine endgültige Meinung bilden.

Ich erhalte lieber auch altes, nützliches und vor allem auch hochwertiges und laufe nicht jedem billigen Plastikkram hinterher.


Das ist es nämlich bei den ganzen neuen Fahrzeugen, alleine die Luftpumpen mit 1,6l Hubraum aber 250PS und mehr als Serienfahrzeug und Sensoren über Sensoren. Ich liebe das die alte einfache Bauweise.

Musste jetzt auch wieder feststellen das die Fehlersuche da viel mehr Spaß macht. Ich weiß jetzt warum ich meine Lüftungsklappen nicht umstellen konnte. Nach und nach an den Unterdruckschläuchen Unterdruck aufgebaut bis das Leck eingekreist war. Waren dann 20min mit Abbau der Oberen Ansaugbrücke. Und es war eine Schraube die der Monteur der KME von unten da rein gejagt hat. Der Verdampfer ist übrigens vor 6 Jahren unten rechts vor den Vorderreifen ohne Spritzschutz etc montiert worden.

Über eine Valve Care habe ich auch schon nachgedacht. man hört es so und so. Wie ist deine Erfahrung?

_________________
Ford Explorer 1999 SOHC
Ford Explorer 2000 SOHC KME LPG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 19.09.2021 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Valve Care Systeme an sich sind OK, obwohl dabei letztendlich ja nur ein Additiv zu Pottasche verbrannt wird und diese Asche dann die Ventilsitze des Auslassventils schmieren soll. Es gibt ja verschiedene Systeme und wirklich funktionieren tun eigentlich nur die Elektronik Valve Care (von Prins), da hier die Additivzuführung elektronisch gesteuert erfolgt und zur Mengensteuerung die Einspritzsignale der Gasdüsen genutzt werden. Es läuft ein Zähler durch, der die Ansteuerungen der 8 Gasdüsen mitzählt, steht der rückwärts laufende Zählerstand bei null, dann wird das Additiv über eine Pumpe gefördert. Die Viscosität der Flüssigkeit nimmt keinen Einfluss auf die Fördermenge und die Steuerung der Pumpe lässt sich über eine gescheite Software einstellen.

Der totale Blödsinn sind die Vakuum Tropfersysteme und generell alle Systeme die das Additiv gleich hinter der Drosselklappe zuführen. Wenn schon ein Additiv, dann auch in der richtigen Menge, vor allem auch bei höheren Drehzahlen und dem damit einhergehendem geringen Unterduck.

Eine zentrale Zuführung des Additiv ist reiner Selbstbeschiss, wenn dann bitteschön richtig, dann sollte es schon eine sequentielle Zuführung sein und die mit einer richtigen Verteilerpumpe und nicht nur mit einem Mehrfachverteiler. Die Mehrfachverteiler funktionieren schon mal besser als die zentrale Zuführung, noch besser klappt es aber wenn das Additiv über eine Verteilerpumpe auf die einzelnen Zylinder verteilt wird und dort so das die Zuführung mit in den Gasstrom geleitet wird.

Eine leicht erhöht eingestellte Vörderrate der Pumpe und ein Gemisch aus vollsynthetischen Zweitakt Öl und LPG Additiv, halten die Ventilsitze auch bei Volllast bei Laune und der feine Ölnebel benetzt auch die Ventilsitze vom Einlassventil. Ganz nebenbei sorgt das vollsynthetische Zweitakt Öl für einen sehr sauberen Brennraum.

Die umgebaute Additivflasche ist nachfüllbar und wird hin und wieder im nahezu entleerten Zustand leicht losgeschraubt, damit der Sensor an der Pumpe einen vermeintlichen Flaschenwechsel erkennt.

Bisherige Laufleistung derzeit rund 268.000 km, Ölverbrauch auf 10.000 km knapp über 0,5 Liter. Als Öl fahre ich Mannol 10W-60 Racing + Ester, plus Mannol Motor Honig, plus Mannol Verschleißschutzadditiv auf MO² Basis. Ich fahre bei jeder Lebenslage auf LPG, auch wenn ich einen schweren Anhänger hinter mir her wuchte. Schwer sind für mich jetzt 2,5 – 3,5 Tonnen, alles andere sind für den Expedition nur Spielzeug.

Motorverschleiß? Keine Ahnung, Druckverlust auf allen Zylindern bei unter 20 %. LPG Verbrauch je nach Gasqualität und Einstellung der Gasanlage zwischen 18,8 und 22 Liter LPG, bei Wintergas und Gasplörre kann der Verbrauch auch mal deutlich höher ausfallen. Benzinverbrauch fast unbekannt, meine ermittelte Größenordnung liegt bei rund 14 Liter, dann aber mit höherem Autobahntempo. Ich wollte spät in der Nacht nach Hause, alle Gastankstellen waren zu und der Gastank war leer, also habe ich es ordentlich brennen lassen. Der Expedition kann fliegen, wenn man ihn hin und wieder nur mal lässt! Das brennt alles frei und erfreut offensichtlich auch die Lambdasonden. Leergewicht vom Fahrzeug mit vollen Tanks, laut LKW Waage 2640 kg. Der Expedition hat eine 9,75 Zoll Hinterachse mit Sperre, ein Luftfahrwerk hinten, ein Getriebe mit Schwerlastoption und großer Ölwanne, sehr große Ölkühler, einen Benzintank mit rund 165 Liter Fassungsvermögen und noch ein paar andere Sachen mehr. Alles original ab Werk als optional mit dazu gebuchtes Sonderoptionen Schwerlast-Optionspaket, in Verbindung mit bis zu 5 Tonnen Anhängerlast, die natürlich nur in den USA möglich sind.







_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
g1cs2009



Anmeldungsdatum: 18.09.2021
Beiträge: 7
Wohnort: Ganderkesee

BeitragVerfasst am: 20.09.2021 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir das System mal angesehen. Dein System ist ja bei Prins wohl schon wieder aus dem Programm wie es aus sieht.

Leider gibt es fragen die ich so nicht klären kann. Der Verteilerblock schein nur eine einfache Leitungsaufteilung zu sein.

Die "Einspritzdüsen" Dosiereinheiten für die Gasleitung, sind die mit einem Rückschlagventil innen?

Wie hast Du die an die KME angeschlossen? Also Kabelbelegungstechnisch. Laut Einbauanleitung die ich gefunden habe wird dort von einem power reducer valve und einem AD1/TPS Ausgang der Prins geschrieben welche ich so jetzt an der KME Diego nicht gefunden habe.

_________________
Ford Explorer 1999 SOHC
Ford Explorer 2000 SOHC KME LPG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 20.09.2021 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Die Prins Valve Care Pumpe finde ich neu noch in zahlreichen Autogas Shops, die sequentielle Verteilerpumpe auch.

Der Verteilerblock arbeitet wie eine kleine Verteilerpumpe, der Zugang erfolgt seitlich. In der Verteilereinheit ist eine Mechanik verborgen, die sich nach jedem Pumpenhub der Valve Care Pumpe weiter bewegt. Das zugeführte Additiv kam bei einem Trockentest, den ich zur manuellen Entlüftung der Zuführungsschläuche durchgeführt habe, immer umlaufend aus anderen Schläuchen heraus. Wie das System genau arbeitet weiß ich jedoch nicht, weil ich die neue Pumpe, trotz meiner angeborenen Neugier, nicht zerlegt habe.

Ob es in den „Y“ Adaptern für den Anschluss an die Gasschläuche ein Rückschlagventil gibt, da bin ich mir nicht zu 100% sicher, ich meine aber eine kleine Kugel in der Zuführungsöffnung gesehen zu haben. Aber selbst wenn da kein Ventil vorhanden wäre, so kommt dennoch Additiv an den einzelnen Zylindern an, weil der Verteilerblock ja eine interne Funktion hat, die dann die anderen Abgänge garantiert auch verschließt. Unkontrolliert durchsabberndes Additiv, kann man nach einer gescheiten Entlüftung der Anlage, ausschließen. Bei mir sind die Anschlüsse auch alle immer noch dicht, obwohl es da hin und wieder Probleme gegeben haben soll.

Die Prins Valve Care Elektronik Pumpe kann mit den Prins LPG Steuergeräten kommunizieren. Wenn das Additiv aufgebraucht ist ( komplett leerer Behälter), oder wenn die Nutzungszeit für einen Behälter zu lange ist, wegen einer zu gering eingestellten Additivzuführung, dann kann das Valve Care System den LPG Betrieb verhindern.

Das Valve Care System ist nicht an die Steuereinheit meiner KME Nevo Pro Anlage angeschlossen, es wird nur ein Steuersignal an einer einzelnen Gasdüse abgegriffen. Kommt das Signal von der Gasdüse, dann nimmt das Gerät seinen Betrieb auf, fehlt das Signal, dann fördert die Pumpe kein Additiv. Eine Leermeldung für die Additivflasche erfolgt bei mir nur über eine blinkende LED, die Gasanlage funktioniert auch bei leerer Flasche weiterhin. LPG Additiv habe ich immer genug als Vorrat mit dabei und kann problemlos von mir nachgefüllt werden, da ich meine Prins Valve Care Flaschen nachfüllbar umgerüstet habe.

Der nachgerüstete Füllanschluss muss nicht luftdicht sein, denn im montierten Zustand dient der lange Spieß als Entlüftung für die Additivflasche. Eine einmal angestochene Flasche kann nicht abgenommen werden, auch nicht um sie über den eigentlichen Anschluss zu befüllen, es sei den man geht hin und dreht die Pumpe vorher auf den Kopf. Der Behälter darf nicht überfüllt werden, da andernfalls Additiv aus der Öffnung für den Spieß raus laufen kann. Beim nachfüllen sollte man die 500 ml Marke als absolute Maximalgrenze ansehen! Als Deckel zum nachrüsten eignet sich jeder beliebige Deckel einer Additivflasche aus Metall. Meine Additivmischung besteht zu je 50% aus vollsynthetischem 2-Takt Öl und preisgünstigen LPG Additiv aus dem 5 Liter Kanister. Der Pumpenwert in der Software ist auf einen Wert zwischen 4000 – 5000 Impulse eingestellt, den exakten Wert müsste ich nachsehen. Umgerechnet müssten etwa 500 ml Additiv auf 700 – 900 LPG durchlaufen, den exakten Wert habe ich jedoch noch nie ausgerechnet, ich schütte halt vor langen Fahrten was nach, oder wenn ich sehe das nicht mehr viel Additiv in der Flasche ist.
















_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
g1cs2009



Anmeldungsdatum: 18.09.2021
Beiträge: 7
Wohnort: Ganderkesee

BeitragVerfasst am: 21.09.2021 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wanne V8 hat Folgendes geschrieben:
Die Prins Valve Care Pumpe finde ich neu noch in zahlreichen Autogas Shops, die sequentielle Verteilerpumpe auch.


Die Pumpe JA und den Verteiler aber bei Prins gibt es Online keine Informationen oder ich bin zu doof die zu finden. Rolling Eyes Kostet zwar etwas die Anlage aber werde ich wohl sicherheitshalber nachrüsten.

Danke für die Ausführliche Antwort, alle gedanklich offenen Fragen sind beantwortet was die Arbeitsweise des System angeht.

Wenn ich mir die Komponenten zugelegt habe und offene Fragen haben sollte was Software oder Adapterkabel an geht, melde ich mich nochmal aber bis hier hin sehr gut beschrieben.

_________________
Ford Explorer 1999 SOHC
Ford Explorer 2000 SOHC KME LPG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 21.09.2021 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Die Software und das Anschlusskabel bekommst du über einige wenige LPG Zubehör Anbieter, da muss man eventuell ein wenig nach suchen. Die Software lag mir bei dem USB Dongle mit dabei, es gab davon aber noch ein Update.

Ich würde mir die vorhandenen Adapter Kabel alle eindeutig farblich markieren, also im Fahrzeug und bei den Anschlüssen. Denn schnell greift man mal daneben und der Prins Dongle für das Valve Care System verursacht an einem Anschluss für eine KME Gasanalge einen Kurzschluss, dann haut es dir die zusätzliche 10 Ampere Sicherung vom Gassteuergerät durch.

Es gibt zwar noch andere Anbieter für die elektronische Systeme, aber dabei hapert es zum größten Teil an den Einstellmöglichkeiten, oder die Steuergeräte verlangen sogar den Cod einer neuen Additiv Flasche, damit das System dauerhaft funktioniert. Es gibt sogar Pumpen mit mehreren Ausgängen, was da dann aber verbaut ist, dass weiß ich leider nicht.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19557
Wohnort: anncarina

BeitragVerfasst am: 28.09.2021 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlich willkommen Very Happy

https://www.prinsautogas.com/de/valvecare-di

_________________
www.anncarina.de
Schaden.- und Wertgutachter spezialisiert auf US Ford.
Geht nicht? Gibt's nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Mitglieder stellen sich vor Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community