Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Ausser Klack..Klack...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Antrieb (Motor + Getriebe)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
snoopy1001



Anmeldungsdatum: 05.10.2009
Beiträge: 57
Wohnort: Offenbach

BeitragVerfasst am: 31.08.2021 13:21    Titel: Ausser Klack..Klack... Antworten mit Zitat

....nach 2 Anlassern die getauscht wurden macht mein Wägelchen keinen Mucks.Ich war leider länger Gesundheitsmässig mit Kh Aufenthalt ausser Gefecht gesetzt und konnte mich nicht um meinen Ex kümmern.Nun,soweit ich kann suche ich den Fehler warum der Anlasser das Autom Getriebe nicht andreht.Vom Gefühl und auch Akustisch hört es sich an als wolle der Anlasser das Getriebe anschupsen,es aber irgendwie blockiert.Vor dem Fehler war alles gut,bis der"Anlassers streikte.Ich habe Damals auf Geheiß des ADAC einen neuen Anlasser eingebaut und für 3 Wochen schnurrte mein Dicker wieder wie ein Kätzchen.
Bis der gleiche Fehler wieder vor der Haustür auftrat.
Hat vllt ein Fachmann eine Idee was es sein könnte??
Die Herrn von der Ford Werkstatt sind da etwas überfragt,da sich fast keiner mit dem Getriebe bzw mit dem Ex auskennt.
Lieben Gruss an alle.

_________________
2.HD 1FMDU34X9PUA32958
01.1993 Farbe Blau Euro 2 122563 Km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5780
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 31.08.2021 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Bis Bj.97 hatten die Explorer ein dickes Anlasserrelais im Motorraum vorne links aussen in Höhe der ABS-Pumpe.Das wird von der Zdg. beim Anlassen gestartet.
Mal mit 2.Person Zündschlüssel in Start halten und am Relais messen.


Wolfgang

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
snoopy1001



Anmeldungsdatum: 05.10.2009
Beiträge: 57
Wohnort: Offenbach

BeitragVerfasst am: 31.08.2021 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Grüss dich Wolfgang,
vielen Dank für den Tipp,ich werde den Test so wie du ihn beschrieben hast ausführen.Messtechnisch muss ich mich mal hinein lesen,aber es kann wohl nur Spannung darauf liegen oder nicht.Das Relais habe ich gefunden und auch schon mal im Netz geschaut wo man bei Bedarf ein Ersatzteil her bekommt.Ich wäre sowas von Happy wenn das der Fehler wäre und ich meinen Ex wieder auf die Strasse bringen würde.
Natürlich werde ich sofort Berichten wie es ausgeht!!
Vorerst vielen Dank,Gruss Dieter

_________________
2.HD 1FMDU34X9PUA32958
01.1993 Farbe Blau Euro 2 122563 Km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
snoopy1001



Anmeldungsdatum: 05.10.2009
Beiträge: 57
Wohnort: Offenbach

BeitragVerfasst am: 09.09.2021 18:42    Titel: Update Antworten mit Zitat

Mit 2 Personen den Test gemacht und versucht ein schaltgeräusch
des Relais zu hören.Weder ich noch ein Freund konnten da etwas ausmachen. Ich war dann so Frei und habe mir ein anderes Relais besorgt und eingebaut,aber auch da tat sich nicht viel,lediglich das klack klack Geräusch beim Zündschlüssel dreh des Anlasser war da.Die Batt hatte ca.13 Volt.
Lg Dieter

_________________
2.HD 1FMDU34X9PUA32958
01.1993 Farbe Blau Euro 2 122563 Km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 10.09.2021 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Fehlersuche mit etwas System hätte hier vermutlich schon zu einem Erfolg geführt. Hilfloses austauschen irgendwelcher Teile und das erneuern des Anlasser, der / die möglicherweise nicht defekt gewesen sind, dass ist nichts anderes als Geld aus dem Fenster werfen!

Ist sicher gestellt das die Masseverbindung, ohne einen Spannungsverlust, von der Batterie, zur Karosserie und zum Motorblock gewährleistet ist? Das kann man bei einem Startversuch mit einem Multimeter überprüfen (Messbereich bis 2 Volt), dazu verbindet man das Messgerät mit dem Minuspol der Batterie und dann testweise mit einem Massepunkt an der Karosserie und danach auch vom Minuspol der Batterie zum Motorblock. Es muss direkt am Blei-Pol der Batterie gemessen werden und nicht etwa an dem dort angebrachten Anschluss. Fließt bei einem Starversuch nur ein sehr geringer Strom, oder ist kein Stromfluss messbar, dann ist auf der Masseseite schon mal alles im grünen Bereich. Ist der Spannungsverlust bei einem der beiden Messvorgänge größer wie 1 Volt, dann sollten die Massekabel von der Batterie zur Karoserie, beziehungsweise zum Motorblock überprüft werden. Die Kontaktflächen der Kabel und am Fahrzeug, müssen dann gründlich gereinigt werden, oder bei einem verfaulten Massekabel die Massekabel erneuert werden.

Den nächsten Messvorgang machst du am Pluspol der Batterie, hier ist der nächstliegende Messpunkt das Starterrelais, dass du ja offensichtlich schon ausgetauscht hast. Wenn du weist welches der beiden dicken Anschlusskabel zur Batterie führt, dann nimmst du auch hier bei einem Startversuch wieder eine Messung im 2 Volt Messbereich vor, auch hier darf es praktisch keinen Spannungsverlust geben. Die Messung auf der abgehenden Seite, dort wo das Kabel zum Anlasser führt, die kannst du dir erst mal sparen, da du das Relais ja erneuert hast. Hier solltest du zur Sicherheit das Messgerät auf den 20 Volt Bereich stellen und messen ob zwischen dem Kontakt am Relais und dem Minuspol der Batterie, bei einem Starversuch Strom fließt.

Fließt bei einem Starversuch am Anlasserrelais kein Strom, dann ist der Fehler anderweitig zu suchen. Wegfahrsperre, Unterbrechung der Startsperre bei eingelegter Fahrstufe. Wichtiger Hinweis, für die Startunterbrechnung gibt es ein Relais, dass auch mit einer eigenen Sicherung abgesichert ist, der Zündschlossschalter betätigt des Relais nicht direkt, sondern schaltet nur einen Hilfsstrom für die Spule im Relais ! Ich kenne diese Spielchen aus dem Mustang Forum, hunderte von Euro ausgegeben, alles Mögliche erneuert und immer noch klappt es nicht, am Ende war es eine defekte Sicherung! Die Belegung der Sicherungen findet man im Nutzerhandbuch, oder man misst alle Sicherungen nacheinander durch! Nicht auf eine optische Kontrolle verlassen, sondern unbedingt mit einem Messgerät nachmessen!

Wenn am Anlasserrelais Spannung durchgeschaltet wird, dann erfolgt eine letzte Messung am Anlasser und zwar an der Schraube wo das dicke Kabel angeschlossen wird. Auch hier wird wieder im 2 Volt Messbereich überprüft, dass zweite Messkabel wird an den Pluspol der Batterie gehalten, auch hier wieder an den Bleikontakt der Batterie. Es sollte auch bis zum diesem Punkt keinen deutlichen Spannungsverlust geben, ist das der Fall, dann die Kabelanschlüsse reinigen und das Kabel vom Relais zur Batterie auf Beschädigung überprüfen.

Als letzter Messvorgang wäre noch eine Messung vom Anschluss des Kabels am Anlasser zum Motorblock interessant, hier wird im 20 Volt Messbereich überprüft. Fließen hier bei einem Starversuch die vollen 12 Volt, aber der Anlasser rührt sich nicht, dann liegt es am Anlasser.

Wenn du mit diesen Tipps nicht weiter kommst, dann kann ich dir mit geschriebenen Tipps auch nicht weiter helfen. Besorg dir gescheite Hilfe, denn um zu dir nach Offenbach zu kommen, dazu müsste ich 250 – 270 km für eine Fahrstrecke abspulen und das wird bei meinem "verbrauchsgünstigen" Ford Expedition ein ordentlicher Kostenfaktor.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 349
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 10.09.2021 07:21    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

wenn der das Relais im Motorraum hat und man da halbwegs rankommt, hast du schonmal die beiden dicken Kabel gebrückt?
Ich habe das Relais noch nicht gesehen. Aber es sollte ja 4 Anschlüsse haben, oder?
2 kleiner Leitungsquerschnitte und 2 größere.
Auf einem der kleineren liegt Bordspannung, sowie du den Schlüssel in die Startposition drehst. Das andere ist an Masse/Minus angeschlossen.
Ein dickes Kabel kommt von der Batterie und das andere geht zum Anlasser.

Ein weiterer Versuch wäre, ein Überbrückungskabel vom Minuspol der Batterie an Motormasse anzuklemmen.
Vielleicht ist der Masseanschluss zwischen Motor und Batterie weggefault?

_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270

https://www.facebook.com/guido.reichel.1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 349
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 10.09.2021 07:37    Titel: Antworten mit Zitat

Habe Jörgs (Wannes) Text erst hinterher gelesen.
Schön erklärt, aber ich vermute, für einen Laien nicht verständlich.

_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270

https://www.facebook.com/guido.reichel.1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5780
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 10.09.2021 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Die älteren Explorer haben das Relais für den hohen Anlasserstrom im Motorraum in der Nähe der Batterie.
Das sollte beim Anlassvorgang kontrolliert werden.


Wolfgang

Hier ein Bild

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 10.09.2021 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn mein ausführlicher Text zu kompliziert ist, dann sollte man am besten die Finger von seinem Fahrzeug lassen. Mehr wie beschreiben kann ich eine Sache nun auch nicht und ich habe versucht eine gründliche Fehlersuche Struktur in den Text einzubinden, also eine Vorgehensweise, die ich vermutlich so auch angehen würde. Nur stehe ich halt nicht neben dem Fahrzeug, also fehlen mir alle visuellen und technischen Eindrücke.

Hilft einem der Text nicht weiter, dann hilft nur noch die persönliche Hilfe, die biete ich ja gerne immer mit an, aber bei 500 – 540 km Fahrstrecke ist mir der Weg dann doch ein wenig zu weit.

Die Möglichkeit mit dem weg gefaulten Kabel, dass soll er ja mit dem Multimeter überprüfen, eine Überbrückung mit einem Starhilfekabel hilft natürlich auch weiter. Da ich aber nicht weiß mit wem ich es da zu tun habe und auch nicht abschätzen kann wie der Wissensstand ist, lasse ich erst mal alle Vorschläge weg, die bei falscher Anwendung zu einem gewissen Desaster führen können. Batterieplus an Motormasse, es floss Strom, man konnte es an der geschmolzenen Isolierung des Starthilfekabel sehen, oder am aufglühen des Massekabel im Fahrzeug.

Das Anlasser Relais habe ich bei meinem Expedition übrigens auch im Motorraum, dass da zwei dicke und zwei „dünne“ Kabel dran sind ist richtig, da wird dann allerdings auch reichlich Strom durchgeschaltet. Macht man eine Brücke an den beiden dicken Kabeln, dann gibt das einen ganz schönen Funkenschlag, von solchen Sachen würde ich bis zu einem bestimmten Punkt lieber abraten.

Testen und prüfen kann man alles, aber dann muss man schon wissen was man überprüfen muss. Geld ausgeben kann man am Ende immer noch, wenn man unbedingt irgendwelche Teile austauschen möchte.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19557
Wohnort: anncarina

BeitragVerfasst am: 13.09.2021 07:50    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ist es ausgegangen?
_________________
www.anncarina.de
Schaden.- und Wertgutachter spezialisiert auf US Ford.
Geht nicht? Gibt's nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
GuidosGarage



Anmeldungsdatum: 23.06.2018
Beiträge: 349
Wohnort: 31246 Ilsede

BeitragVerfasst am: 13.09.2021 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Auch abgebrannt.
Mit dem Überbrückungskabel von Plus an Motormasse (wie Wanne es vorgeschlagen hat Very Happy )
Smile

_________________
U2 EZ 2001, 4,0 SOHC, LandiRenzo-Gasanlage, 92 ltr. Unterflurtank 720x270

https://www.facebook.com/guido.reichel.1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1362
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 13.09.2021 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Vermutlich hilft da nicht mehr viel weiter, wobei ich ehrlich gesagt noch nicht mal verstanden habe warum man zwei mal den Anlasser getauscht hat, ohne das Teil eventuell mal auf seine Funktion hin zu überprüfen.

Aber dann sind wir ja auch gleich wieder bei den "gefährlichen" Starthilfekabeln, die bei falscher Anwendung schlimme Sachen verursachen können. Ich bin auch mal gespannt wie es weiter geht!

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19557
Wohnort: anncarina

BeitragVerfasst am: 14.09.2021 07:45    Titel: Antworten mit Zitat

hmmpff...
_________________
www.anncarina.de
Schaden.- und Wertgutachter spezialisiert auf US Ford.
Geht nicht? Gibt's nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 1625
Wohnort: Geilenkirchen

BeitragVerfasst am: 19.09.2021 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Alle Kabel am Relais abklemmen und isolieren. Eines kommt direkt von der Batterie. Dann an die Schraube mit dem dünnen Kalbel plus Batterie anlegen. Klackt es, ist die Spule noch ok. Dann den Widerstand zwischen den beiden Schrauben messen. Das sollten ein paar Ohm sein. Ist es mehr, sind die Kontakte innen verbrannt. Wenn es sich öffnen lässt, die Metallplatte, die die beiden dicken Schrauben verbindet umdrehen und die Kontakte an den Schrauben blank schleifen. Dann alles wieder zusammenbauen und testen.
Die Relais sind alle gleich. Man kann es durch jedes eines Autos mit Anlasser ohne Magnetschalter ersetzen.
Ford Taurus, Lincoln Continetal, Mercury Sable bis 1989 hatten die drin.

https://www.ebay.com/b/Unbranded-Starter-Parts-for-Ford-Taurus/177700/bn_7085260122

Alternativ kann man auch den Anlasser durch einen mit Magnetschalter ersetzen und die Kabel da hin ziehen.
Thomas müsste wissen, ob es einen gibt, der passt.
Beim Taurus wurden die ab Bj. 1990 verbaut und waren kompatibel zu den alten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 19557
Wohnort: anncarina

BeitragVerfasst am: 28.09.2021 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll ich wissen?
_________________
www.anncarina.de
Schaden.- und Wertgutachter spezialisiert auf US Ford.
Geht nicht? Gibt's nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Antrieb (Motor + Getriebe) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community