Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Limaregler

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Was sonst nirgendwo passt...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 1619
Wohnort: Geilenkirchen

BeitragVerfasst am: 14.05.2021 21:52    Titel: Limaregler Antworten mit Zitat

Es geht mal nicht im meine kleinen.
Da ich nur rudimentäre Daten im Netz finde, hoffe ich mal auf Experten.

Ich will an meinem Holder E12 die Bleibatterie durch eine LIFEPO ersetzen. Diese hat aber eine Ladeschlussspannung von 13,8 - 14V. Der Regler macht 14,4V. Das ist zu viel.
Die Lima ist eine Gleichstromlima mit max. 11A Ladestrom und nur spannungsgeregelt.

Es gibt einstellbare Regler wie diesen.
https://www.ebay.de/itm/Regler-fuer-Lichtmaschine-einstellbar-BMW-R45-R50-R65-R75-R80-R100-Moto-Guzzi-/123672909016

Die sind aber für Drehstromlimas.

Der Regler macht aber nichts anderes, als einer für die Gleichstromlima. Er regelt das Erregerfeld und hat die gleiche Anschlüsse.
Was spricht gegen eine Nutzung des Reglers mit der Gleichstromlima des Holders.
Da dieser Regler auch bis 15V eingestellt werden kann, kann er auch für AGM Batterien mit 14,8V Ladeschlussspannung benutzt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1334
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 14.05.2021 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn da eine Lichtmaschine mit Rotorwicklung eingebaut ist, dann kannst du den Regler aus der ebay Auktion problemlos nutzen. Die Regler der gängigen Lichtmaschinen wissen nicht das da ein Drehstrom Generator dran ist, es wird ja nur Masse, Spannungsausgang und der Anschluss zur Rotorwicklung genutzt. Ein Standartregler bekommt keine Info der einzelnen Stromkreise, es liegt so lange Strom am Ausgang zur Rotorwicklung an, bis die Reglerspannung erreicht wird und im Regelbereich wird die Erregerspannung zur Rotorwicklung runter geregelt, so dass die Ausgangsspannung auch bei Lastwechsel konstant gehalten wird.
_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 1619
Wohnort: Geilenkirchen

BeitragVerfasst am: 15.05.2021 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann leider keine Daten zu der Lima für den Regler finden. Ich weiß also nicht auf welche Erregerspannung das Teil regelt. Wenn ich mir die Lima vom Holder damit grille, wird es teuer. Deshalb will ich es vorher wissen. Die Spannungsabsenkung kriege ich auch mit einer Diode hin, ist aber nicht so schön.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1334
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 15.05.2021 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Die Erregerspannung ist bei jeder normalen Motorrad Lichtmaschine mit der von einer PKW Lichtmaschine vergleichbar, da liegt das an Spannung an was das Bordnetz her gibt. Erst wenn die Regelspannung erreicht wird beginnt der Regler die Erregerspannung zurück zu nehmen, je nach Qualität der Regler ist das auch ein sehr eng begrenzter Bereich.

Ohne die Erregerspannung kommt kein Strom mehr aus der Lichtmaschine, dabei ist es egal ob es sich um ein Drehstrommodell handelt, oder um eine Gleichstrom Lichtmaschine. Die Wicklung im Rotor ist bei allen Lichtmaschinen für die normale Bordnetzspannung ausgelegt, es gibt auch noch ein wenig Luft nach oben.

Wenn du keinen passenden Regler für eine Notreparatur hast, dann kannst du jeden beliebigen anderen Regler nach extern verdrahten und so jede betagte, oder sauteure Lichtmaschine, zu neuem Leben erwecken. So ein externer Regler ist je nach Güte für praktisch jedes Fahrzeug verwendbar, vor allem dann wenn man Lichtmaschinen mit einer hohen Ausgangsleistung verbauen möchte.

Viele (teure) Exoten muss man nicht gleich entsorgen, nur weil der Regler aufgegeben hat, oder die Diodenplatten ein Defekt aufweisen. Dioden kann man austauschen, die gibt es relativ günstig als Beutelware und ein externer Regler kostet halt auch nicht die Welt, nur sind die meisten Regler nicht einstellbar. Die Wicklung im Rotor hat keine wer weiß wie hohe Leistungsaufnahme, es sei denn sie hat einen Wicklungsschluss. Bei meinen bisherigen Projekten hatte ich nie Probleme mit nach extern verlegten Reglern und ein regelbarer Regler ist in jedem Fall eine feine Sache!

Deine Lichtmaschine ist ja nicht selbsterregend, da kann es also weder zu einer Überspannung kommen, noch kann die Lichtmaschine durchgehen und eine extrem hohe Spannung abgeben. Es gibt Generatoren / Stromerzeuger, da ist ein kleiner Magnet im Rotor verbaut, der sorgt dafür, dass sich ein geringes Spannungsfeld aufbauen kann, damit wird dann der Regler gespeist und der wiederum speist dann die Wicklung im Rotor. Diese Schaltungen schaukeln sich hoch bis die normale Netzspannung erreicht wird. Es gibt aber auch Stromerzeuger ohne so eine Regelung, geht da mal die Motordrehzahl hoch, dann steigt auch die Spannung deutlich an.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 1619
Wohnort: Geilenkirchen

BeitragVerfasst am: 15.05.2021 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Regler gibt es wie Sand am Meer aber Limas nicht.

https://www.ebay.de/itm/281810815109

Die Funktion der Regler ist mir bekannt und die arbeiten auch alle gleich, egal ob mechanischt oder elektronisch.
Der von mir gezeigte Regler ist für eine Drehstromlima. Er misst die Spannung hinter der Diodenbrücke und regelt darauf. Die Lima erzeugt also mehr, als der Regler misst. Meine Lima ist aber eine Gleichstromlichtmaschine. Da liegt am Regler die erzeugte Spannung an.
Mein Problem ist, ob der Regler den Spannungsabfall an der Diodenbrücke ausgleicht? Je höher die Drehzahl, desto höher das Magnetfeld und damit steigt auch der Erregerstrom. Das kann die Erregerwicklung grillen. Was ist, wenn der Regler wegen dem Ausgleich der Diodenbrücke nicht so weit runter regeln kann. Ich müsste also wissen, welche Erregerspannung bei welcher Drehzahl anliegt und ob der Regler das ausregelt. Diese Daten habe ich aber nicht. 1200€ für eine neue Lima, sind mehr als der Schlepper gekostet hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1334
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 16.05.2021 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe gerade nicht auf was du hinaus willst, der Regler misst die doch die echte Spannung, also das was zur Batterie gehen würde. Die Wicklung im Rotor wird mit voller Spannung betrieben, also beispielsweise mit 14 Volt und zwar so lange bis die Regelspannung erreicht wird. Das funktioniert aber auch nur wenn eine gewisse Last an der Lichtmaschine anliegt, oder eben eine Batterie. Ist keine Last vorhanden, dann kann die Lichtmaschine durchgehen, oftmals beschädigt man dabei auch den Regler.

Andere Konzepte habe ich auch noch nie gesehen, auch nicht bei uralten Gleichstrom Lichtmaschinen. Der Regler regelt bei erreichen der Sollspannung die Erregerspannung im Rotor runter, dass Magnetfeld wird dadurch schwächer und die Spannung wird gehalten.

Die Lichtmaschinenspannung wird nur durch das abschwächen des Magnetfeld im Rotor geregelt. Was vor den Dioden aus der Wicklung kommt, dass ist letztendlich egal. Bau mal den Regler aus und bringe Festmagneten im Rotor an, dann entwickelt sich eine Drehstromlichtmaschine zum echten Spannungsprotz.

Mach doch mal einen Testaufbau, bei dem du statt der Kohlen am Rotor eine 21 Watt Birne mit Strom versorgst. Die Birne wird beim Aufregeln der Spannung so lange heller, bis die Regelspannung erreicht wird, überschreitest du die Regelspannung, dann wird die Birne dunkler und geht dann auch ganz aus. Der Spannungsbereich von noch leuchtender Birne, bis zu dem Punkt wo sie dunkel ist, dass ist die Regelspannung des Lichtmaschinenregler.

Wenn ich einen Regler teste, dann immer mit so einem (primitiven) externen Aufbau, mit Glühbirne und Multimeter, um die Regelspannung exakt ablesen zu können. Als Erregerspannung liegt das an was da ist, also unter 12 Volt bei schlapper Batterie und eben bis über 14 Volt, wenn Strom aus der Lichtmaschine kommt, aber eben nie mehr als die Regler Spannung zulässt.

Der Dynamo am Fahrrad ist ungeregelt, hier passt die Spannung nur wenn die richtige Last am Dynamo anliegt, die Spannung geht also durch wenn die Last nicht stimmt. Aus diesem Grund sollte man nicht mit einem defekten Rücklicht fahren, geht die Birne vorne kaputt, dann ist wenige Sekunden später die Birne hinten durch die Überspannung auch kaputt.

_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 1619
Wohnort: Geilenkirchen

BeitragVerfasst am: 16.05.2021 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich verstehe gerade nicht auf was du hinaus willst, der Regler misst die doch die echte Spannung, also das was zur Batterie gehen würde.

Das ist der feine Unterschied zwischen einer Gleich- und einer Wechselstromlima. Bei der Gleichstrom ist die erzeugte Spannung der Messwert des Reglers. Bei einer Wechselstromlima ist der Messwert die erzeugte Spannung MINUS dem Spannungsabfall über der Brücke. Dem Strom ist der Abfall egal, der Leistung aber nicht. Ich bin mir nicht sicher, ob die elektronischen Regler da einen Unterschied machen.

Ich nutze derzeit einen elektronische Regler von einem Käfer mit Gleichstromlima. B+ und Klemme 61 sollten gleich sein. B+ geht zur Batterie und 61 zur Ladekontrollleuchte. Die geht aus, wenn die erzeugte Spannung gleich der Ladespannung ist. Das tut sie bei mir auch.
Heute habe ich den Regler mal ausgebaut und getestet, wann er abreglt. Also mit einem Netzteil an D+ (erzeugte Spannung) die Spannung so lange erhöht, bis die Lampe zwischen D+ und DF (Erregerwicklung+) ausgeht. Das geschieht bei 14,67V. An B+ liegen dann 14,12V an. An Klemme 61 liegen 0,56V an. Das ist schon mal gar nicht gleich. An B+ ist eine Diode in Richtung Batterie verbaut und an 61 eine in Richtung Regler. Da das Teil vergossen ist, kann ich nicht sagen, was da drin noch so alles rumregelt.
Bei einem mechanischen Regler, hätte ich keinen Stress. Da gibt es 2 Spulen und 2 Kontakte, Fettisch. Die Erfahrung lehrte mich aber, je mehr Lötpunkte eine Schaltung hat, dato mehr Stress macht sie.

Für die neue LFP-Batterie sind die 14,2V aber vollkommen ok. Mit dem verbauten BMS kann ich soger bis max. 14,6V gehen.









20Ah mit 800A Kaltstartstrom sollte reichen.
Das Problem war nur ein passendes Gehäuse finden, dass in den Batteriekasten passt.

Wenn meine Hawker aufgibt kommt ne LFP in meinen Kleinen. Bei Porsche funzt das ja auch und der hat 10mal so viele Lötpunkte wie meiner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 1334
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 17.05.2021 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Da der regelbare Regler ja bis 15 Volt geht, ist die Verlustspannung der Dioden ja praktisch schon vom Tisch. 14,2 Volt wirst du in jedem Fall einregeln können, bei 14,6 Volt melde ich mal leichte Zweifel an. Der Regler aus der Auktion kostet aber nicht die Welt, also würde ich ihn kaufen und es damit testen, wobei ich der Meinung bin das es damit gehen müsste.
_________________
Go big or go home! 02er Ford Expedition Eddie Bauer, 5,4L 2-Ventil Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride, 3,55er Achse mit Sperre, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche.
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 1619
Wohnort: Geilenkirchen

BeitragVerfasst am: 18.05.2021 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich war auch der Meinung, dass es gehen sollte, bis ich den jetzigen durchgetestet habe. Bei dem ist halt B+ nicht gleich D+. Der regelt die Erregerspannung ab, wenn die Lima 14,7V erzeugt. Davon gehen aber nur 14,2 über B+ an die Batterie. Bei dem Wechselpannungsregler liegt auch noch die Diodenbrücke des Gleichrichters dazwischen. Die Lima muss also noch mehr Spannung erzeugen. Meine Lima ist auf 130W ausgelegt, also bei 12V max. 11A. Bei 14,7V ist der Strom höher, was zur überlastung führen könnte. Die Lima ist 60Jahre alt und auf die damals niedrigere Ladeschlussspannung ausgelegt. Die mechanischen Regler waren auf unter 14V eingestellt. Ich werde es erst mal mit dem VW-Regler testen. Da das BMS außen verbaut ist, kann ich jederzeit die einzelnen Zellen prüfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 1619
Wohnort: Geilenkirchen

BeitragVerfasst am: 21.07.2021 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe den Regler von Bosch getestet und für Schrott befunden.
Ich brauche eine Strombegrenzung, sonst grillt die Batterie die Lima.
Die mechanische gibt es nur noch schwer und zu Preisen, die hirnrissig sind. Deshalb baue ich mir jetzt einen. Der soll aber in das Gehäuse des mechanischen Reglers passen. Die Simulation läuft schon gut und der Prototyp passt noch nicht ganz ins Gehäuse. Früher hat ein Bauteil die Regelung gemacht. Der mechanische Regler ist echt genial. Um dass vollelektronisch zu machen, brauchst du nen Schaltschrank. Meiner wird also ein Mix mit Relais. Die Verluste an Transistor oder Mosfet sind mir zu groß. Da gehen mal schnell 10 von den 90Watt verloren.
Die Ladeschlussspannung (bis 15V) und der maximale Strom (bis 30A) sind bei meinem getrennt einstellbar damit er für verschiedene Ladeschlussspannungen und Limas (derzeit nur minus geregelt) mit verschiedener Leistung einsetzbar ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Was sonst nirgendwo passt... Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community