Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Korrosionschutz unten
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Expedition / Excursion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dirk12



Anmeldungsdatum: 27.11.2017
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 24.08.2018 22:16    Titel: Korrosionschutz unten Antworten mit Zitat

Hier mal paar Bilder vorher nachher. Rost entfernt und mit Hammerschlag aufgespritzt. Totarbeite vom Jörg













Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 746
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 25.08.2018 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hammerschlaglack Acryl 2in1, unverdünnt und satt mit der Druckbecherpistole aufgesprüht, mit der angeschlossenen Winkeldüse natürlich bis in die kleinste Ecke und vor allem auch obendrauf.

Warum wir Hammerschlag Acryl Lack benutzen? Weil er sehr gut hält, eine feste und gleichmäßige Oberfläche bildet, zudem schlagfest und abriebfest ist und obendrein noch preisgünstig erworben werden konnte. Es handelt sich um BAUFIX Hammerschlaglack von LIDL, 0,75 Liter für 5,99 Euro, beim Abverkauf später dann für 3,99 Euro. Aufpinseln bringt aber nichts, der Farbfilm ist aufgepinselt viel zu dünn und bildet keine homogene geschlossene Fläche!

Die Farbe läuft im aufgespritzten Zustand nicht herunter, auch wenn man sie satt aufsprüht! Wir werden letztendlich den gesamten Fahrzeugboden damit versiegeln, später kommt dann noch Seilfett in die Hohlräume und in die Türen und schon ist der Eisenhaufen gut gegen Witterungseinflüsse geschützt.

In der 2in1 Farbe ist der Rostschutz, die Grundierung und der Schutzlack gleich mit drin. Es reicht aus die Flächen grob zu reinigen, also abblätternden Lack und Rost abkratzen und die restlichen Flächen mit einer Bürste kurz abbürsten, um losen Schmutz zu entfernen.

Die dick aufgesprühte Farbe schließt auch verbleibende Verunreinigungen zuverlässig mit ein und führt auch später bei mechanischen Einflüssen nicht gleich dazu, dass der Lack sich lösen kann. Man kann den Aufwand natürlich mit einer sehr guten Vorreinigung hochtreiben, oder alles großzügig abschleifen. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass man dabei immer noch mehr Stellen frei legt, die vorher eigentlich noch geschützt gewesen sind.

Der Hammerschlag Lack ist extrem schlagfest und kratzfest, da er ja eigentlich dafür gedacht ist Werkzeuge und Gegenstände zu schützen die auch benutzt werden. Vor allem kann man den Lack auf auch Rost aufbringen, der kleine aber feine Unterschied eben.

Pinseln dauert ewig und bringt keinen richtigen Erfolg, aufsprühen geht hingegen super schnell und man hat in kürzester Zeit große Flächen geschützt.

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18471
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 27.08.2018 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Kommt drauf an wie es nach dem Winter aussieht Cool
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Bruce88



Anmeldungsdatum: 11.01.2017
Beiträge: 83
Wohnort: Lotte

BeitragVerfasst am: 27.08.2018 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast 2 in 1 genommen,dann ist es aber kein Rostschutz. Bei 3 in 1 hast du Rostschutz dabei.Dieses was du genommen hast kannste nach einen Jahr wieder abziehen denke ich.Denn der Rost arbeitet unter dem Hammerschlag weiter.Ich bin kein Lackierer ,aber mein Laienverstand sagt mir das .Ich hätte 3 in 1 genommen,da gibt es gute Möglichkeiten,auch wenn das ,was ihr gekauft habt günstig war Cool
Aber ich bin gespannt, wie der Unterboden nach der Behandlung aussieht.Steht bei mir auch noch an Smile

_________________
Ford Explorer 150KW , Bj 99 , XLT (Saison 11-03 )
Ford Excursion 231KW , Super Duty, V10 , 6,8 Ltr. , Bj 2005 , 4WD , Zuggesamtgewicht 7536 kg ( Saison 04-10 )
Suzuki Intruder VL 1500 LC mit viel Chrom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 746
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 27.08.2018 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Schlimmer aussehen wie vorher, dass kann es auch nach dem Winter eigentlich nicht, denn der Unterboden vom Dirk brauchte schon noch ein wenig Zuwendung. Die Lackschicht schützt zuverlässig gegen Witterungseinflüsse, ich habe diesbezüglich auch bei anderen Fahrzeugen schon sehr gute Erfahrungen gemacht, da gab es auch nach mehreren Jahren keinerlei neue Roststellen. Das mit dem Lacküberzug ist nicht üblich, dass ist mir schon bewusst, aber wenn die Schutzschicht bombenfest hält und keine Risse bekommt, dann kann es so falsch ja nicht gewesen sein.

Selbst nach dem lackieren in die Hohlräume eingebrachtes Fett (Seilfett, oder auch andere Sachen) haben zu einem späteren Zeitpunkt keinen Weg durch die Lackschicht hindurch gefunden. Von innen und außen gut geschützt, wird so manches Blechteil und so mancher Rahmenkörper noch viele Jahre überstehen!

Beim Dirk ist allerdings der Gebrauch eines Schutzgas Schweißgerät an derzeit insgesamt 6 Stellen noch zusätzlich notwendig. Es geht aber erst mal darum eine Grundlage zu bilden das es nicht weiter vor sich hin gammeln kann und das haben wir mit dem gleichmäßigen und satt deckenden Lacküberzug allemal erreicht.

Die Hohlräume und Türen werden wir noch mit Seilfett behandeln. Dort wo wir noch schweißen müssen werden wir erst nach Abschluss der Arbeiten Fett einbringen, damit wir den Wagen nicht abfackeln.

2in1 Lack nur Grundierung und Lack ist richtig, dass mit dem Rostschutz ist anderweitig dazwischen gerutscht, da ich noch ein Informationsfenster von einem 3in1 Lack offen hatte. Sorry!

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirk12



Anmeldungsdatum: 27.11.2017
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 13.09.2018 21:31    Titel: d Antworten mit Zitat

So kleines Update zum Rostschutz mit dem Hammerite.

Wir haben vor ca. 3-4 Wochen einfach mal den Endauspuff damit besprüht. Sogar nix vorher sauber gemacht. Und trotz heissen Temperaturen hält sich der Lack. Siehe Fotos.



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18471
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 14.09.2018 08:17    Titel: Antworten mit Zitat

Nun...Unterbodenschutz darf eigentlich nicht auf bewegliche Achsteile und den Auspuff aufgetragen werden.
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 746
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 14.09.2018 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ist doch kein Unterbodenschutz, sondern Lackfarbe mit Grundierung.

Es ist auch kein Hammerite Lack, sondern was preisgünstiges aus dem Discounter.

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 542
Wohnort: Uebach-Palenberg

BeitragVerfasst am: 16.09.2018 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Das sieht gut aus, obwohl ich auch die Version mit Rostschutz drin genommen hätte. Welche Düse habt ihr benutzt. Ich will die ganze Karre so anmalen allerdings in Altkupfer. Ich hätte ihn sonst gerollt und die Ecken mit dem Pinsel gemacht. Da kannst du auch mal im Gelände an Dornenbüschen entlang fahren. Der Lack ist unempfindlich gegen Kratzer und wenn es doch mal tiefer ist, gehst du mit dem Pinsel drüber und alles ist wieder top.
_________________
U2 Bj. 99 SOHC, Prins Gasanlage, Ebersbächer Standheizung, Automatic Head Light.
Corsa B Automatik Bj. 95, jetzt technischer KO
Zafira A Bj. 04 als Corsa Ersatz
Honda GL500 Silverwing Bj.83
Staub PP3B Bj. 59

Neuwagen sind langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirk12



Anmeldungsdatum: 27.11.2017
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 26.09.2018 23:38    Titel: d Antworten mit Zitat

So weiter geht es. Buntlack 2l 13 Euro, tropft kaum trotz fetten auftragen.



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 746
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 27.09.2018 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage nach einer Düse kann man leider nicht beantworten, denn wir haben die Farbe gleich literweise unverdünnt mit einer normalen Druckbecherpistole und der dazugehörigen Winkeldüse aufgetragen.

Wenn unsere Fahrzeuge fertig sind, dann haben wir jeweils über 20 Liter Farbe aufgetragen und damit auch in jede Ecke und Ritze gesprüht. Der Unterboden ist jetzt vollflächig versieget, inklusiv aller Rahmenteile, der Querverbindungen vom Leiterrahmen und was auch immer. Die Ablauföffnungen vom Rahmen und von den Seitenkästen sind natürlich noch offen.

Mit der Druckbecherpistole kann man bei voll durchgedrückten Hebel und 6,5 Bar Luftdruck die Farbe fett, satt und füllend mit der Winkeldüse aufbringen. Auf diese Weise wird reichlich Farbe aufgebracht, nicht nur ein kleiner Pinselstrich. Da tropft auch bei extremer Farbmenge nichts herunter, nur wenn man es sehr deutlich übertreibt kann mal was abtropfen, oder an einer senkrechten Fläche der Schwerkraft folgen.

Der Acryl Buntlack bildet nach dem aushärten eine extrem widerstandsfähige Oberfläche, da das 2 Liter für 12,99 Euro Zeug auf Wasserbasis ist, entsteht auch kein Geruch bei der Verarbeitung. Die Grundlage war aber die 2 in 1 Farbe auf Verdünnungsbasis.

Mein Fahrzeug habe ich jetzt zu etwa 95% fertig, Dirk muss noch etwas nachlegen, denn da gibt es noch ein paar Stellen die nach Lack schreien.

Wenn überall Lack drauf ist, dann geht es in die nächste Runde. Später wird noch Seilfett in alle Träger und Hohlräume am Unterboden versprüht und die Türen werden zusätzlich an den unteren Kanten von innen versiegelt. Wenn alles fertig ist dürfte Korrosion erst einmal nicht zu erwarten sein.

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 542
Wohnort: Uebach-Palenberg

BeitragVerfasst am: 27.09.2018 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wasserbasislacke kannst du vergessen. Die haften nicht ausreichend untereinander, da die neue Schicht die Alte nicht anlöst.
Deshalb blättert bei den US-Kisten ab 1990 der Klarlack nach eniger Zeit ab.
Leider gibt es bald nichts anderes mehr. Deshalb, wie ihr, noch mal 20Liter Nitrolack über die Karre. Das hält ne Weile.

_________________
U2 Bj. 99 SOHC, Prins Gasanlage, Ebersbächer Standheizung, Automatic Head Light.
Corsa B Automatik Bj. 95, jetzt technischer KO
Zafira A Bj. 04 als Corsa Ersatz
Honda GL500 Silverwing Bj.83
Staub PP3B Bj. 59

Neuwagen sind langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18471
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 28.09.2018 02:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde/hätte Chassislack nehmen/genommen.
https://colorbase.de/MIPA-2K-PU-HS-Chassislack-PU265-50-halbgl-1kg/-5kg/-20kg-PG1-3
Kostet ein bisschen mehr aber hält dafür auch

_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 746
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 28.09.2018 02:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben gestern nach der eingeschlagenen Rahmennummer gesucht und dazu versucht einen Teil vom Lack am Rahmen wieder ab zu bekommen. Das was da drauf war ist kaum wieder runter zu bekommen, obwohl wir noch nicht mal was vorgearbeitet haben.

Richtig feste kratzen mit dem Stecheisen und nachher mit der Bohrmaschine eine ganze Zeit mit einen geeigneten Aufsatz zur Lackentfernung dran gegangen. Irgendwann hat die Lackschicht endlich aufgegeben, der Aufwand für die kleine Fläche war schon erstaunlich.

Für den Rest der Arbeiten gilt bisher, alles an losen Dreck großzügig abfegen mit einem Handfeger, mit Druckluft den losen Dreck und Staub wegblasen, Farbe drauf und hält.

Nur die billigen Lacke lassen sich wer weiß wie dick auftragen, alles andere läuft herunter. Nach dem aushärten ist die Lackschicht richtig schön dick und widerstandsfähig. Wir wollen mit der Arbeit ja keinen Preis gewinnen und über duschen sieht anders aus. Es geht uns ja um Schutz und nicht um schön und verstecken für den Weiterverkauf.

Über die Karre passt auch nicht, ist ja alles unten drunter! Obenrum ist alles prima und original, kein Rost, keine Probleme. Abgesehen davon ist die Lösung sehr preisgünstig und wir hatten bei den Arbeiten jede Menge Spaß! Wir müssen ja auch für nichts gerade stehen wenn es nicht so gut hält wie erwartet. Hauptsache erst mal gut geschützt, der Rest bleibt abzuwarten. Es sieht in jedem Fall gut aus was dabei heraus gekommen ist, lassen wir uns also überraschen.

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18471
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 28.09.2018 03:09    Titel: Antworten mit Zitat

Na dann... Smile
Sollte ja keine Kritik sein sondern als zusätzliche Info dienen. Schliesslich gibt es Chassislack fürs Chassis und ich würde befürchten das der benutzte Lack Rissig wird und unterrostet. Muss aber jeder selber wissen

_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Expedition / Excursion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community