Explorer4x4.de Foren-Übersicht  

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


2009 Navigator - Luftfederung - suche Location Active Modul

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Expedition / Excursion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lockenstrietz



Anmeldungsdatum: 19.03.2010
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 19.05.2018 00:12    Titel: 2009 Navigator - Luftfederung - suche Location Active Modul Antworten mit Zitat

Hallo,
angefangen hat alles damit das der Kompressor der Luftfederung trotz null Last im Fzg. aussergewöhnlich lange pumpte bzw. vollkommen unmotiviert anfing zu pumpen. Außerdem erschien im Checksystemanzeige "Check air Suspension. Um das System mal auf Luftverlust zu prüfen und den Kompressor nicht doch noch zu "verlieren" wollte ich die Luftfederung ausschalten doch das funktionierte nicht richtig. Laut Checksystem war ausgeschaltet aber der pumpte trotzdem fleißig weiter, also Motor aus und Relais im Sicherungskasten geogen dann war Ruhe. Dann bin ich eine ca. 1 1/2 wochen ohne Luftfederung gefahren und hatte keinen Luftverlust bemerkt. Nun musste ich aber gestern doch mal mit etwas Gepäck und Personen und einem kleinen Anhänger fahren, nun hängt er hinten mächtig runter (es passt gerade noch die flache Hand zwischen die 18 Zoll winterräder und die Radkastenkannte. Zwischenzeitlich hatte ich mir bei Rockauto vorsichtshalber ein neues Relais für den grossen Sicherungskasten und das Aktiv Steuermodul bestellt. Nun dachte ich kein Problem Relais wieder rein und der pumpt wieder hoch aber denkste, der kompressor springt zwar an und pumpt hört dann aber nach einer gewissen Zeit auf und die Fehleranzeige erscheint wieder im Display (aber das fzg.Heck bleibt unten. Jetzt wollte ich das steuermodul wechseln finde es aber nicht!!!
Vielleicht kann mir ja jemand von Euch helfen???
Also Scheinwerfer rechts hatte ich schon raus und um den Kompressor alles abgesucht.
Bei Rockauto heist das teil Relais für Aktiv Aufhängung.
Hilfe wäre toll, den ich bin gerade an der Ostsee bei Bekannten sonst muss ich den ADAC kontakten und das Fzg nach Hause bringen lassen. So kann und will ich nicht mehr fahren.
Schon im vorraus mal danke!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5446
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 19.05.2018 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.
Am Explorer mit Niveauregulierung treten immer mal ähnliche Fehler auf.

Meistens ist es eine Undichtigkeit des Systems oder ein Fehler am Kompressor.
Da hilft selten ein Austausch der Ansteuerung sondern eher Prüfung der Dichtigkeit oder prüfen des Drucks am Kompressor.

Mal auch in der Richtung suchen.


Wolfgang

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 731
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 19.05.2018 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn der Wagen sich über einen längeren Zeitraum nicht abgesenkt hat, dann hast du kein Leck an den Luftbälgen, oder im Leitungssystem. Ich gehe jetzt erst mal grundsätzlich davon aus, dass du bei deinem Navigator ein Air Ride an der Hinterachse und an der Vorderachse haben wirst. Da wird relativ viel Luft benötigt und der Kompressor verschleißt mitunter schneller als gedacht, in jedem Fall ist das Innenleben des Ölfrei laufenden Kompressor eine verschleißanfällige Geschichte. Abgesehen davon das der Kompressor bei jedem Fahrzeugstart den Wagen erst mal auf die erforderliche Höhe bringt, wird bei jeder zugestiegenen Person, oder bei zusätzlicher Last, erst einmal nachgepumpt. Diese häufige Nutzung geht leider nicht ohne Verschleiß vonstatten, wobei man auch noch bedenken muss, dass der anliegende Druck doch recht beträchtlich ist. Es entsteht viel Hitze beim komprimieren der Luft, aus diesem Grund sind die Kompressoren simpel und mit nur wenigen Teilen aufgebaut.

Im Netz gibt es zahlreiche Angebote mit neuen Kompressoren, die aber auch finanziell ordentlich zuschlagen! Auch die Luftbälge an den Achsen sind Verschleißteile und müssen spätestens dann ausgewechselt werden wenn man das Gewebe in den Gummibälgen sehen kann. Ein Air Ride System ist aber durch nichts zu ersetzten, vor allem deswegen weil diesem System das Fahrzeuggewicht relativ schnuppe ist. Egal ob der Wagen leer ist, oder mit voller Zuladung bewegt wird, man bemerkt beim Federungskomfort im Normalfall keinen Unterschied.

Nun zu deinem Problem, der Kompressor schaltet selbständig nach einer gewissen vorgegebenen Zeit ab, um ihn vor einer Überhitzung zu schützen. Reicht der Zeitraum nicht aus um den Wagen in die dafür vorgesehene Höhe zu drücken kommt die Fehlermeldung! Die Schutzschaltung ist Zeitraum gesteuert, den Druck im System kennt sie nicht. Die Sensoren an den Achsen kennen nur die Fahrzeughöhe und vordern bei Bedarf mehr Druck vom Kompressor an. Liegt der Wagen zu tief wird nachgepumpt, die Luftbälge heben den Wagen an und fertig ist die Laube. Die Suche nach irgendwelchen Modulen kannst du dir sparen, es reicht völlig aus wenn du den Kompressor findest und ihn ausbauen kannst!

Bei einem Expedition mit Air Ride an der Hinterachse (Expedition und Navigator sind baugleich) ist es völlig egal wie viel Gewicht du zusätzlich hinein packst, selbst wenn es in die Richtung von 800kg geht lächelt das Air Ride System darüber nur. Ein Expedition hat aber nur an der Hinterachse ein Air Ride System, der Navigator darüber hinaus auch zusätzlich an der Vorderachse. Der Kompressor ist baugleich und das Steuerungssystem fast identisch.

Das Problem liegt am Kompressor selber, genauer gesagt an der Kolben / Zylinder Garnitur. Am Kolben gibt es einen Kolbenring aus einem Bakelit ähnlichem Material, dass Zeug ist fest und spröde, aber nicht ewig haltbar. Diese Kolbenringe verschleißen im Lauf der Zeit und ab da ist der Kompressor nicht mehr in der Lage genug Druck zu generieren um die Luftbälge genug unter Druck zu setzten. Um den Verschleiß zu ermitteln wird der abgenommene Kolbenring in die Laufbuchse gesteckt, die offenen Seite sollte möglichst deckend abschließen, der Zwischenraum der beiden Enden sollte nicht bis zum letzten Stück offen sein.

Der originale Kompressor liefert maximal 200psi, also rund 13,8 Bar. Ist der Kolbenring aber verschlissen, dann schafft es der Kompressor es nicht mehr diesen hohen Druck zu generieren, in folge dessen läuft er praktisch endlos, bis ihn die zeitgesteuerte Schaltung vor der Überhitzung schützt und abschaltet.

Es gibt im Fahrzeug keinen Druckbehälter mit einem Luftvorrat, der benötigte Druck wird also nur vom laufenden Kompressor bereitgestellt. Als Kapitän auf der Brücke von einem U-Boot könntest du „Anblasen“ befehlen, dann würde die in großen Druckspeichern gelagerte Druckluft in die Tauchzellen strömen. Bei deinem „Dampfer“ bringt der Befehl aber nichts, weil es keine Druckspeicher gibt. Das Fahrwerk rührt sich nicht obwohl der Kompressor schon heiß läuft, der Wagen geht in die Knie bis er auf Block liegt und an fahren ist nicht mehr zu denken.

Originale Kolbenringe gibt es möglicherweise als Ersatzteil, aber das sind alles Standartprodukte, es passen also auch die Teile anderer Hersteller, denn die Kompressoren sind ein Massenprodukt!

Alternativ könnte man mit Sicherheit Teile von einem WABCO Kompressor verwenden, das sind Kompressoren wie sie bei Porsche, Audi, VW, BMW, Mercedes Benz und so weiter verwendet werden, die Kolbenringe müssten eigentlich gleich sein. Hier gibt es aber nur die Kolbenringe, dass macht nur Sinn wenn die Laufbuchse noch brauchbar ist! Beim Einbau musst du vorsichtig sein, also darauf achten das du den Kolbenring nicht zerbrichst!

Such mal nach: AIR SUSPENSION COMPRESSOR PISTON RING REPAIR FIX KIT.
Oder nach: Luftfederung Kompressor Reparatursatz.

Bei ebay bekommst du einen Kolbenring für 16,99Euro.

https://www.ebay.de/itm/Luftfahrwerk-Luftfederung-Kompressor-Piston-Ring-Reparatursatz-Set-fur-AUDI/122326139639?hash=item1c7b34c2f7:g:~gYAAOSw2k9ZeDT~

Kommst du damit nicht weiter, dann benötigst du einen neuen Kompressor, oder du gehst hin und baust den Kompressor so um das du mit einem externen Kompressor die ehemalige Funktion übernimmst. Solche 12 Volt Kompressoren gibt es auch in hochwertigen und leistungsstarken Ausführungen, so zum Beispiel auch als Doppelkompressor!

Ich habe so ein System vor nicht all zu langer Zeit bereits für einen Bekannten umgebaut, der Umbau funktioniert besser als das vorherige System, da der neue Kompressor eine höhere Luftleistung bringt. Der originale Kompressor war nicht mehr zu gebrauchen, da leider der Zylinder zu stark beschädigt gewesen ist, um eine Ersatzlösung zu generieren. Theoretisch könnte man nämlich einen passenden Kolbenring selber herstellen, dass macht aber nur Sinn wenn die Laufbuchse vom Zylinder noch brauchbar ist. Da die Systeme trocken laufen ist hier aber oftmals alles verloren, denn die Laufbuchsen sind oft sehr stark beschädigt und eingelaufen. Ersatz könnte man mit Teilen aus dem Modellbau Bereich herstellen, oder mit Ausschlachtteilen von anderen Fahrzeugen. Einen Kolbenring beim ebay kaufen ist in jedem Fall die einfachere Lösung!

Neue Kompressoren für den 12 Volt Bereich gibt es aber schon für wenig Geld, da steht man sich besser so ein Neuteil zu erwerben und dann für die Funktion anzupassen!

https://www.amazon.de/BACOENG-Auto-Kompressor-Druckmanometer-Reifen-Reparatursatz-Taschenlampe/dp/B01N6Z3C8M/ref=pd_lpo_vtph_60_lp_t_2/259-0369317-2532930?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=Y83CG0WXB963CFSR1ZX8

https://www.amazon.de/DEMA-12-Volt-Kompressor/dp/B000RVZZC0

Den Druckausgang vom neuen Kompressor verbindet man mit dem Zylinderkopf des alten Kompressors und somit auch mit der Drucksteuerung die darin verbaut ist, den Rest vom alten Kompressor kann man komplett entsorgen. So ein Eigenbau ist leistungsfähiger wie ein original nachgekaufter Kompressor. Die Funktion zum Luft ablassen ist normalerweise im Kompressor mit eingebaut, aber auch nicht bei jedem Modell, es gibt halt Unterschiede die man aber leicht erkennen kann.

Einen gebrauchten Kompressor zu kaufen macht wenig Sinn, da er mit Sicherheit auch verschlissen ist und vermutlich entsprechend nicht ewig lange halten wird.

Den Neukauf eines Steuermodul kannst du dir sparen, damit wirfst du nur unnötig Geld aus dem Fenster, denn es ist nicht die Steuerung defekt, sondern es sind nur die Kolbenringe vom Kompressor verschlissen und die kannst du auswechseln!

Als Notlösung kannst du einen kleinen 12 Volt Kompressor an den Druckluftausgang (Zylinderkopf) anschließen und damit den Wagen wieder in die richtige Position drücken lassen. Kleine 12 Kompressoren kosten etwa 15 - 20 Euro, sind aber nur eine Notlösung da die Luftleistung/Minute zu gering ist, um mit der Regeleinheit arbeiten zu können. Abgesehen davon werden sich die billigen Kompressoren mit dem benötigten Druck sehr schwer tun!

Die etwas teureren Kompressoren, vor allem die mit zwei Zylindern, bringen genug Leistung um das Original vollständig zu ersetzen! Der Bastelaufwand hält sich in Grenzen! Ein originaler Kompressor kostet je nach Ausführung mindestens 400 Euro, es gibt Unterschiede bei den Druckluftanschlüssen an der Trockner Flasche, dort sind entweder ein Anschluss, zwei Anschlüsse, oder vier Anschlüsse vorhanden! Der 2008er Navigator müsse am Trockner eigentlich zwei Anschlüsse für die Druckleitungen haben.

Am Kompressor sind 4 Kabel vorhanden, zwei davon für den Motor, die anderen beiden gehen entweder zu einem Temperatursensor, vermutlich aber zu einem Druck Ablas Ventil am Zylinderkopf. Aus diesem Grund muss man den nachgerüsteten Kompressor mit dem Rest vom Zylinderkopf verbinden, schon hat man wieder ein funktionstüchtiges System!

Ist alles nur ein bisschen Bastelkram, alternativ könnte man versuchen die Kolben / Zylinder Garnitur zu retten, falls das noch möglich sein sollte! Also den Kompressor ausbauen, zerlegen und nachsehen!

Leider kann man nicht sehen wo du wohnst, andernfalls könnte ich dir meine Hilfe anbieten, da ich solche Umbauten ja schon mal gemacht habe! Eine ordentlich umgebaute Lösung hält mindestens so lange wie ein originaler Kompressor. An der Tankstelle kannst du das System nicht mit Luft versorgen, da der Kompressor an der Tankstelle, der die Reifenfüllstation mit Luft versorgt, wohl nicht genug Druck liefern wird.

Es gibt ein paar schöne Videos die zeigen wie man einen Kompressor reparieren könnte, beziehungsweise wie er von innen aussieht.

https://www.youtube.com/watch?v=p3jPnlJtREA

https://www.youtube.com/watch?v=TojzjQ0rivc

Der Zeitaufwand, um einen neuen Kolbenring einzubauen, liegt bei etwa einer Stunde. Der Kauf eines neuen Kolbenring ist aus meiner Sicht die beste Möglichkeit dein System wieder ans laufen zu bekommen!

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)


Zuletzt bearbeitet von Wanne V8 am 20.05.2018 17:45, insgesamt 15-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rene13051



Anmeldungsdatum: 30.06.2011
Beiträge: 1678
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19.05.2018 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Leider kann man nicht sehen wo du wohnst, andernfalls könnte ich dir meine Hilfe anbieten, da ich solche Umbauten ja schon mal gemacht habe!


Das weiß er scheinbar selbst nicht genau oder will es nicht preis geben

Zitat:
Verfasst am: 23.03.2010 08:59
Morjen,

also ursprünglich stamme ich aus aus einem Dorf mit damals noch ca. 1200 Einwohnern in der Nähe von Lutherstadt Eisleben. Das liegt ca 30 Kilometer von Halle weg, im Bundesland Sachsen Anhalt.

Um mal aus diesem Kaff rauszukommen, leistete ich vor der Wende meinen Waffendienst in Berlin. Hier lernte ich dann auch meine Frau kennen und ließ mich "überreden", in ihrer Heimatstadt Fürstenwalde zu wohnen und auch zu arbeiten.

Fürstenwalde liegt an der A12 zwischen Berlin und Frankfurt/Oder, hat ca. 35000 Einwohner, ein eigenes Spaßbad - den Berlinern wohl bekannt. Ganz in der Nähe liegt Bad Saarow mit Therme, See und Golfplatz.

_________________
Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
http://www.youtube.com/watch?v=OTlwbCVvbFY
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 731
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 20.05.2018 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

Na egal wo es dann auch immer sein sollte, zum mal eben hin fahren um zu helfen ist es offensichtlich in jedem Fall zu weit weg.
Da muss er sich wohl selber helfen! Ich hoffe mal das meine Infos wenigstens weiter geholfen haben.......!

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18420
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 22.05.2018 08:24    Titel: Antworten mit Zitat

Componentenübersicht:

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=VAUcY6pr&id=AFDBDC1C5D621690A1FB84B82C85E1E1B04990E6&thid=OIP.VAUcY6pr4X88mxPliO20MgHaGG&mediaurl=http%3a%2f%2fww2.justanswer.com%2fuploads%2fs420%2f2010-03-31_232625_01_Nav_air_suspension.jpg&exph=1317&expw=1600&q=lincoln+navigator+ride+height+components&simid=608049191141641232&selectedIndex=8&ajaxhist=0

_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 731
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 04.06.2018 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wieder mal so ein Thema das mitten drin schlagartig endet!
Da schreibt man sich die Finger fusselig, gibt die passenden Lösungstipps und bekommt keinerlei Feedback.

Da darf man nun also rätseln ob er sich einen neuen Kolbenring für wenig Geld gekauft hat und damit zum Ziel gekommen ist, oder ob er unnütz weiteres Geld aus dem Fenster geworfen hat, für Teile und Baugruppen die mit dem Problem überhaupt nichts zu tun haben.

Für den Fall das keine weitere Antwort kommen sollte, der Kolbenring aus der ebay Auktion passt problemlos in den Kompressor von einem Ford Expedition und somit auch in die Fahrzeuge die auf der selben Basis beruhen.

Ich habe mir spaßhalber einen Kolbenring bei ebay gekauft und diesen am Wochenende in meinen Kompressor eingesetzt. Mein Kolbenring war nach 235.000 km noch in einem sehr guten Zustand und hatte noch etwa 70% der ursprünglichen Dicke. Dazu muss ich aber erwähnen das ich nur an der Hinterachse ein Air Ride System habe, der Lincoln hat es auch an der Vorderachse, da muss der Kompressor also länger und häufiger pumpen.

Weiteren Verschleiß habe ich keinen feststellen können, die Laufbuchse vom Zylinder war im Top Zustand, die Kohlestifte vom Motor noch sehr lang. Abrieb der Kohlestifte war nur sehr geringfügig vorhanden und der Kollektor hatte auch keine Einlaufspuren, oder Verschleißspuren. Das System dürfte also noch über einen langen Zeitraum problemlos funktionieren.

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirk12



Anmeldungsdatum: 27.11.2017
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 04.06.2018 21:24    Titel: d Antworten mit Zitat

Hallo Jörg,

das finde ich auch immer traurig, das Leute helfen und dann kein Feedback erfolgt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 18420
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 05.06.2018 07:52    Titel: Antworten mit Zitat

das finde ich auch
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Expedition / Excursion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum, unsere Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community