Explorer4x4.de Foren-Übersicht
 

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Ist es jetzt noch Sinvoll?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Gasanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Belisanno93



Anmeldungsdatum: 28.04.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 06.08.2017 14:17    Titel: Ist es jetzt noch Sinvoll? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen ich habe da eine Frage zur Gas Anlage. Ich stelle mir gerade die Frage ob ich mein Auto auch auf Gas umbauen lassen soll? Da ja die Preise echt konstant sind. Im kommen sie ja die Hybride bzw. komplett Elektro Autos. Macht das dann noch Sinn heut zu Tage ein Auto umzubauen? Und wenn ja wie würdet ihr das machen wenn ihr erstmal nicht soviel Geld parat habt? Ich würde ja gerne dann einen Kredit nehmen aber zu einer Monatlichen Rate die ich mir selbst aussuche. Geht denn sowas?

Hoffe ihr habt mir ein paar Tipps?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5079
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 06.08.2017 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Viele Umrüster bieten auch einen "Rechner" an.
Mit dem kannst du selbst für deinen speziellen Fall nachrechnen, wieviel km du fahren musst,bis sich die Umrüstung armortisiert hat.

Wolfgang

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiner



Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beiträge: 6261
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 06.08.2017 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ohne zu wissen,was du für ein Auto hast,ist diese Frage überhaupt nicht zu beantworten Confused

Gruß Reiner

_________________
Ehemals 96'er Explorer OHV 4x4,sowie 97'er Explorer SOHC 4x4 mit Gasanlage KME Diego.
Powered by anncarina and myself.

Leben,und leben lassen.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Übach-Palenberg

BeitragVerfasst am: 06.08.2017 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Keine Sorge wir fahren noch 20 Jahre und mehr mit Benzin/Gas.
Wenn wir 10 % der derzeitigen PKW Flotte in D auf voll elektrisch umstellen, sind das 1400 Megawattstunden mehr Stromverbrauch pro Tag.
Keiner sagt mir wo die Steckdosen hinkommen und wo der Strom daraus herkommt. Aus erneuerbarer Enerie mit Sicherheit nicht. Mit der derzeitigen Technik brauche ich für 2 Wochen nach Italien 6 Wochen Urlaub, weil die Fahrt wegen der Reichweite und der Ladezeit 4 Woche hin und zurück dauert.
Und den Wohnwagen muss ich dann mit UPS vorschicken.
Das derzeitige System taugt nur für Kurzstrecke. Und was mit den brennbaren und hoch giftigen Litiumakkus an deren Labensende passiert, weiß auch noch keiner. Die sind Sondermüll da noch nicht recyclebar.
Also wenn du deinen noch 10 Jahre fahren willst, dann bau ihn um.
Einziges Risiko ist der Wegfall der geringen Steuer auf LPG in nächster Zeit.
Garantiert war mal bis 2018. Wi lange das noch gilt, sagt keiner. Das merkst du dann beim Tanken.

_________________
U2 Bj. 99 SOHC, Autronic Gasanlage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 285
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 06.08.2017 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Der Steuervorteil für LPG gilt noch bis Ende 2022. (Siehe Text weiter unten!)

Wenn der Steuervorteil weg fällt wird der Preis pro Liter um etwa 15 Cent steigen. Dann ist LPG aber immer noch günstiger als Benzin. Abgesehen davon ist ja nicht zu sagen wie sich der Benzinpreis in den nächsten Jahren entwickeln wird. Außerdem tust du was gutes für die Umwelt, denn LPG verbrennt wesentlich sauberer wie Benzin.

Allerdings sollen sich die Steuervorteile ab 2019 Jährlich um 20% verringern, so das bis 2022 dann der volle Steuersatz zu entrichten ist.

Ein neues Auto zu kaufen ist immer Schwachsinn und teuer, so lange man ein Fahrzeug hat das fährt und mit einem überschaubaren Kostenaufwand betriebsbereit gehalten werden kann.

Wartung und Pflege kann man durch nichts ersetzen, egal ob man so wie ich ein richtiges US-Car, oder nur einen Explorer fährt. Geld aufnehmen für einen Neufahrzeug Kauf?? Niemals, da stecke ich lieber Geld für Wartung und Ersatzteile in meinem Ford Expedition. Es gibt auch Firmen die für den Einbau der Gasanlagen auch einen günstigen Kredit vermitteln, manchmal sogar ohne Zinsen. Einfach mal rumfragen was geht, oder bei der Hausbank anfragen!

Wenn du dein Auto verrotten lässt, dann ist es egal ob du deinen guten gebrauchten, oder einen teuer gekauften Neuwagen nicht pflegst, ab dem Tag "X" werden dich die Kosten auffressen, weil mit einem mal alles gleichzeitig den Geist aufgibt.

Die Frage ist nur wie alt ist dein jetziges Fahrzeug, wie hoch ist die bisherige Laufleistung und wie sieht es mit der Wartung aus? Lässt du alles schleifen und repariert immer erst wenn was kaputt geht, oder kümmerst du dich vorzeitig um relevante Teile? Wenn du eine halbe Schrottkiste hast, dann kannst du dir die Gasanlage sparen, ist dein Fahrzeug gut gepflegt macht eine Gasanlage Sinn.

Billige Gasanlagen können sich später rächen, dann lieber was ordentliches kaufen und vernünftig einbauen lassen.

Elektroautos sind von Seiten der Stromnetz Infrastruktur völliger Irrsinn und eigentlich zum derzeitigen Stand nicht realisierbar, schon mal Gedanken darüber gemacht wo der ganze Strom herkommen soll wenn wie von der Regierung geplant bis zu 1 Millionen Fahrzeuge gleichzeitig zum laden am Netz hängen?
Dann gehen die Lichter aus, weil das Netz zusammen bricht! Nur das sagt dir keiner und es machen sich die wenigsten Politiker Gedanken darüber. Kauf die schon mal einen ordentlichen Generator, dann hast du im Fall der Fälle wenigstens Strom für Licht und Heizung. So was macht sich im Winter sehr gut. Bei mir stehen zwei Generatoren betriebsbereit im Keller, man weiß ja nie wann man sie mal braucht. Benzin rein und schon gehen die Lichter wieder an.

Ein fetter Schneesturm und Masten die umknicken, oder einfach nur Stromtrassen die wegen Überlastung ausfallen, dann kannst du das mit dem Licht, der Heizung und auch mit deinem Elektroauto vergessen. Nur mit leeren Akkus im Auto kannst du das Gebiet möglicherweise noch nicht mal mehr verlassen.

AKW Strom aus Frankreich importieren, oder unsere alten AKW`s wieder ans Netz gehen lassen? Wo soll der ganze Strom her kommen?


______________________________________________



Der Steuervorteil für Autogas wird entgegen des Vorhabens von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) nicht gestrichen, sondern bis 2022 verlängert. Der Steuervorteil für LPG macht rund ein Drittel des Gesamtpreises aus.

Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestags hat sich am Mittwoch, 31. Mai 2017, auf eine Verlängerung des Steuervorteils für Autogas (LPG) bis Ende 2022 verständigt. Autogasnutzer können damit auch künftig von einer vergünstigten Energiesteuer profitieren. "Die Entscheidung des Finanzausschusses sendet ein eindeutiges Signal, dass Autogas im Mobilitätsmarkt der Zukunft als schadstoffarmer und bezahlbarer alternativer Kraftstoff auch weiterhin eine große Bedeutung zukommen wird", kommentiert Uwe Thomsen, Geschäftsführer der Propan Rheingas GmbH & Co.KG. Autogas ist in Deutschland der wichtigste alternative Kraftstoff. Mit 7000 Autogas-Tankstellen bundesweit und über 40.000 Tankstellen in Europa hat die Flüssiggaswirtschaft in den letzten 15 Jahren bereits ein flächendeckendes Netz aufgebaut.


________________________________________________



Steuervorteil für Autogas (LPG) verlängert

Zuvor hatte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) für eine Streichung des LPG-Steuervorteils stark gemacht und das Bundeskabinett Anfang des Jahres 2017 beschlossen, den Steuervorteil für Autogas ab 2019 zu streichen. Der Vorstoß war auf massive Kritik gestoßen, nicht jetzt, da die Entscheidung im Widerspruch zum Koalitionsvertrag von 2013 und dem Beschluss des Deutschen Bundestages im Juli 2015 gestand hatte. Im März 2017 hatte sich der Bundesrat über den Steuervorteil für Autogas beraten und in seiner Stellungnahme für eine Verlängerung des Steuervorteils ausgesprochen. Derzeit sind rund 480.000 Autofahrer mit Autogas unterwegs und profitieren vom Steuervorteil für Autogas, der 20 Cent pro Kilo Kraftstoff beträgt. Das entspricht etwa einem Drittel des Preises für LPG.

Allerdings: Ab 2019 reduziert sich die Steuervergünstigung und zwar bis Ende 2022 um jährlich 20 Prozent. Entsprechend müssen LPG-Fahrer ab 2023 den vollen Steuersatz zahlen. Autogas genießt derzeit einen Steuervorteil von 15 Cent je Liter, der Literpreis liegt bei derzeit zwischen 50 und 60 Cent. Aktuell nutzen rund 480.000 Fahrzeuge in Deutschland Autogas (LPG). Erdgas wird nur von rund 100.000 Fahrzeugen getankt.

Anders als beim Autogas wurden hingegen die Steuervorteile für Erdgas (CNG) beim Einsatz im Verkehr verlängert. Sie laufen bis 2026 weiter, werden aber ab 2024 abgeschmolzen.

Ursprünglich wollte das Bundeskabinett in einem im Februar gefasste Beschluss zum Energiesteuergesetz ab 2019 den Steuervorteil für Autogas (LPG) komplett streichen. Das hätte dem Bund zusätzlich eine Milliarde Euro in die Kasse spülen.

________________________________________________

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik Ventilschutz mit nachfüllbarer Additivflasche
Hypertech Max Energy Power Programmer Leistungssteigerung plus weitere Programmierung auf 95 Oktan (+ 20PS + 20Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirk68



Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Übach-Palenberg

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 00:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Elektroautos sind von Seiten der Stromnetz Infrastruktur völliger Irrsinn und eigentlich zum derzeitigen Stand nicht realisierbar, schon mal Gedanken darüber gemacht wo der ganze Strom herkommen soll wenn wie von der Regierung geplant bis zu 1 Millionen Fahrzeuge gleichzeitig zum laden am Netz hängen?
Dann gehen die Lichter aus, weil das Netz zusammen bricht! Nur das sagt dir keiner und es machen sich die wenigsten Politiker Gedanken darüber. Kauf die schon mal einen ordentlichen Generator, dann hast du im Fall der Fälle wenigstens Strom für Licht und Heizung. So was macht sich im Winter sehr gut. Bei mir stehen zwei Generatoren betriebsbereit im Keller, man weiß ja nie wann man sie mal braucht. Benzin rein und schon gehen die Lichter wieder an.

Sag ich ja, aber auf uns hört in Berlin ja keiner.
Zitat:
AKW Strom aus Frankreich importieren, oder unsere alten AKW`s wieder ans Netz gehen lassen? Wo soll der ganze Strom her kommen?

Wenn alle Besitzer von E-Autos an die Nordsee ziehen, brauchen wir die Stromtrassen bis nach Bayern nicht. Sonst haben wir ja noch Braun- und Steinkohle

_________________
U2 Bj. 99 SOHC, Autronic Gasanlage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MahlerB



Anmeldungsdatum: 26.04.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

auch ich sehe das so wie meine Kollegen, es ist ja eigentlich schon Ausführlich genug von denen Beschrieben das ich eigentlich nichts hinzufügen habe sondern das nur bestätigen kann. Das mit den Elektroautos kannst du den Hasen geben, vielleicht können Sie ja damit was Anfangen. Ich muss auch ein Wohnwagen ziehen und wenn nur jede erste Tankfüllung 10 min dauert aber die zweite eine ganze Nacht dann ist das Sinnlos. Die Vorteile vom Gas es ist Umweltfreundlich und günstiger wie Benzin. Welche Kosten auf die jetzt zukommen kann ich nicht sagen aber du kannst das bisschen selbst bestimmen, du kannst dir nähere Infos unter https://www.kredit.de/wiki/wunschrate holen und dich etwas einlesen.
Bin gespannt für was du dich Entscheidest Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Belisanno93



Anmeldungsdatum: 28.04.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich fahre einen Audi A6 zur Info.
Ich finde das hört sich hier alles sehr positiv an das ich jetzt wirklich denke das machen. Vieles habe ich auch gar nicht gewusst wie das mit bis 2022 ist mit den Steuern. Also alles in allem sehr Positiv und ich habe jetzt auch schon mir eine Umbau Werkstatt angeschaut wo ich das jetzt durchziehe. Ich danke euch sehr für soviel Informationen. Es tut gut nicht allein gelassen zu werden.
Einen schönen Tag ihnen allen noch Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 285
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit der Steuergeschichte bis 2022 hat sich ja auch erst vor nicht all zu langer Zeit ergeben, vorher ging es bei dem Thema immer hin und her.

Ich frage mich dabei nur was der Blödsinn mit der verlängerten Steuerbegünstigung bis 2026 für Autos mit CNG (Erdgas) soll. Irgendwie ist der Umbau auf Erdgas total uninteressant geworden. Die Umbaukosten sind wesentlich höher (fast / praktisch doppelt so hoch wie bei LPG) die Folgekosten für die Wartung sind höher und bei der Auswahl der Tankform ist man extrem eingegrenzt, weil es für CNG wegen dem extrem hohen Druck (200 bar) nur Zylindertanks gibt. Wo soll ich die Gasbomben unter bringen, den ganzen Wagenboden damit zupflastern??

Es mag ja Leute geben die sich mit einer Gasanlage für CNG anfreunden können, die kann man aber kaum selber warten und einstellen. Für jede Kleinigkeit musst du dann in die Werkstatt, so was ist nicht mein Ding.
OK, ich gebe zu das selber arbeiten an der Gasanlage Gefahren in sich birgt und nicht jedermanns Sache ist. Im meinem Fall ist es aber so das ich zur "wissenden" Fraktion gehöre, ich weiß also was ich da tue und was in Punkto Sicherheit wichtig ist.

Die Energiedichte bei CNG ist höher als bei LPG, dass ist auch mit einer der wenigen Vorteile. Ich verheize also lieber weiterhin mit meiner großen unökologischen Blubberkiste LPG und freue mich darüber das der Preis mit knapp unter 50 Cent je Liter bei meiner Markentankstelle relativ günstig ist.

Um Billig Tankstellen, oder um 24 Stunden Tankautomaten mache ich einen weiten Bogen, vor allem wenn ich sehe mit welchen Druck dort das Gas durch die Säule geht. Sommergas geht bei meiner Markentankstelle mit 11 - 12 bar durch die Säule, steht die Druckanzeige bei der Billigtanke bei 15 bar und mehr, dann weiß man gleich welche Plörre einem da in den Tank gedrückt wird!

Liebe Leute, gewöhnt euch an mal die Druckanzeigen beim tanken zu beobachten, ein hoher Druck bedeutet ganz viel Propangas, Propan ist der minderwertige Gasanteil im LPG. Butan ist das Gas mit dem hohen Brennwert, reines Butan würde bei sommerlichen Temperaturen mit nur rund 3 bar durch die Säule gehen.

Mit Gasplörre im Tank steigt bei mir der Gasverbrauch um bis zu 8 Liter/100 km an. Da ist die Einsparung vom Tankvorgang ganz schnell wieder dahin! Im Normalfall verbrenne ich etwa 18 - 20 Liter auf 100 km, dass sind keine 10 Euro auf 100 km. Der Wagen von meinem Nachbarn (deutscher Hersteller mit aktuellen Problemen bei Diesel und Benzin Fahrzeugen) verbrennt die gleichen Kosten in Form von Benzin auf 100 km und der bläst dann noch deutlich mehr Schadstoffe (Feinstaub und Stickoxide) in die Umwelt. Da bleibe ich doch lieber bei meinem Energieklasse "G" Fahrzeug und habe wenigstens Spaß beim fahren!

Benzin brauche ich auch, weniger als 5 Liter im Sommer und bis zu 15 Liter im Winter je Monat. Der Verdampfer der Gasanlage will ja schließlich vorgeheizt werden. Die Anlage schaltet aber zwischen 20° und 25° bereits auf Gasbetrieb um und bei warmen Sommerwetter geht es gleich mit Gas los.

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik Ventilschutz mit nachfüllbarer Additivflasche
Hypertech Max Energy Power Programmer Leistungssteigerung plus weitere Programmierung auf 95 Oktan (+ 20PS + 20Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ius



Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 1163
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wanne V8 hat Folgendes geschrieben:

Um Billig Tankstellen, oder um 24 Stunden Tankautomaten mache ich einen weiten Bogen, vor allem wenn ich sehe mit welchen Druck dort das Gas durch die Säule geht. Sommergas geht bei meiner Markentankstelle mit 11 - 12 bar durch die Säule, steht die Druckanzeige bei der Billigtanke bei 15 bar und mehr, dann weiß man gleich welche Plörre einem da in den Tank gedrückt wird!


!!! Exclamation Cool

Definitiv.
Aber, der Anschiss lauert überall.
Das Gas der umliegenden Markentankstellen ist hier teurer und
schlechter als bei der vermeintlichen Billigtankstelle.
Die einzige Kette, die hier anscheinend gleichbleibende Qualität
bietet, ist Total. Esso, Shell, Aral haben in meiner nächsten Umgebung
kein besonders gutes Gas. Und der Verbrauchsunterschied ist zT. drastisch,
beim Explorer rund 4l/100km. Tanke daher wenn möglich bei der
guten preiswerten freien Tankstelle, die nur leider 21:30 dicht macht.. Confused Rolling Eyes

_________________
1997er Explorer II SOHC Automatik mit KME Diego Gasanlage, Edelstahl-Sportauspuff 'by anncarina'

ehemals:
1998er Explorer II SOHC Automatik mit Prins Gasanlage, Edelstahl-Sportauspuff 'by anncarina', BrownWireMod
1996er Explorer II OHV Automatik mit Prins Gasanlage, Kaltlaufregler, D4 schadstoffarm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 285
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das Ruhrgebiet und das Umfeld von Berlin scheinen sich hier stark zu unterscheiden, denn bei uns sind es gerade die Tankstellen von Aral, Shell und Esso die eine relativ gute Gasqualität im Tank haben.

Ich persönlich tanke derzeit immer wieder bei STAR Tankstellen, denn die haben im Augenblick nachweislich die beste Gasqualität in den Tanks.

Die größte Abzocke sind bei uns Automatentankstellen von CELOS. (Deutschlands erster Autogas Discount) Dort gibt es nur 70/30 und 60/40 Mischungen. (Propan/Butan) Von 40/60 Sommergas wollen die nichts wissen. Dort braucht man nur auf die Druckanzeige zu schauen, schon gibt man ganz schnell Fersengeld!!!

Ich fahre jetzt seit deutlich über 20 Jahren Fahrzeuge die mit Autogas Anlagen ausgerüstet waren, da kommt im Lauf der Zeit so einiges an Erfahrung zusammen.

An Markentankstellen kann man den Pächter danach befragen welche Gasqualität er im Tank hat, er braucht dazu nur auf den Lieferschein vom Gaslieferanten zu schauen, denn auf dem Lieferschein ist die Gasqualität vermerkt!!! An den Automaten Tankstellen geht so was nicht, da muss man die Webseiten mal durchforsten. Ganz oft lese ich da was von Sommergas (P/B 60/40), also 60% Propan und 40% Butan. Alles purer Beschiss also!

Dazu kommen noch diverse Industrieabfälle die mit bis zu 5% Volumenanteil mit im Gas sein dürfen. Info aus dem Netz: (Was viele nicht wissen – in Autogas dürfen nach DIN-Norm EN 589 bis zu 5% Industrieabfälle enthalten sein.)

Für solche Fälle gibt es Tankadapter mit Sinterfilter, die filtern jede Menge Dreck aus dem Gas. Ich habe so ein Teil für den ACME Anschluss, es gibt solche Filter aber auch für DISH Adapter.

Die Gasförmigen Industrieabfälle werden nicht ausgefiltert, sondern beim Verbrennungsprozess mit verbrannt. Wer weiß was da so alles an Chemischen Müll mit zugesetzt wird. Der Autofahrer wird so zum Handlanger der Industrie und verbrennt Gasförmige Chemische Abfälle.

Der nächste Skandal nach dem Diesel und Benzin Gedönse ist im Anmarsch ..... gepanschtes LPG mit Industrieabfällen, nur leider merkt es keiner, bis jetzt jedenfalls!

Wichtig ist meiner Meinung nach folgender Aspekt:
Eine ebenfalls positive Eigenschaft von Autogas ist die Verbrennung. Denn hier werden deutlich weniger Schadstoffe freigesetzt als bei Benzin oder Diesel. Im Durchschnitt entstehen bei der Verbrennung von Autogas 80 Prozent weniger Stickoxide, 50 Prozent weniger unverbrannte Kohlenwasserstoffe und bis zu 20 Prozent weniger Kohlenstoffdioxid. Gefährliche Rußpartikel oder giftiges Benzol kommen gar nicht vor.

In diesem Sinne, ich gebe Gas, ich will Spaß!

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik Ventilschutz mit nachfüllbarer Additivflasche
Hypertech Max Energy Power Programmer Leistungssteigerung plus weitere Programmierung auf 95 Oktan (+ 20PS + 20Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 17504
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 07:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema Amortisation kann sich hier jeder mal Anregungen holen:

http://www.explorer4x4.de/viewtopic.php?t=92&highlight=amortisationsrechner

Zum Thema E Auto bleibt zu sagen das es m. E. politischer Wahnsinn ist. Wie schon gesagt: Wo soll der Strom her kommen? Wer will schon 2 Stunden tanken für 150KM?
Die Alternativen ( Wasserstoff / BtL / GtL / PtG etc. ) sind längst alle serienreif entwickelt werden aber politisch nicht gefördert weil keiner die Infrastruktur aufbauen will. Da soll doch lieber jeder Verbraucher selber den örtlichen Elektriker mit der Anbringung einer Wallbox beauftragen. Blöd nur das es keine 200KM Verlängerungsschnur gibt Evil or Very Mad
Dann noch der Wahnsinn mit den Steckersystemen auf die man sich nicht einigen kann. ( Wo ist eigentlich das einheitliche Ladekabel für Handys geblieben das vollmundig versprochen wurde ).
Ich jedenfalls hab schon Erdgasfahrzeuge verkauft als die rauskamen. Gegangen sind die dann nach Schweden weil die hier keiner wollte. Die einzige Tankstelle ist von hier 35KM entfernt und mein Golf BiFuel hatte 200Km Reichweite. Die Stadtwerke Wetzlar haben seinerzeit gesagt: Es gibt ja gar keine Autos - warum also eine Tankstelle bauen. Das das Huhn hier ins Ei beißt liegt auf der Hand. Zu der Zeit haben die Stadtwerke Giessen Busse und Müllabfuhr auf Erdgas LKW umgestellt und jedes zugelassenen Erdgasfahrzeug gesponsert so da ich das KG ( Etwa 1,8 Liter umgerechnet )Erdgas zu 40 Cent getankt habe.
Und bei so viel Unsicherheit sollten wir uns alle mal Richtung Bayern verneigen und dem Dob RIND t huldigen.

Übrigens wird die Co2 Klimaanlage nun doch mit großem Brimborium entwickelt um Flusssäure produzierende yf1234 Klimaanlagen in Zukunft zu ersetzen.
Da muss bitter aufstoßen wer für viel Geld ein Klimagerät dafür gekauft hat.

_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 17504
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 08:11    Titel: Antworten mit Zitat


_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Gasanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community