Explorer4x4.de Foren-Übersicht
 

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


AHK-Grundträger ab Werk dran ...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Karosserie und sonstige Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
maetesmann



Anmeldungsdatum: 19.02.2012
Beiträge: 18
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 10.06.2017 23:37    Titel: AHK-Grundträger ab Werk dran ... Antworten mit Zitat

... im Schein aber nix drin. Shocked

Beim "mal drunter gucken" heute habe ich entdeckt daß mein 2013er Explo eine US-AHK drunter hat, ab Werk.
Im Schein ist aber in Feld 13 (Stützlast) und Q.1 und Q.2 (Anh.-Last ungebremst/ungebremst) nichts eingetragen ...
Ist es möglich so eine US-AHK (noch) eingetragen zu bekommen, mit abnehmbarer "Einschub"-Kugel ? Rolling Eyes

Guckst du Very Happy :





Danke schon mal im voraus ...

_________________
2010 BMW R1200RT-P ex-"LAPD"
2013 FORD Explorer 4x4 3.5L Ecoboost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
UsCruiser



Anmeldungsdatum: 18.05.2017
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 11.06.2017 05:52    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
geht meistens. Du must dir von Ford eine Freigabe über das Zuggewicht mit deiner VIN drauf holen, dann zum TÜV Abnahme machen und eintragen lassen.
Wichtig dabei: Auf dem Schreiben muss drauf stehen, was das KFZ ohne elektrische Trailerbremse ziehen darf.
mfg

_________________
Mehr Power HRHRHR


1996 EXE 4x4 OHV
1993 F350 4x4
diverse Chrysler Stratus Cabrios 1996-1999
plymouth Grand Voyager 3,8l
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maetesmann



Anmeldungsdatum: 19.02.2012
Beiträge: 18
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 11.06.2017 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ah .. ok..

Und FORD, sprich der Händler hier umme Ecke, stellt sowas aus ? Shocked

Oder muß ich mich da gleich an Ford D'land in Köln wenden ..?

Und was hat das mit der elektr. Trailerbremse Question auf sich ?


Fragen über Fragen ... Very Happy Very Happy

_________________
2010 BMW R1200RT-P ex-"LAPD"
2013 FORD Explorer 4x4 3.5L Ecoboost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mopar_Driver



Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 250
Wohnort: Leimen

BeitragVerfasst am: 11.06.2017 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Würde mich wundern wenn Ford in Köln da helfen kann. Die haben normalerweise keine Unterlagen zum Explorer.

Man könnte mal nachfassen, ob die Schwabengarage mit der US-Abteilung weiterhelfen kann.

_________________
Ford Explorer Limited 4.6 4x4 V8 BJ 2002
Chrysler 300C 5.7 Hemi Sedan BJ 2005
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maetesmann



Anmeldungsdatum: 19.02.2012
Beiträge: 18
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 11.06.2017 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Mopar_Driver hat Folgendes geschrieben:

Man könnte mal nachfassen, ob die Schwabengarage mit der US-Abteilung weiterhelfen kann.


Die haben 'ne eigene "US-Abteilung" ?

Hab 'ne Filiale von denen hier in Düsseldorf ... da frag ich mal nach, da arbeiten noch ein paar alte Kollegen von mir ... Rolling Eyes

Von meiner aktiven Zeit meine ich mich auch erinnern zu können daß Ford Köln mit Ford Detroid in keinerlei "Verbindung" steht .. die konnten mir damals noch nicht mal Service-Daten für 'nen 2003er Crown Victoria eines Kunden besorgen .. Sad

_________________
2010 BMW R1200RT-P ex-"LAPD"
2013 FORD Explorer 4x4 3.5L Ecoboost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mopar_Driver



Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 250
Wohnort: Leimen

BeitragVerfasst am: 11.06.2017 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit ich weiß sitzt die Abteilung in Stuttgart.

Hatte bei denen wegen UK Leuchten angefragt, hätten die auch organisieren können. Für 1000 EUR ohne Steuer Very Happy

Also Ersatzteile bekommst da, wie es mit Serviceleistungen rund um US Cars aussieht weiß ich nicht. Wird aber wohl die einzige offizielle Anlaufstelle in D sein. Bei anderen Ford Autohäusern die früher viele US Kunden hatten, haben mich alle abgewimmelt. Ford Köln hat dann an die Schwabengarage verwiesen.

_________________
Ford Explorer Limited 4.6 4x4 V8 BJ 2002
Chrysler 300C 5.7 Hemi Sedan BJ 2005
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UsCruiser



Anmeldungsdatum: 18.05.2017
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 11.06.2017 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Da darfst dich an Ford US wenden.

Die Elektronische Trailerbremse sorgt dafür, das der Trailer gebremst wird, wenn du das Zugfahrzeug bremst ohne Auflaufeinrichtung. Ist hier in DE extremst selten und bekommst auch nur mit Schwierigkeiten zugelassen. Wobei inzwischen könnte das was werden, da das System schon etwas älter ist und auch hier bei einigen Einzug gehalten hat.

_________________
Mehr Power HRHRHR


1996 EXE 4x4 OHV
1993 F350 4x4
diverse Chrysler Stratus Cabrios 1996-1999
plymouth Grand Voyager 3,8l
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 473
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 12.06.2017 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

Bei meinem Fahrzeug ist auch eine originale US AHK montiert, ursprünglich war bei mir auch ein E-Break System verbaut. Das System benötigt ein Steuergerät und eine leistungsstarke Stromversorgung. Es sollten anliegen 12 Volt Dauerplus mit 20 Ampere Absicherung und 12 Volt Zündungsplus mit 40 Ampere Absicherung. Die Sicherungen sind normalerweise selbst heilend und sitzen im Sicherungskasten im Motorraum, dort sitzt auch das Relais für das Zündungsplus.

Du benötigst für europäische Anhänger eine entsprechende Steckdose, am besten eine mit 13 Anschlüssen. Das E-Break Steuergerät kannst du abklemmen und die bestehende Stromversorgung für eine neue 13 Pol Steckdose übernehmen.

12 Volt Dauerplus an Pin 9, Masse dazu an Pin 13. 12 Volt Zündungsplus (Ladeleitung) an Pin 10, Masse dazu an Pin 11. Das Zündungsplus (Ladeleitung) kannst du nutzen um in einem Wohnanhänger eine Batterie aufzuladen, oder zum Betrieb eines 12 Volt Kühlschrank. Das 12 Volt Dauerplus ist für die Beleuchtung, für die Wasserpumpe und für den Lüfter der Heizung vorgesehen.

Vermutlich hat dein Fahrzeug ein Check Control System (Birnen Check), dazu benötigst du einen speziellen Anschlusssatz für die Elektrik. Es ist nicht möglich die Beleuchtung für den Anhänger mit an die bestehenden Birnen an zu klemmen, da müssen zwei zusätzliche Steuergeräte zwischen geschaltet werden, anders geht es nicht.

Die Steuergeräte benötigen eine eigene 12 Volt Dauerstrom Versorgung, diese kann von der bestehenden Verkabelung abgegriffen werden. So ein Set kosten mit allem drum und dran 81 Euro plus Versand. Ich habe so ein System letzte Tage noch bei einem Explorer verbaut, es hat alles wunderbar geklappt und funktioniert bestens.

Ich habe die Einbauanleitung mal hier mit angehängt.

Für die Anhängerkupplung gibt es passende Einschübe mit E-Prüfzeichen.

Zurück zur eigentlichen Frage!
Bei mir am Fahrzeug ist die originale Vorrichtung für die den Kupplungskopf montiert. Ich habe einen Einschub mit E-20 Prüfzeichen. In meinen Papieren ist in Bezug auf die Anhängerkupplung nichts eingetragen.

Ich war bei der Dekra und habe bezüglich der Anhängerkupplung dort nachgefragt, laut deren Info muss die Kupplung nicht eingetragen werden, weil der Einschub ein E-20 Prüfzeichen trägt. In den Begleitpapieren vom Kupplungskopf ist vermerkt das die Kupplung nicht eingetragen werden muss.

Die bei meinem Fahrzeug maximal zulässige Zuglast habe ich dokumentiert über die Bedienungsanleitung vom Fahrzeug und zusätzlich über einen VIN Report. Diese Angaben reichten dem Dekra Prüfer aus und es muss in meinem Fall nichts zusätzlich abgenommen und eingetragen werden.

Mit meiner AHK darf ich 3,5 Tonnen ziehen, laut meiner Unterlagen wäre bei meiner Achsübersetzung eine etwas höhere Zuglast möglich. Ich habe allerdings auch eine M1G Zulassung, also einen Geländewagen zur Personenbeförderung, damit darf ich rein rechnerisch die 1,5 fache Gesamtmasse vom Zugfahrzeug ziehen, maximal aber nur 3,5 Tonnen. Passende Einschübe mit Prüfzeichen bekommt man problemlos im Netz.

Wichtiger Hinweis! Die Einschübe wackeln im Einschub hin und her, sie sind nicht wirklich fest eingeschoben, sie klappern und rappeln also. Für diesen Umstand kann man ein passendes Zubehörteil erwerben, das gibt es relativ kostengünstig in den USA. Das Teil heißt anti-rattle Trailer Hitch Receiver.

Bei deinem Wagen steht der entsprechende Hinweis auf das zulässige Zuggewicht auf dem Kupplungsträger, dass dürfte ausreichend sein.

Was du also benötigst ist der passende E-Satz und einen Kupplungskopf Einschub. Die Blinker Kontrolle erfolgt bei dem benannten Set über die zusätzlichen Steuergeräte, es müssen keine weiteren Sachen in das Fahrzeug eingebaut werden, dass Check Contol System gibt einen entsprechenden Hinweis auf eine ausgefallene Blinker Birne am Anhänger an das Zugfahrzeug weiter.

Die Blinker am Zugfahrzeug und am Anhänger blinken dazu wechselseitig. Zufahrzeug an > Anhänger aus > Anhänger an > Zugfahrzeug aus.

Vom Hersteller kannst du dir eine Unbedenklichkeitsbescheinigung besorgen und ich würde zur Sicherheit nach dem Umbau aber noch mal zu einer Prüfstelle fahren, um genau abzuklären ob die Typenfreigabe auf dem Kupplungskopf und die Zuglastangabe auf dem Kupplungsträger ausreichen.












_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maetesmann



Anmeldungsdatum: 19.02.2012
Beiträge: 18
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Oh .. das sind ja mal umfangreiche Infos, vielen Dank !

Der Gen. 5 Explorer hat ja schon CAN-Bus, da ist das mit dem nachträglichen dranklemmen (oder abschalten) von irgendwas ja immer so 'ne Sache ... Confused
Da aber meiner das Tow-Pck. hat und ja schon alles hinten anliegt sollte es also irgenwie funktionieren ...

Das gelbe US-Standlicht ("Parking Light") und die Sidemarkers vorne sind auch irgendwie durch eine Kombination von rausprogrammieren und neu "hartverdrahten" stillgelegt worden Sad .. so zumindest die Aussage vom Importeur (US-Cars24.de) die den Wagen damals ausgeliefert haben.
Wie genau sie das aber gemacht haben wollte man mir nicht sagen ..
Aber die gelben Scheißerchen Mr. Green krieg ich auch wieder ans leuchten .. irgendwie. Rolling Eyes

_________________
2010 BMW R1200RT-P ex-"LAPD"
2013 FORD Explorer 4x4 3.5L Ecoboost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 473
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 00:31    Titel: Antworten mit Zitat

Für Fahrzeuge mit Can Bus gibt es auch einen passenden universellen E-Satz. Der kostet ein paar Euro mehr, beginnend ab 99 Euro von unterschiedlichen Anbietern, kann aber letztendlich das gleiche mit einem zusätzlichen Steuerelement.

Ob da auch die Lampenüberwachung vom Anhänger mit funktioniert kann ich dir allerdings jetzt nicht sagen, ich habe keine passende Anleitung zu einem universellen E-Satz online finden können.

Ich habe mich bisher noch nicht mit einem Can Bus System rumärgern müssen, die Probleme mit einem Check Control System haben mir schon gereicht. Bei meinem Expedition ist so ein Zeug Gott sein Dank noch nicht verbaut, da leuchtet es über Schalter, Kabel, Relais und anderem Zeug.

Viel Spaß beim rumtüfteln! Es werde Licht!

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> DISKUSSION: Karosserie und sonstige Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community