Explorer4x4.de Foren-Übersicht
 

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Kleiner Dänemark Reisebericht

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Reiseberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
xpchris



Anmeldungsdatum: 25.11.2016
Beiträge: 2
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.06.2017 20:03    Titel: Kleiner Dänemark Reisebericht Antworten mit Zitat

Auf diesem Wege mein erster Beitrag im Forum!
Vorweg gesagt sollte dieser Urlaub ein Test des Explorers in Sachen Reisetauglichkeit sein, um für uns herauszufinden, wie sich das Auto bewährt.

Nachdem ich kurzfristig am Morgen des Abreisetages einen Lenkdrachen für meine Freundin über Kleinanzeigen erstanden habe, fuhr ich gegen 11Uhr in Richtung Berlin-Mitte um sie dort von ihrer Wohnung abzuholen.



Bevor es auf die Asphaltpiste in Richtung Norden ging, legten wir noch eine Frühstückspause auf dem Parkplatz eines Rewe-Marktes in B.-Pankow ein.
Der dortige Kauf div. Instant Suppen rettete später am Tag unser Abenbrot….
Also, nun hieß es on the Road again, Tempomat auf 110km/h damit die Dachkonstruktion keinen Abgang macht und fröhliches dahinsegeln.
Während der gesamten Fahrstrecke in D., waren es laut Thermometer ~28°C.
Im Explorer lag die Temp. Bei gefühlt 50°C, da die AC spontan ihren Dienst quittiert hat. So sind wir ca. 600Km, und einer Zollkontrolle vor der Bundesgrenze später völlig nassgeschwitzt gegen 21Uhr in Billund, DK gelandet.




Tag 2

Da sich in Billund das „weltbekannte“ Legoland befindet, hatten wir uns entschlossen einen Tag länger in Billund zu bleiben und es zu besuchen.
Aufgrund der Nebensaison und des schönen Wetters, hätte der Besuch vor Ort nicht besser sein können; keine Wartezeiten, keine großen Menschenmassen!
Wenn man in der Nähe ist, ist das Legoland definitiv einen Besuch wert!
Nach gefühlten 100km Fußmarsch im Legoland, hatten wir am Abend Zeit unsere Unterkunft genauer zu betrachten. Es handelte sich dabei um einen Bauernhof, die
„Øst Trøgelborg Farm“. Eine wirklich wunderschöne Unterkunft mit (typisch dänisch) super netten Eigentümern! Die Farm beherbergt Lamas, Pferde, Strauße, Schweine, Hühner und Hunde. –Eine wunderschöne gepflegte und urige Unterkunft mit Gemeinschaftsbad bei freundlichen Dänen!


Tag 3

Eigentlich mussten wir um 10Uhr auschecken, allerdings ließ uns der Chef so viel Zeit wie wir wollten. Nach dem obligatorischen Kaffee und Routenplanung auf der Motorhaube des Explorers, ging es zu unserem gemieteten Ferienhaus in Grønhøj bei Løkken los.



Das Ferienhaus, welches wir über „NOVASOL“ gebucht haben befand sich leider in einem total abgenutzten Zustand.
Rost, Spinnenweben, vergammelte Duschen sind nur wenige Stichwörter.
Wir haben es uns trotz der Diskussionen mit dem nicht ganz so verständnisvollen Personal in dem Haus gemütlich gemacht. (es sind 3 Servicemechaniker und 2 Leute vom Reinigungspersonal gekommen um das Haus in einen nutzbaren Zustand zu versetzen.) Am Abend haben wir es uns nicht nehmen lassen, den befahrbaren Strand zwischen Blokhus und Løkken zu besuchen. Bereits da stellte ich fest, dass wir voll und ganz mit dem Explorer auf unsere Kosten kommen.
Diverse Süßwassereinspeisungen (welche von den Dünen kommend ins Meer verlaufen) die durch Bagger o.ä. ausgegraben wurden, ermöglichten uns ein paar lockere Wasserdurchfahrten. Der Sonnenuntergang bei gutem Wetter am Strand ist traumhaft! Nun waren die Gedanken endlich wieder frei von Ärger über das Haus und Entspannung machte sich breit…





Tag 4-9

Ebenfalls erreichbar mit dem Auto sind Teile der (an der ganzen Nord-West Küste verteilten) Bunkeranlagen des ehem. Atlantikwalls der Deutschen aus dem 2 WK..
Alle Bunker sind offen und frei zugänglich, zumindest das was davon übrig ist.



Am Abend sind wir versehentlich den Strand in Richtung Blokhus zu weit heruntergefahren und in ein Schießübungsgebiet bzw. militärisches Sperrgebiet eingefahren, was glücklicherweise folgenlos blieb! Very Happy
Die kommenden Tage nutzten wir um den Explorer ein wenig durch Sand und Wasser zu quälen was echt eine Menge Spaß brachte! (Natürlich kein Salzwasser, sonst hätte sich der Leiterrahmen des Fords mit Sicherheit auf der Autobahn in Staub aufgelöst.) Ebenfalls interessant war der alte Leuchtturm bei Lønstrup.
Der Leuchtturm steht auf einer großen, Sahara-ähnlichen Sanddüne.
Durch das Meer brechen ca. 2m der Düne an der Küste pro Jahr weg, dh., dass der Leuchtturm früher oder später ins Meer stürzen wird. Um den Leuchtturm herum kann man die zerstörten Grundmauern von alten Häuser/Barracken erkennen.
Es mutet schon recht beeindruckend an, wie schnell die Natur die Häuser derart stark zerstört hat.




Besuch des Nordsee-Ozeanariums in Hirtshals




Wilde Seehunde in Skagen, wo sich Nord- und Ostsee treffen!



Leider musste ich auf dem Rückweg von Skagen zum Ferienhaus feststellen, dass das Radlager vorne links am Explorer anfing den Geist aufzugeben.
Am folgenden Tag begab ich mich nach dem Frühstück zu der Diva;
Ich musste am Vorderrad links ca. 5mm Vertikalspiel, zusammen mit Brummen und Fußmassage bei der Fahrt feststellen. Letztendlich habe ich mich dazu entschieden es dabei zu belassen und unverändert den Rückweg nach Berlin anzutreten.
(Als ich zurück in Berlin das Radlager wechselte, habe ich schön viel Strandsand aus selbigen herausgeholt! Very Happy)



Das Wetter kann sehr schnell umschlagen an der Küste:




Sand, einfach alles voller Sand Very Happy



Frischen Fisch gab es auch, wirklich sehr gut!



Tag 10-11



Am Abreisetag ging es in Richtung Schleswig Holstein, wo wir für eine Nacht ein Zimmer in Neumünster gebucht hatten. Im Nachbarzimmer war eine dänische Familie einquartiert. Zu unserem Nachteil, waren besagte Dänen stark alkoholisiert wobei sie in diesem Zustand den Geräuschen zufolge mit einem Gummipömpel bis ungefähr 2Uhr morgens versuchten ihr verstopftes Klo freizukriegen.
An Schlaf war leider nicht zu denken….

Auf dem weiteren Rückweg nach Berlin machten uns Stau, Hitze und die kaputte Klimaanlage fertig….

Zuhause angekommen waren wir platt, allerdings auch glücklich über die schöne Zeit!

Am Ende kennt sowieso jeder den Anblick der geöffneten Motorhaube beim Explorer, allerdings hat er uns nie im Stich gelassen und sämtliche Strapazen bisher erfolgreich gemeistert. Nun kann es nach ein wenig Service am Auto mit gutem Gewissen in weit entferntere Länder gehen!

_________________
'95er OHV
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krümelmonster



Anmeldungsdatum: 03.01.2015
Beiträge: 656
Wohnort: Ilsede/Oberg

BeitragVerfasst am: 05.06.2017 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Schöner Bericht!


_________________
Vorname: Guido
geplant/gesucht - gekauft, seit Ostern´15 in Betrieb
Explorer 2001, Limited Edition blaumetallic; SOHC 4,0/150kW mit Landi Renzo Gasanlage, 92ltr-Unterflurtank

Steht jetzt in der Garage und ruht sich aus:
Pontiac TS 3,8, Bj. 96
Wartet geduldig auf Wiederbelebung:
Vectra A 2,5 V6 Automatik Limo, Bj. 93
https://www.facebook.com/guido.reichel.1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Steve Osten



Anmeldungsdatum: 31.07.2010
Beiträge: 315
Wohnort: Nähe Stuttgart

BeitragVerfasst am: 05.06.2017 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, schöner Bericht!
Gruß S.

_________________
Explorer1 121kW Haslbeck Highway ('94)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang G.
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 5079
Wohnort: bei Northeim,Südniedersachsen

BeitragVerfasst am: 05.06.2017 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Schöner Bericht.Danke. Very Happy
So richtig zum nachempfinden,ich bin Blokhus-Lokken vor einigen Jahren auch gefahren.
Hat Spass gemacht.

Wegen des Salzwassers habe ich dem Wagen anschliessend eine Unterbodenwäsche gegönnt.

Wolfgang

_________________
XPII,gebaut 7/1997,EZ 11/97,SOHC, ICOM Gasanlage seit 11/2006,brown wire mod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 17504
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 07.06.2017 08:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ein sehr schöner Bericht. Vielen Dank dafür Very Happy
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
xpchris



Anmeldungsdatum: 25.11.2016
Beiträge: 2
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07.06.2017 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Danke! Freut mich wenn Euch der Reisebericht gefällt!
Aber das mit dem Salzwasser hab ich dann doch lieber sein lassen Rolling Eyes
>auch wenn es sehr verlockend war Very Happy

_________________
'95er OHV
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Reiseberichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community