Explorer4x4.de Foren-Übersicht
 

AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   TerminkalenderTerminkalender   RegistrierenRegistrieren 
Kleinanzeigen - SucheExplorer4x4-Lexikon  Kleinanzeigen - SucheKleinanzeigen-SUCHE  Kleinanzeigen - BieteKleinanzeigen-BIETE   
 User-LandkarteKarte ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Riesiges Fahrzeug, aber keine Abschleppösen am Vorderwagen!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Expedition / Excursion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 376
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 29.03.2017 22:50    Titel: Riesiges Fahrzeug, aber keine Abschleppösen am Vorderwagen! Antworten mit Zitat

Normalerweise ist eine Zulassung mit deutschen Papieren ja nur möglich, wenn das Fahrzeug unter anderem an der Fahrzeugfront eine Vorrichtung zum Abschleppen hat, umgangssprachlich also eine Abschleppöse. Da frage ich mich nur warum bei meinem 2002er Expedition keine Abschleppösen vorhanden waren, hat der „Onkel“ mit dem grauen Kittel möglicherweise nicht hingeschaut, oder doch nur alle Daten vom Spickzettel abgeschrieben und den Wagen gar nicht gesehen? Jedenfalls glänzte mein Vorderwagen mit der kompletten Abstinenz irgendwelcher Ösen, oder Vorrichtungen, die zum anbringen geeigneter Schleppmittel ausgereicht hätten.

Ich weiß ja das die Amis der Meinung sind das sich ihre Trucks und SUV durch nichts und niemanden aufhalten lassen, egal ob da Hochwasser ist, Schnee, Schlamm, Steigungen oder was auch immer. Egal was sich da einem in den Weg stellt, volle Kanne rein, mein Wagen schafft das, ich fahre ja schließlich ein amerikanisches Auto und das lässt sich nicht aufhalten.

Na gut, bis zu einem bestimmten Punkt stimme ich dieser Meinung ja durchaus zu, aber was ist wenn ich doch mal eine Abschleppöse benötige, zum Beispiel um einen anderen rückwärts aus dem Graben zu ziehen? Dengeln die dann irgendwelche Ketten an der Stoßstange fest, oder wickeln die was zum ziehen um die Vorderachse? Das kann doch keine geeignete Lösung sein!

Na was soll es, man kann das passende Zeug ja günstig und gebraucht aus dem AMI Land erwerben. Jedenfalls sind heute meine beiden gebrauchten „Front towing hooks“ angekommen. Der Einbau geht leicht, je zwei Schrauben der Blenden in der Frontschürze entfernen und Blenden heraus nehmen. Dann eine großzügig dimensionierte M12 Schraube nebst Halterung für die Muttern an der vorgegebenen Stelle im Rahmen einschrauben, die Abschleppöse ansetzten und auf die Schraube schieben, die zweite Schraube eindrehen und die Schrauben, wenn alles passt, ordentlich festziehen. Die Aktion war auf beiden Seiten nach weniger als 10 Minuten erledigt, fertig.

Aber die Hacken sind echte Monsterteile, sie wiegen zusammen knappe 5,5 kg. Vermutlich werden sie nur weggelassen um das Fahrzeuggewicht zu reduzieren ….. Lach!
In jedem Fall kann ich jetzt bedenkenlos zur irgendwann fälligen HU fahren, ohne das mir jemand die Ohren voll jammert, weil ich keinen Abschlepphacken am Vorderwagen habe.

Hinten ist auch nichts dran was man als Abschleppöse bezeichnen kann, dafür gibt es eine Anhängerkupplung. Immer noch besser wie gar nichts sage ich da mal. Aber da baue ich mir jetzt was passendes selber, man weiß ja nie bei welcher Gelegenheit man mal wieder andere Autos aus dem Graben ziehen kann.


_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mopar_Driver



Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 230
Wohnort: Leimen

BeitragVerfasst am: 30.03.2017 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

Habe ich bei meinem XP3 auch nachgerüstet. Macht ordentlich was her Very Happy
Meine sind eigentlich für den F150, passen aber ohne Probleme.





_________________
Ford Explorer Limited 4.6 4x4 V8 BJ 2002
Chrysler 300C 5.7 Hemi Sedan BJ 2005
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 376
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 31.03.2017 00:36    Titel: Antworten mit Zitat

Die Abschleppösen sind bei den meisten Modellen eh immer gleich, schau mal auf die Teilenummer, die ist bei allen möglichen Modellen immer die selbe.

Riesengroß und trotzig schauen sie aus der Schürze hervor. Die bohren sich bestimmt gut in ein anderes Fahrzeug das sich einem in den Weg stellt. Am besten jetzt noch eine große freche Kette an die Ösen hängen, dass betont die Front so richtig schön. Lach!! / Scherz!!

Ich habe meine gebrauchten und leicht rostigen Teile natürlich vor dem Einbau gereinigt, entrostet und ordentlich lackiert.

Die Teile gibt es übrigens auch mit verchromten Ösen, aber da war mir der Preis zu hoch. Ich habe ja sowieso schon jede menge Chrom an der Stoßstange und den Felgen, da sieht das Schwarz auch gut aus.

Optisch hat das schon was..... Lach!!!!!

Waren deine neu, oder hast du sie gebraucht gekauft?

PS: Eine schöne Frontansicht hast du da! Cool

Das "rote etwas" links im Bild ist meiner, "das kleine schwarze" rechts daneben war zu Besuch da. Auf dem Bild sind die Abschleppösen jetzt aber noch nicht mit drauf.


_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 376
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 01.04.2017 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

Für den Fall das jemand mal nach solchen Teilen suchen sollte, die Teilenummer lautet: F85A-17A954-CA.

Es gibt zwar auch noch andere Abschleppösen die passen, unter anderem eine mit gebogenen Rundstäben und verschweißten Blechen. Aber die verschweißte Version ist nicht der Hit, sie gammelt schnell an den Verschweißungen und sieht auch nicht so gut aus.

Die auf den Bildern abgebildeten Ösen sind aus Vollmaterial.

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerChef



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 2437
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 01.04.2017 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Was kostet denn sowas?
_________________
2007er Explorer V6 Eddie Bauer
"People are funny: They spend money they don't have, to buy things they don't need, to impress people they don't like."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mopar_Driver



Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 230
Wohnort: Leimen

BeitragVerfasst am: 01.04.2017 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Habe meine wie gesagt aus den USA. Die Ösen und die Befestigungsbleche sind neu. Schrauben waren gebraucht. Beide haben mit Versand und Steuer 90 EUR gekostet.

Am Anfang war ich geschockt als ich die Haken gesehen habe. Mittlerweile gefallen mir die. Normal hat der XP3 kleinere Ösen. Aber egal Very Happy

_________________
Ford Explorer Limited 4.6 4x4 V8 BJ 2002
Chrysler 300C 5.7 Hemi Sedan BJ 2005
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 376
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 01.04.2017 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Du warst geschockt als du die Hacken gesehen hast, wegen der Größe??
Na ja, die Teile sind schon eine echte Hausnummer und wirklich kein Spielzeug, aber damit passen sie doch erst recht gut zum Fahrzeug, dass ist ja schließlich auch kein Spielzeug. Jedenfalls so lange man nicht im direkten Vergleich einen Expedition daneben stellt! Lach!!

Meine beiden Ösen habe ich gebraucht in den USA bei ebay ersteigert.
Anders wo als wie in den USA wird man sie vermutlich auch nicht bekommen.

Wenn man nach den Ösen sucht und als Fahrzeug die Ford F-150 Serie eingibt, dann bekommt man genug Treffer angezeigt um auch das Glück zu haben das dann dort dann auch eine Auktion mit internationalen Versand mit dabei ist.

Zu den eigentlichen Kosten 39,99$ / 37,39 Euro für beide Ösen sind in meinem Fall noch Kosten in Höhe von 10,06 Euro für den Versand/Ausfuhrzoll dazu gekommen, so wie die Einfuhrabgaben/Mehrwertsteuer. Alles zusammen gerechnet bin ich auf knappe 60 Euro gekommen.

Aber ich denke mal das ist eine wesentlich bessere Möglichkeit, also sich eine Abschleppöse an den Querträger vom Rahmen anschweißen zu lassen.
In jedem Fall sieht es deutlich besser aus, da man die fetten Teile ja nun auch wirklich gut sehen kann.

Ich hatte zwar auf Anfrage als kostenlose Zugabe 4 gebrauchte Schrauben und die beiden Mutternplatten mit dazu bekommen, aber die machten keinen vernünftigen Eindruck. Zum ausprobieren habe ich die originalen Teile zwar erst einmal benutzt, einen Tag später dann aber doch alles wieder verändert.

Ich habe mir dazu im Baumarkt passende M12 Schrauben mit 8,8er Zugfestigkeit (ca. 6 Tonnen je Schraube), Muttern, Unterlegscheiben und 4-kant Verstärkungsplatten (40 x 40 x 2 mm) gekauft, daher sieht jetzt meine Befestigung innerhalb des Rahmen jetzt wesentlich stabiler aus.

Es war nur ein bisschen mehr Arbeit, da ich zur Montage letztendlich mal eben schnell die komplette Stoßstange abgenommen habe, aber ich denke die Mehrarbeit ist es wert gewesen.

Nach dem lackieren sahen die Ösen aus wie neu und werden vermutlich auch erst einmal nicht rosten können.

So sieht meine Verschraubung jetzt aus:



Mit der neuen Lackierung sehen die Ösen nun so aus:


_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 376
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 03.04.2017 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hier sind noch ein par Bilder von der Montage und wie es dann im fertigen Zustand aussieht.






_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anncarina
Moderatoren-Team
Moderatoren-Team


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 17793
Wohnort: Schöffengrund

BeitragVerfasst am: 04.04.2017 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Prima...sieht gut und stabil aus
_________________
Geht nicht? Gibts nicht!
www.anncarina.de
Huppertz - Automobile - Team
Prins Premium Partner
In eigener Sache:
Bitte technischen Fragen die ins Forum gehören nicht per PN stellen!
Bitte Teileanfragen nur per Email!
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Interflieger



Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 2903
Wohnort: Leipzig und Hergershausen

BeitragVerfasst am: 12.04.2017 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Mopar_Driver hat Folgendes geschrieben:
Habe meine wie gesagt aus den USA. Die Ösen und die Befestigungsbleche sind neu. Schrauben waren gebraucht. Beide haben mit Versand und Steuer 90 EUR gekostet.

Am Anfang war ich geschockt als ich die Haken gesehen habe. Mittlerweile gefallen mir die. Normal hat der XP3 kleinere Ösen. Aber egal Very Happy


Normal hat der III-er gar keine Ösen vorn, die Spielzeuge, die Du meinst, hatte meiner auch, aber das sind nur Drahtbügel, die für die deutsche Zulassung von den Umrüstern drangebraten werden. Haben nur optische Funktion, obwohl der III-er wegen seiner Qualität eigentlich ordentliche Ösen vorne bräuchte Wink

_________________
--

BMW 520d, Bj. 2017
Dacia Duster 4x4, 2013, dci110
Trabant P601A Kübel, 1972, mit WAF und CAF, powered by VEB Sachsenring Zwickau
Triumph Tiger 900, 1994
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mopar_Driver



Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 230
Wohnort: Leimen

BeitragVerfasst am: 12.04.2017 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Abgesehen von den drangebratenen Oesen gibt es tatsächlich welche zum anschrauben. Diese sind hauptsächlich für den UK, Australien und NZ Markt. Für diesen Markt gibt es auch - wenn auch hässliche - "EU" Rücklichter für den XP3 und XP4.

Bin aber trotzdem froh die vom F150 genommen zu haben.

An sich bin ich mit der Qualität vom XP3 zufrieden. Ist und bleibt halt ein Ford Very Happy

_________________
Ford Explorer Limited 4.6 4x4 V8 BJ 2002
Chrysler 300C 5.7 Hemi Sedan BJ 2005
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 376
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 12.04.2017 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Also bei dem Thema mit angeschweißten Abschleppösen kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Da wird am vorderen Querträger rum geschweißt, nur um da eine mehr oder weniger gut befestigte Öse anzubringen. Karre steckt im Dreck fest, Kette dran, der Vordermann fährt schnell und hart an, tja was passiert dann möglicherweise?? Öse ab, Querträger verdreht, alles kaputt und die Kiste steckt immer noch im Deck .... nöö, so was brauche ich nicht, obwohl ich mit einem dicken Brummer eh nicht im Dreck und Matsch rum fahre.

Wenn ich dann noch bedenke das der Expedition mit maximaler Zuladung über 3,3t auf die Waage bringt, da würde ich eine Notlösung als sehr bedenklich empfinden. Ich kann mich auch entfernt daran erinnern das mir mal ein Prüfer der Dekra gesagt hat das man an der Rahmenkonstruktion nicht schweißen darf.

Da nehme ich doch lieber gleich die originalen F-150 Ösen und befestige sie da wo es vorgesehen ist. Mein Vorteil dabei war ja das der Expedition auf der Basis des F-150 beruht und es an den benötigten Punkten bereits die passenden Bohrungen gegeben hat. Ein bisschen besser befestigt mit großen Scheiben auf der Innenseite vom Rahmen fühle ich mich in jedem Fall sicherer als ganz ohne Abschleppösen, oder irgendwie nur halbherzig fest gedengelte.

Es gibt schon auch andere Ösen, aber die sehen im Vergleich zu den originalen F-150 Ösen echt popelig aus, vor allem die mit dem gebogenen Rundstahl und den verschweißten Anschlussplatten.

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maxum



Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 63
Wohnort: Berlin Rahnsdorf

BeitragVerfasst am: 22.07.2017 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ein Freund von mir hat mit der viel kleineren Öse vom VW T4 Transporter,

die steht auch immer raus, mal ein Wildschwein erlegt.

Schwein rennt auf Strasse direkt vor den Bus,peng das Schwein angefahren,

das Schwein rennt noch so 20m auf den nächsten Acker und bricht

zusammen,tot. Jäger geholt der nahms mit, beim Beschau gesehen das

der kleine Bügel durchs Schultlatt ,Rippen was weiß ich überall durch ist.

Jäger meinte nur das sieht aus wie ein Schußkanal, Herz war gequetscht.

War nicht übermäßig groß etwas über 50kg,wurde 1AHundefutter.

Bei euren Modellen könnten schon größere Schweine möglich seien.

erlegt werden.

Viele Grüße aus B. der Sven

_________________
Es gibt Leute, die halten Unternehmer für einen räudigen Wolf, den man totschlagen müsse, andere meinen, der Unternehmer sei eine Kuh, die man ununterbrochen melken kann. Nur ganz wenige sehen in ihm das Pferd, das den Karren zieht. Zitat W. Churchill
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wanne V8



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 376
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 01:52    Titel: Antworten mit Zitat

Mit den Abschleppösen kannst du nicht nur arme wehrlose Tiere erlegen, die reichen auch problemlos aus um damit andere Fahrzeuge zu erlegen!
Was ich natürlich beides niemals absichtlich machen würde, ich fahre umsichtig und achte auch auf andere Verkehrsteilnehmer und natürlich auch auf Tiere!

Aber stell dir mal vor da stellt sich einem so eine kleine Nuckelpinne in den Weg, du kannst nicht mehr ausweichen, oder rechtzeitig abbremsen, es macht ein wenig "wums" und das andere Fahrzeug kommt nicht mehr weiter. OK, dass die andere Kiste ein wenig zusammen gefaltet wird ist dabei zwangsläufig nicht zu verhindern. Wenn er weg fahren will hängt er an den Abschleppösen fest, flüchten geht also nicht..........!

Dabei würde ich mich ohnehin niemals einem Expedition in den Weg stellen, dass sind "ganz böse Gesellen" und von passiver Sicherheit gegenüber anderer Verkehrsteilnehmern ist denen nichts bekannt, über 2,5t "böses" amerikanischen Eisen. Es macht halt bum, der andere ist platt und dir passiert nicht besonders viel, so ein Wagen ist halt dazu gebaut worden um dich immer sicher nach hause zu bringen, egal welches Wetter, egal wie die Straßen aussehen.

Ein Expedition hat eher was mit einer Trutzburg gemeinsam und so lange es vorne oder hinten mal anklopft interessiert es dich nicht viel.

https://www.youtube.com/watch?v=eeU_ByqDs_M

Ich würde so einen Bums auch nur mit dem Modell aus der ersten Version machen, die späteren Modelle werden insgesamt etwas instabiler.

Im Explorer siehst du bei so einem Crash nicht mehr so gut aus, da hat so ein Unfall schon mal eher was vom zusammen knüllen einer Getränkedose an sich.

https://www.youtube.com/watch?v=1AHUUBU_5Hw

Allerdings würde ich mich einem Explorer auch nicht unbedingt in den Weg stellen, auch nicht mit einem anderen Explorer.

https://www.youtube.com/watch?v=_rE9qKJ3lnQ

https://www.youtube.com/watch?v=ueD1rxIT7YY

_________________
2002er Ford Expedition, Eddie Bauer Edition, 5,4L Triton V8, 2WD, 275/60/R17, Air Ride System, 3,55er Achse mit Limited Slip, 3,5t AHK.
KME NEVO Pro Gasanlage, Hana Gold Ventile, 103L Gastank, Prins ValveCare Elektronik + Sequentielle Additivzuführung mit 8-Fach Verteiler + nachfüllbare Additivflasche
Leistungssteigerung durch Programmierung auf 98 Oktan (ca. 300PS / ca. 500Nm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Explorer4x4.de Foren-Übersicht -> Expedition / Excursion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Bitte beachten Sie das Impressum und die Nutzungsbedingungen dieses Forums!
Für Offroader anderer Marken empfehlen wir den Besuch des Offroad-Forums - die Offroad- und 4x4-Community